Mutaveijarit
Ympäri ämpäri!

Finnland ist ein kinderfreundliches Land. Da verwundert es nicht, dass sich das auch im Bereich Musik zeigt. Neben Mimmit, das Kinder-Musikprojekt um Pauliina Lerche, gibt es nun ein weiteres neues finnisches Ensemble, das sich der Kindermusik annimmt.

Die achtköpfige Gruppe Mutaveijarit entstand aus einem Kindermusik-Kurs von Eeva-Leena Pokela und Soili Perkiö an der Sibelius-Akademie in Helsinki im Jahr 2013. Alle acht MusikerInnen sind mittlerweile mit ihrer Ausbildung fertig und stellen nun ihr Debüt-Album vor.

Die Erfahrung mit Kindern, die sie bei Konzerten gesammelt haben, wie auch der einfühlsame pädagogische Ansatz, prägen die Musik von “Ympäri ämpäri!”. Alle Lieder sind sehr kindgerecht aufbereitet und machen, ein gewisses Maß an Humor vorausgesetzt, auch Erwachsenen Spaß. Die Kompositionen sind sehr unterschiedlich, z.B. sind Latin-, Reggae- und Calypso-Elemente vorhanden. Musikalisch also durchaus nicht banal.

Die Texte sind selbstredend auf Finnisch. Da der Satzbau einfach gehalten ist und die Texte sehr gut zu verstehen sind, sind sie auch als Einstiegs-Lektüre für Finnisch-Schüler geeignet. Alle Texte sind im Beiheft abgedruckt. Übrigens: Die deutsche Übersetzung des Bandnamens lautet “Schmutzfinken”.

Orientierungshilfe

Ympäri ämpäri!

Finnland ist ein kinderfreundliches Land. Da verwundert es nicht, dass sich das auch im Bereich Musik zeigt. Neben Mimmit, das Kinder-Musikprojekt um Pauliina Lerche, gibt es nun ein weiteres neues finnisches Ensemble, das sich der Kindermusik annimmt.

Die achtköpfige Gruppe Mutaveijarit entstand aus einem Kindermusik-Kurs von Eeva-Leena Pokela und Soili Perkiö an der Sibelius-Akademie in Helsinki im Jahr 2013. Alle acht MusikerInnen sind mittlerweile mit ihrer Ausbildung fertig und stellen nun ihr Debüt-Album vor.

Die Erfahrung mit Kindern, die sie bei Konzerten gesammelt haben, wie auch der einfühlsame pädagogische Ansatz, prägen die Musik von “Ympäri ämpäri!”. Alle Lieder sind sehr kindgerecht aufbereitet und machen, ein gewisses Maß an Humor vorausgesetzt, auch Erwachsenen Spaß. Die Kompositionen sind sehr unterschiedlich, z.B. sind Latin-, Reggae- und Calypso-Elemente vorhanden. Musikalisch also durchaus nicht banal.

Die Texte sind selbstredend auf Finnisch. Da der Satzbau einfach gehalten ist und die Texte sehr gut zu verstehen sind, sind sie auch als Einstiegs-Lektüre für Finnisch-Schüler geeignet. Alle Texte sind im Beiheft abgedruckt. Übrigens: Die deutsche Übersetzung des Bandnamens lautet “Schmutzfinken”.

Textdatum: 2016-04-03  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Artikelfoto/s: © Antti Kokkola
Ident-Code: 9796/1466/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.