Mounira Mitchala
Talou Lena

Mounira Mitchala stammt aus dem zentralafrikanischen Tschad. Sie ist eine der ersten Frauen ihres Landes, die in der internationalen Musikszene Fuß fassen konnte. Die 1980 geborene Sängerin und Komponistin bezieht ihre Inspiration aus der Kultur der Sahelzone. Die Rhythmen und Melodien dieses Kulturkreises werden mit westlichem Instrumentarium und modernen Arrangements zu eigenständiger und sehr persönlicher Musik verarbeitet.

In ihren Texten schreckt sie nicht davor zurück, heikle Themen anzusprechen. Auch wenn sie sich damit nicht immer nur Freunde schafft, ist es für sie dennoch ein Anliegen, über Zwangsheirat, Diskriminierung gegenüber Aids-Kranken oder weibliche Genitalverstümmelung Texte zu schreiben.

In Afrika ist es für Frauen auch heute noch nicht einfach, ihr Leben selbständig zu gestalten, sich zu behaupten und zu verwirklichen. Dennoch hat es Mounira Mitchala geschafft, sich durchzusetzen und mit Ismael Lo und Tiken Jah Fakoly aufzutreten.

Talou Lena spricht eine sehr persönliche Sprache, die Aufnahmen für das Album wurden in Frankreich gemacht und zeigen die Afrikanerin sowohl als große Songschreiberin wie auch als ausdrucksstarke Sängerin. Selbst Salif Keita ist so angetan von ihrer Musik, dass er als Chairman der Jury des Découverte-Preises von Radio France International ihr diese Auszeichnung verlieh. Ein sehr schönes, abwechslungsreiches Album mit herrlichen Liedern, wie zum Beispiel das Titellied “Talou Lena”, ein echter Ohrwurm.

Tracks:
1. Annil
2. Zarlie
3. Tourapna
4. Talou lena
5. Assamony
6. Darfour
7. Koulnodji
8. Annaloule
9. Al Sahara
10. Adinna
11. Hadjilidjai
12. Darna

Orientierungshilfe

Talou Lena

Mounira Mitchala stammt aus dem zentralafrikanischen Tschad. Sie ist eine der ersten Frauen ihres Landes, die in der internationalen Musikszene Fuß fassen konnte. Die 1980 geborene Sängerin und Komponistin bezieht ihre Inspiration aus der Kultur der Sahelzone. Die Rhythmen und Melodien dieses Kulturkreises werden mit westlichem Instrumentarium und modernen Arrangements zu eigenständiger und sehr persönlicher Musik verarbeitet.

In ihren Texten schreckt sie nicht davor zurück, heikle Themen anzusprechen. Auch wenn sie sich damit nicht immer nur Freunde schafft, ist es für sie dennoch ein Anliegen, über Zwangsheirat, Diskriminierung gegenüber Aids-Kranken oder weibliche Genitalverstümmelung Texte zu schreiben.

In Afrika ist es für Frauen auch heute noch nicht einfach, ihr Leben selbständig zu gestalten, sich zu behaupten und zu verwirklichen. Dennoch hat es Mounira Mitchala geschafft, sich durchzusetzen und mit Ismael Lo und Tiken Jah Fakoly aufzutreten.

Talou Lena spricht eine sehr persönliche Sprache, die Aufnahmen für das Album wurden in Frankreich gemacht und zeigen die Afrikanerin sowohl als große Songschreiberin wie auch als ausdrucksstarke Sängerin. Selbst Salif Keita ist so angetan von ihrer Musik, dass er als Chairman der Jury des Découverte-Preises von Radio France International ihr diese Auszeichnung verlieh. Ein sehr schönes, abwechslungsreiches Album mit herrlichen Liedern, wie zum Beispiel das Titellied “Talou Lena”, ein echter Ohrwurm.

Tracks:
1. Annil
2. Zarlie
3. Tourapna
4. Talou lena
5. Assamony
6. Darfour
7. Koulnodji
8. Annaloule
9. Al Sahara
10. Adinna
11. Hadjilidjai
12. Darna

Textdatum: 2008-09-19  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Vertrieb: Harmonia Mundi
Tracks: 12
Format: CD
Ident-Code: 1863/843/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.