MoZuluArt
Zulu Music Meets Mozart

Konservative Klassikhörer, die auf Werktreue Wert legen, werden sicher die meisten Schwierigkeiten mit der CD “Zulu Music Meets Mozart” des simbabwisch-österreichischen Ensembles “MoZuluArt” haben. Wer hingegen ein etwas unverkrampfteres Verhältnis zu Mozart & Co hat, dürfte an dieser Einspielung sicher Gefallen finden.

Vier erstklassige Musiker (die Sänger Blessings Nkomo, Vusumuzi Ndlovu, Dumisani Moyo und Roland Guggenbichler am Klavier) versuchen sich hier erfolgreich am Spagat zwischen europäischer Klassik und afrikanischer Volksmusik. Es sind in erster Linie die hervorragenden Stimmen, die überzeugen. Zu dritt lassen sie einen Ensembleklang entstehen, der den Vergleich mit dem Chor von Ladysmith Black Mambazo nicht zu scheuen braucht. Eine sehr ungewöhnliche und reizvolle Veröffentlichung.

Orientierungshilfe

Zulu Music Meets Mozart

Konservative Klassikhörer, die auf Werktreue Wert legen, werden sicher die meisten Schwierigkeiten mit der CD “Zulu Music Meets Mozart” des simbabwisch-österreichischen Ensembles “MoZuluArt” haben. Wer hingegen ein etwas unverkrampfteres Verhältnis zu Mozart & Co hat, dürfte an dieser Einspielung sicher Gefallen finden.

Vier erstklassige Musiker (die Sänger Blessings Nkomo, Vusumuzi Ndlovu, Dumisani Moyo und Roland Guggenbichler am Klavier) versuchen sich hier erfolgreich am Spagat zwischen europäischer Klassik und afrikanischer Volksmusik. Es sind in erster Linie die hervorragenden Stimmen, die überzeugen. Zu dritt lassen sie einen Ensembleklang entstehen, der den Vergleich mit dem Chor von Ladysmith Black Mambazo nicht zu scheuen braucht. Eine sehr ungewöhnliche und reizvolle Veröffentlichung.

Textdatum: 2008-05-27  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Vertrieb: Universal Music
Tracks: 14
Format: CD
Ident-Code: 1550/905/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.