Puhti
Komia

Puhti ist ein typisch finnisches Musikprojekt. Die Suche nach neuen Ausdrucksformen ist vielen KünstlerInnen des kleinen Landes eigen. Bei Puhti handelt es sich um ein Duo, bestehend aus Anne-Mari Kivimäki (Akkordeon, Gesang) und Reetta-Kaisa Iles (Gesang, Tanz), das genau dieses Ziel vor Augen hat.

Die Beschäftigung von Anne-Mari Kivimäki mit der Suistamo-Tradition des frühen 20. Jahrhunderts im Rahmen ihrer Doktorarbeit für die Sibelius Academy (Universität der Künste, Helsinki), trägt reiche Früchte. Insbesondere die Aufnahmen des Akkordeonisten und Geschichtenerzählers, Ilja Kotikallio im Folklore-Archiv der Finnischen Literaturgesellschaft, geben ihr Inspiration und neue Impulse für Musik und Bühnenauftritte.

Auf ihrem Debütalbum “Komia” präsentieren Puhti Musik, deren Wurzeln in der finnischen Folklore zu finden sind. Doch das Anliegen der beiden Frauen ist es nicht, ein typisches Folkduo zu bilden. Sie gehen über eine rein musikalische Darbietung hinaus und nehmen den Tanz hinzu, was auf der CD natürlich nicht nachvollzogen werden kann. Deshalb ist ein Konzertbesuch anzuraten (Termine unten).

Was Anne-Mari Kivimäki auf “Kormia” entfacht, ist unglaublich. Ein Akkordeon, ihre Stimmen, gelegentliches Stampfen und gesangliche Unterstützung durch Reetta-Kaisa Iles, reichen aus. Das Ergebnis ist überzeugend. Natürlich kann man mit dieser Besetzung keine normalen Hörerwartungen erfüllen. Doch wer die Muße findet, sich in diese Musik hinein zu hören, den erwarten Glücksmomente.

Konzerttermine:
03.10.2016 Fürth Kofferfabrik
04.10.2016 München Trachtenvogel
05.10.2016 Ludwigsburg Die Fetzerei – Krone Alt-Hoheneck

Orientierungshilfe

Komia

Puhti ist ein typisch finnisches Musikprojekt. Die Suche nach neuen Ausdrucksformen ist vielen KünstlerInnen des kleinen Landes eigen. Bei Puhti handelt es sich um ein Duo, bestehend aus Anne-Mari Kivimäki (Akkordeon, Gesang) und Reetta-Kaisa Iles (Gesang, Tanz), das genau dieses Ziel vor Augen hat.

Die Beschäftigung von Anne-Mari Kivimäki mit der Suistamo-Tradition des frühen 20. Jahrhunderts im Rahmen ihrer Doktorarbeit für die Sibelius Academy (Universität der Künste, Helsinki), trägt reiche Früchte. Insbesondere die Aufnahmen des Akkordeonisten und Geschichtenerzählers, Ilja Kotikallio im Folklore-Archiv der Finnischen Literaturgesellschaft, geben ihr Inspiration und neue Impulse für Musik und Bühnenauftritte.

Auf ihrem Debütalbum “Komia” präsentieren Puhti Musik, deren Wurzeln in der finnischen Folklore zu finden sind. Doch das Anliegen der beiden Frauen ist es nicht, ein typisches Folkduo zu bilden. Sie gehen über eine rein musikalische Darbietung hinaus und nehmen den Tanz hinzu, was auf der CD natürlich nicht nachvollzogen werden kann. Deshalb ist ein Konzertbesuch anzuraten (Termine unten).

Was Anne-Mari Kivimäki auf “Kormia” entfacht, ist unglaublich. Ein Akkordeon, ihre Stimmen, gelegentliches Stampfen und gesangliche Unterstützung durch Reetta-Kaisa Iles, reichen aus. Das Ergebnis ist überzeugend. Natürlich kann man mit dieser Besetzung keine normalen Hörerwartungen erfüllen. Doch wer die Muße findet, sich in diese Musik hinein zu hören, den erwarten Glücksmomente.

Konzerttermine:
03.10.2016 Fürth Kofferfabrik
04.10.2016 München Trachtenvogel
05.10.2016 Ludwigsburg Die Fetzerei – Krone Alt-Hoheneck

Textdatum: 2016-06-06  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Bannerfoto: © Hanna Koikkalainen
Artikelfoto/s: © Hanna Koikkalainen
Label: Nordic Notes
Ident-Code: 9825/1264/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.