Polkaholix
Sex & Drugs & Sauerkraut

Weird Al Yankovic hat auf seinem Album “UHF” von 1989 ein Medley namens “The Hot Rocks Polka” veröffentlicht, in dem er zahlreiche Hits der Rolling Stones als Polka einspielte, darunter Brown Sugar, Satisfaction, Get off of my cloud, Honky Tonky Woman, Let’s spend the night together, Under my thumb, Ruby Tuesday usw. Wir haben das Stück damals sofort innig geliebt und dient uns seither noch regelmäßig als Muntermacher.

Ähnlich erging es wohl den Polkaholix. Die Idee zur Gründung dieser verrückten Berliner Combo lieferte eben dieses Stück, das sie einige Jahre nach dessen Veröffentlichung zufällig auf einer Party hörten.

“The Great Polka Swindle”, ihr Debüt von 2007, brachte vorwiegend wilde Polkaversionen deutscher Hits von Rio Reiser, Kraftwerk, Trio und vielen weiteren. Schon damals überzeugten sie durch enormen Spaßfaktor, spieltechnischer Versiertheit und Wahnsinnsbläser. 2010 folgte “Polka-Face”.

“Sex & Drugs & Sauerkraut”, das neue Album der Combo, macht dort weiter, wo sie zuletzt aufgehört haben: Fetzige Polka. Ihre Musik hat nichts von ihrer unbändigen Energie verloren und die Ideen scheinen ihnen auch nicht auszugehen. Da es Polka auf die Dauer auch nicht tut, varriieren sie die Rhythmen sehr geschickt, sodass keine Langeweile aufkommt. Wer kein religiöses Verhältnis zur Musik hat und mit respektlosen Interpretationen seiner Lieblingsstücke keine Probleme hat, für den ist “Sex & Drugs & Sauerkraut” genau das Richtige. Unsere Anspieltipps: “White Wedding” von Billy Idol und “Amadeus” von Falco.

Orientierungshilfe

Sex & Drugs & Sauerkraut

Weird Al Yankovic hat auf seinem Album “UHF” von 1989 ein Medley namens “The Hot Rocks Polka” veröffentlicht, in dem er zahlreiche Hits der Rolling Stones als Polka einspielte, darunter Brown Sugar, Satisfaction, Get off of my cloud, Honky Tonky Woman, Let’s spend the night together, Under my thumb, Ruby Tuesday usw. Wir haben das Stück damals sofort innig geliebt und dient uns seither noch regelmäßig als Muntermacher.

Ähnlich erging es wohl den Polkaholix. Die Idee zur Gründung dieser verrückten Berliner Combo lieferte eben dieses Stück, das sie einige Jahre nach dessen Veröffentlichung zufällig auf einer Party hörten.

“The Great Polka Swindle”, ihr Debüt von 2007, brachte vorwiegend wilde Polkaversionen deutscher Hits von Rio Reiser, Kraftwerk, Trio und vielen weiteren. Schon damals überzeugten sie durch enormen Spaßfaktor, spieltechnischer Versiertheit und Wahnsinnsbläser. 2010 folgte “Polka-Face”.

“Sex & Drugs & Sauerkraut”, das neue Album der Combo, macht dort weiter, wo sie zuletzt aufgehört haben: Fetzige Polka. Ihre Musik hat nichts von ihrer unbändigen Energie verloren und die Ideen scheinen ihnen auch nicht auszugehen. Da es Polka auf die Dauer auch nicht tut, varriieren sie die Rhythmen sehr geschickt, sodass keine Langeweile aufkommt. Wer kein religiöses Verhältnis zur Musik hat und mit respektlosen Interpretationen seiner Lieblingsstücke keine Probleme hat, für den ist “Sex & Drugs & Sauerkraut” genau das Richtige. Unsere Anspieltipps: “White Wedding” von Billy Idol und “Amadeus” von Falco.

Textdatum: 2015-09-16  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Ident-Code: 9058/1136/1


Orientierungshilfe

Alben


The Great Polka Swindle

Polka-Face

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.