Napra
Naiv

Napra ist eine Band aus Ungarn, die sich ständig und in großen Schritten weiterentwickelt. “Naiv” ist ihr drittes und neuestes Album (EP). Auf ihrem exzellenten Debüt “Jaj, a világ!” (2005) boten sie heißblütigen Magyaren-Folk-Rock, auf dessen Nachfolger “Holdvilagos” (2011) wurde diese Begrenzung schon aufgebrochen.

Kopf der Band ist Gitarrist, Sänger und Komponist Miklós Both. Die Geschwindigkeit, mit der der Mann über das Griffbrett seiner Gitarre jagt, ist unglaublich. Seine Spielweise ist in etwa mit der Al Di Meolas vergleichbar, wenn man gedanklich Meolas Latineinflüsse durch ungarischen Folk ersetzt.

Die weiteren Mitglieder, die auch in anderen Projekten aktiv sind, stehen Miklós Both jedoch in nichts nach. Alle sind herausragend an ihrem Instrument. Sängerin Kinga Krámli setzt mit ihrer klaren hohen Stimme einen herrlichen Gegenpol.

Die Entwicklung der Band hat mit “Naiv” sicher noch kein Ende. Man darf gespannt sein, wo die Reise hingehen wird. Momentan sind sie bei Progressiv-Folk-Jazz-Rock angekommen. Alle Alben der Band sind uneingeschränkt zu empfehlen.

Orientierungshilfe

Naiv

Napra ist eine Band aus Ungarn, die sich ständig und in großen Schritten weiterentwickelt. “Naiv” ist ihr drittes und neuestes Album (EP). Auf ihrem exzellenten Debüt “Jaj, a világ!” (2005) boten sie heißblütigen Magyaren-Folk-Rock, auf dessen Nachfolger “Holdvilagos” (2011) wurde diese Begrenzung schon aufgebrochen.

Kopf der Band ist Gitarrist, Sänger und Komponist Miklós Both. Die Geschwindigkeit, mit der der Mann über das Griffbrett seiner Gitarre jagt, ist unglaublich. Seine Spielweise ist in etwa mit der Al Di Meolas vergleichbar, wenn man gedanklich Meolas Latineinflüsse durch ungarischen Folk ersetzt.

Die weiteren Mitglieder, die auch in anderen Projekten aktiv sind, stehen Miklós Both jedoch in nichts nach. Alle sind herausragend an ihrem Instrument. Sängerin Kinga Krámli setzt mit ihrer klaren hohen Stimme einen herrlichen Gegenpol.

Die Entwicklung der Band hat mit “Naiv” sicher noch kein Ende. Man darf gespannt sein, wo die Reise hingehen wird. Momentan sind sie bei Progressiv-Folk-Jazz-Rock angekommen. Alle Alben der Band sind uneingeschränkt zu empfehlen.

Textdatum: 2016-01-04  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Ident-Code: 9427/977/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.