Peyoti For President
Rising Tide Of Conformity

Die Londoner Band “Peyoti For President” vereinigt Flamenco, Samba, Folk, Punk, Rock, Pop und Bossa Nova. Die Mitglieder der Band stammen u.a. aus England, Indien, Kolumbien und Polen. Typisch für sie ist auch eine konkrete politische Aussage. Zum Durchbruch verhalf ihnen Manu Chao, der sie als Vorband mit auf Topur durch England nahm. Später konnten sie auch Los De Abajo supporten.

Auf ihrem neuen Album “Rising Tide Of Conformity” sind nicht weniger als 20 Musiker zu hören. Peyoti For President scheint zum Musikerkollektiv angewachsen. Mit dabei sind zum Beispiel Pandit Dinesh (Ravi Shankar), Louai Alhenawi (Natasha Atlas) und Sami Bishai (Yasmin Levy).

Wie zu erwarten, verschmelzen Peyoti For President hier die Einflüsse ihrer zahlreichen Gäste mit ihrem Grundsound. Was dabei herauskommt, ist aber weiterhin ihr Sound: Akustischer Punk mit Flamenco und Samba als Basis. Dynamisch, unbekümmert, farbenfroh und mit einer eindeutigen politischen Aussage: “Peyoti for President stands undeniably and uncompromisingly – FOR THE PEOPLE”

Tracks:
1. Take A Leap
2. Bad Politician
3. We The People
4. Wake Up Rise Up
5. No Me Sento Malo
6. Campaign Spokesman
7. Credit To The Nation
8. Drifting
9. A Peoples Lament
10. Rhapsody Of A 1000 Lies
11. Yo No Quero Trabajar
12. Survival Of The Fittest
13. Peyoti Peyoti

TERMINE
02.04.09 Hamburg
03.04.09 Berlin
05.04.09 Frankfurt
06.04.09 München
07.04.09 Köln
08.04.09 Wien

Orientierungshilfe

Rising Tide Of Conformity

Die Londoner Band “Peyoti For President” vereinigt Flamenco, Samba, Folk, Punk, Rock, Pop und Bossa Nova. Die Mitglieder der Band stammen u.a. aus England, Indien, Kolumbien und Polen. Typisch für sie ist auch eine konkrete politische Aussage. Zum Durchbruch verhalf ihnen Manu Chao, der sie als Vorband mit auf Topur durch England nahm. Später konnten sie auch Los De Abajo supporten.

Auf ihrem neuen Album “Rising Tide Of Conformity” sind nicht weniger als 20 Musiker zu hören. Peyoti For President scheint zum Musikerkollektiv angewachsen. Mit dabei sind zum Beispiel Pandit Dinesh (Ravi Shankar), Louai Alhenawi (Natasha Atlas) und Sami Bishai (Yasmin Levy).

Wie zu erwarten, verschmelzen Peyoti For President hier die Einflüsse ihrer zahlreichen Gäste mit ihrem Grundsound. Was dabei herauskommt, ist aber weiterhin ihr Sound: Akustischer Punk mit Flamenco und Samba als Basis. Dynamisch, unbekümmert, farbenfroh und mit einer eindeutigen politischen Aussage: “Peyoti for President stands undeniably and uncompromisingly – FOR THE PEOPLE”

Tracks:
1. Take A Leap
2. Bad Politician
3. We The People
4. Wake Up Rise Up
5. No Me Sento Malo
6. Campaign Spokesman
7. Credit To The Nation
8. Drifting
9. A Peoples Lament
10. Rhapsody Of A 1000 Lies
11. Yo No Quero Trabajar
12. Survival Of The Fittest
13. Peyoti Peyoti

TERMINE
02.04.09 Hamburg
03.04.09 Berlin
05.04.09 Frankfurt
06.04.09 München
07.04.09 Köln
08.04.09 Wien

Text date: 2009-03-29  
Text: © Global Music Magazine  
Distributor: Rough Trade
Tracks: 13
Format: CD
Ident-Code: 2223/1011/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.