Nochnyie Snaipery
4

Da die Politik momentan meint, wieder in das Denken und Handeln aus der Zeit des kalten Krieges verfallen und neue Mauern im Kopf errichten zu müssen, halten wir dagegen und geben uns verstärkt der Liebe zu russischer Musik hin. In Russlands Musikszene gibt es so viel Interessantes zu entdecken. Hier ein weiteres Beispiel.

Schlicht mit “4” betitelt ist das 2012er Album der russischen Rockband Nochnyie Snaipery (Ночные Снайперы) um die Sängern, Gitarristin und Komponistin Diana Arbenina . Die Band wurde 1993 von Diana Arbenina und Svetlana Surganova gegründet. Letztere ist 2002 ausgestiegen und hat sich mit der Band Surganova i Orkestr selbstständig gemacht.

In den Anfangsjahren waren sie stets als Duo unterwegs. Nach und nach kamen weitere Musiker dazu, bis letztendlich Nochnyie Snaipery als typische Rockband entstanden ist.

Musikalisch bietet das Quartett auch auf dem neuen Album eingängigen Rock mit dem typisch russischen Klang, der einem gewissen melancholischen Unterton entstammt. Es geht hier nicht übertrieben hart zu, immer wieder nimmt sich die Band zurück und die akustische Gitarre steht im Vordergrund. Die Gesangslinien, von Diana Arbenina vorzüglich vorgetragen, sind recht melodiös. Der schöne und weiche Klang der russischen Sprache steht hier im spannenden Gegensatz zu den harten Tönen.

Das Album, das achte Studioalbum der Band, ist ein typisches Nochnyie Snaipery-Album. Gut gemachte, abwechslungsreiche Rockmusik in vorzüglicher Qualität.

Orientierungshilfe

4

Da die Politik momentan meint, wieder in das Denken und Handeln aus der Zeit des kalten Krieges verfallen und neue Mauern im Kopf errichten zu müssen, halten wir dagegen und geben uns verstärkt der Liebe zu russischer Musik hin. In Russlands Musikszene gibt es so viel Interessantes zu entdecken. Hier ein weiteres Beispiel.

Schlicht mit “4” betitelt ist das 2012er Album der russischen Rockband Nochnyie Snaipery (Ночные Снайперы) um die Sängern, Gitarristin und Komponistin Diana Arbenina . Die Band wurde 1993 von Diana Arbenina und Svetlana Surganova gegründet. Letztere ist 2002 ausgestiegen und hat sich mit der Band Surganova i Orkestr selbstständig gemacht.

In den Anfangsjahren waren sie stets als Duo unterwegs. Nach und nach kamen weitere Musiker dazu, bis letztendlich Nochnyie Snaipery als typische Rockband entstanden ist.

Musikalisch bietet das Quartett auch auf dem neuen Album eingängigen Rock mit dem typisch russischen Klang, der einem gewissen melancholischen Unterton entstammt. Es geht hier nicht übertrieben hart zu, immer wieder nimmt sich die Band zurück und die akustische Gitarre steht im Vordergrund. Die Gesangslinien, von Diana Arbenina vorzüglich vorgetragen, sind recht melodiös. Der schöne und weiche Klang der russischen Sprache steht hier im spannenden Gegensatz zu den harten Tönen.

Das Album, das achte Studioalbum der Band, ist ein typisches Nochnyie Snaipery-Album. Gut gemachte, abwechslungsreiche Rockmusik in vorzüglicher Qualität.

Textdatum: 2014-03-25  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Ident-Code: 5778/2153/1


Orientierungshilfe

Alben


Vizhivut tolko vlublennie

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.