Panteón Rococó
Companeros Musicales

¡Ay caramba! Motecuzómas Rache in Form des zweiten – langerwarteten …Albums von PANTEÓN ROCOCÓ kommt auf Übersee Records. Die Platte übertrifft sämtliche Erwartungen – de verdad…

PANTEÓN ROCOCÓ aus Mexico-City
Das Cover verrät gleich, wo es langgeht. Genau wie der noch aktive Vulkan Popocatepetl ist diese Platte ein Kracher. Die Scheibe macht soundmässig einen gewaltigen Sprung nach vorne, nicht zu vergleichen mit dem Debut-Album. Die Rhythmus- und Percussiongruppe spielt so kraftvoll und doch beweglich wie ein Trupp Adlerkrieger. Die Bläsersätze sind so scharf wie die Klinge eines Obsidianschwertes und der Sänger versprüht ein Charisma wie einst Quetzalcóatl. Inhaltlich jedoch bleiben PANTEÓN ROCOCÓ ihrer zapatistischen Grundeinstellung treu. El Subkommandante Marcos hat sicherlich seine Freude daran… 16 Titel umfasst dieses vom LOS FABULOSOS CADILLACS Bassisten und Songwriter Flavio Cianciarulo produzierte Meisterwerk, frei nach dem Motto: All killers, no fillers!

Schon beim ersten Titel “La Carencia” hört man, dass die Jungs bereits einiges von der Welt gesehen haben. “Nach unten!”, “Nach oben!” – Die Aufforderung an das Publikum in deutscher Sprache, sich entsprechend zu bewegen, ist sehr wohl als Tribut an die deutsche Hörerschaft zu verstehen: “Und springen! Und springen!” Und ab geht er… Ansonsten bewegt sich das Album zwischen teilweise recht traditionellen Ska-Nummern und rhythmisch raffinierten Latin-Stücken, was die Experimentierfreudigkeit der Mexikaner einmal mehr unterstreicht. Diese CD dürfte für die Europäer in etwa so sein, wie einst die Landung von Hernando Cortés für die Mexikaner. Hoffen wir, dass sie mit uns glimpflicher umgehen…

Fazit:
No Compadres y Comadres – Keiner kann sich Motecuzómas Rache entziehen! Kauft Euch dieses Album und es wird Euch ewige Glückseeligkeit im Tempel Huitzilopóchtlis zuteil werden. Wenn nicht, werdet Ihr wohl den grausamen Blumentod zu seinen Ehren erleiden müssen!

Tracklisting:
1. Intro
2. La carencia
3. La rubia y el demonio
4. c.d.a
5. Dime
6. Esta noche
7. Seguir bailando
8. Globalizado
9. Pérdon
10. Páralo
11. Tengo miedo
12. Eres un mal
13. Gente reacción
14. Punk-O
15. La dosis perfecta
16. Gracias compañeros
17. Video Bonus Track: La carencia

2003
Companeros Musicales

¡Ay caramba! Motecuzómas Rache in Form des zweiten – langerwarteten …Albums von PANTEÓN ROCOCÓ kommt auf Übersee Records. Die Platte übertrifft sämtliche Erwartungen – de verdad…

PANTEÓN ROCOCÓ aus Mexico-City
Das Cover verrät gleich, wo es langgeht. Genau wie der noch aktive Vulkan Popocatepetl ist diese Platte ein Kracher. Die Scheibe macht soundmässig einen gewaltigen Sprung nach vorne, nicht zu vergleichen mit dem Debut-Album. Die Rhythmus- und Percussiongruppe spielt so kraftvoll und doch beweglich wie ein Trupp Adlerkrieger. Die Bläsersätze sind so scharf wie die Klinge eines Obsidianschwertes und der Sänger versprüht ein Charisma wie einst Quetzalcóatl. Inhaltlich jedoch bleiben PANTEÓN ROCOCÓ ihrer zapatistischen Grundeinstellung treu. El Subkommandante Marcos hat sicherlich seine Freude daran… 16 Titel umfasst dieses vom LOS FABULOSOS CADILLACS Bassisten und Songwriter Flavio Cianciarulo produzierte Meisterwerk, frei nach dem Motto: All killers, no fillers!

Schon beim ersten Titel “La Carencia” hört man, dass die Jungs bereits einiges von der Welt gesehen haben. “Nach unten!”, “Nach oben!” – Die Aufforderung an das Publikum in deutscher Sprache, sich entsprechend zu bewegen, ist sehr wohl als Tribut an die deutsche Hörerschaft zu verstehen: “Und springen! Und springen!” Und ab geht er… Ansonsten bewegt sich das Album zwischen teilweise recht traditionellen Ska-Nummern und rhythmisch raffinierten Latin-Stücken, was die Experimentierfreudigkeit der Mexikaner einmal mehr unterstreicht. Diese CD dürfte für die Europäer in etwa so sein, wie einst die Landung von Hernando Cortés für die Mexikaner. Hoffen wir, dass sie mit uns glimpflicher umgehen…

Fazit:
No Compadres y Comadres – Keiner kann sich Motecuzómas Rache entziehen! Kauft Euch dieses Album und es wird Euch ewige Glückseeligkeit im Tempel Huitzilopóchtlis zuteil werden. Wenn nicht, werdet Ihr wohl den grausamen Blumentod zu seinen Ehren erleiden müssen!

Tracklisting:
1. Intro
2. La carencia
3. La rubia y el demonio
4. c.d.a
5. Dime
6. Esta noche
7. Seguir bailando
8. Globalizado
9. Pérdon
10. Páralo
11. Tengo miedo
12. Eres un mal
13. Gente reacción
14. Punk-O
15. La dosis perfecta
16. Gracias compañeros
17. Video Bonus Track: La carencia

Textdatum: 2003-08-01  
Textrechte:
© Übersee-records  
Vertrieb: ALIVE AG
Ident-Code: 47/1194/1


Alben

2005
Tres veces Tres

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.