Nibs van der Spuy
A Bird in the Hand

Der Südafrikaner Nibs van der Spuy hat nach “Beautiful feet” nun mit “A Bird in the Hand” sein neues Album veröffentlicht und zeigt wieder echtes Singer-Songwritertum mit britischen Folkwurzeln. Die CD ist angenehm nüchtern produziert, mit klarem Klang und ohne technische Spielereien. Diese Produktion verleiht der Musik hohe Authentizität.

Nibs van der Spuy spielte ab 1993 für 10 Jahre bei der Band Landscape Prayers. Schon während dieser Zeit veröffentlichte er nebenbei Solo-Alben (“Lines on my face”, 1999, sowie “Flower in the rain”, 2002). Auf seinem neuen Album hat der 1966 geborene Musiker eine ganze Reihe von Gästen eingeladen, mit denen er die elf Stücke live im Studio einspielte. Van der Spuy selbst ist an der akustischen Gitarre, an der Mundharmonika und als Sänger zu hören. Die Aufnahmen zu diesem Album entstanden in den Sesalos Studios in Kwa-Zulu-Natal.

Van der Spuy ist ein vielseitiger Musiker, der auch auf den Alben vieler Musikerkollegen mitwirkt, wie Gito Baloi (Mosambik) oder den Modena City Ramblers (Italien).

“A Bird in the Hand” ist ein ausgesprochen schönes Album mit zarter Musik und abwechslungsreichen Arrangements, das eindeutig dominiert wird von der vorzüglichen Gitarrenarbeit und dem verhaltenen Gesang des Südafrikaners.

Tracks:
1. You were never alone
2. Counting stars
3. Brunette on a bicycle
4. Shaded in blue feat piers faccini
5. May you shine
6. Cry for you
7. With every step
8. Searching for a rainbow
9. Flower in the rain
10. Under a tongaat moon

Orientierungshilfe

A Bird in the Hand

Der Südafrikaner Nibs van der Spuy hat nach “Beautiful feet” nun mit “A Bird in the Hand” sein neues Album veröffentlicht und zeigt wieder echtes Singer-Songwritertum mit britischen Folkwurzeln. Die CD ist angenehm nüchtern produziert, mit klarem Klang und ohne technische Spielereien. Diese Produktion verleiht der Musik hohe Authentizität.

Nibs van der Spuy spielte ab 1993 für 10 Jahre bei der Band Landscape Prayers. Schon während dieser Zeit veröffentlichte er nebenbei Solo-Alben (“Lines on my face”, 1999, sowie “Flower in the rain”, 2002). Auf seinem neuen Album hat der 1966 geborene Musiker eine ganze Reihe von Gästen eingeladen, mit denen er die elf Stücke live im Studio einspielte. Van der Spuy selbst ist an der akustischen Gitarre, an der Mundharmonika und als Sänger zu hören. Die Aufnahmen zu diesem Album entstanden in den Sesalos Studios in Kwa-Zulu-Natal.

Van der Spuy ist ein vielseitiger Musiker, der auch auf den Alben vieler Musikerkollegen mitwirkt, wie Gito Baloi (Mosambik) oder den Modena City Ramblers (Italien).

“A Bird in the Hand” ist ein ausgesprochen schönes Album mit zarter Musik und abwechslungsreichen Arrangements, das eindeutig dominiert wird von der vorzüglichen Gitarrenarbeit und dem verhaltenen Gesang des Südafrikaners.

Tracks:
1. You were never alone
2. Counting stars
3. Brunette on a bicycle
4. Shaded in blue feat piers faccini
5. May you shine
6. Cry for you
7. With every step
8. Searching for a rainbow
9. Flower in the rain
10. Under a tongaat moon

Textdatum: 2008-11-03  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Vertrieb: ADA Global
Tracks: 11
Format: CD
Ident-Code: 2012/867/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.