Mexican Institute Of Sound
Pinata

Das „mexikanische Klanginstitut” beschäftigt in Wahrheit nur einen Mitarbeiter: Camilo Lara. Der vereint auf dem zweiten Album seines Mexican Institute Of Sound Latin-Stile wie Cumbia, Cha Cha Cha und Danzon mit Baile-Funk, Hip-Hop und Elektro-Beats.

„Piñata” überrascht mit einigen Gästen, die man eher außerhalb der Latin-Szene vermuten würde wie etwa Chris Frantz (Talking Heads, Tom Tom Club), die Japaner Fantastic Plastic Machine und der argentinische Rockstar Babasonicos. Aufgenommen wurde „Piñata” von Holger Beier (Le Hammond Inferno) in Mexiko-Stadt; musikalisch spiegelt es die andere Seite der größten und schmutzigsten Stadt der Welt: eine von elektronischen Einflüssen, Beats und Synthesizern unterlegte Reise durch Mexikos kulturelle Vergangenheit bis in seine kosmopolitische Zukunft. „Eins der zehn besten Alben des Jahres”, schrieb der mexikanische Rolling Stone.

Tracks
1. Killer Kumbia 1:02
2. Escribeme Pronto 3:09
3. El Microfono 3:34
4. Para No Vivir Desesperado 5:12
5. La Kebradita 3:35
6. A Girl Like You 3:43
7. A Todos Ellos 4:36
8. Hip Hop No Pares 3:18
9. Katia, Tania, Paulina Y La Kim 5:36
10. Belludita 0:55
11. Mi Negra A Bailal 3:14
12. Lala Meda 2:56
13. La Kebradita (Le Hammond Inferno Mix By Holger) 4:46

Orientierungshilfe

Pinata

Das „mexikanische Klanginstitut” beschäftigt in Wahrheit nur einen Mitarbeiter: Camilo Lara. Der vereint auf dem zweiten Album seines Mexican Institute Of Sound Latin-Stile wie Cumbia, Cha Cha Cha und Danzon mit Baile-Funk, Hip-Hop und Elektro-Beats.

„Piñata” überrascht mit einigen Gästen, die man eher außerhalb der Latin-Szene vermuten würde wie etwa Chris Frantz (Talking Heads, Tom Tom Club), die Japaner Fantastic Plastic Machine und der argentinische Rockstar Babasonicos. Aufgenommen wurde „Piñata” von Holger Beier (Le Hammond Inferno) in Mexiko-Stadt; musikalisch spiegelt es die andere Seite der größten und schmutzigsten Stadt der Welt: eine von elektronischen Einflüssen, Beats und Synthesizern unterlegte Reise durch Mexikos kulturelle Vergangenheit bis in seine kosmopolitische Zukunft. „Eins der zehn besten Alben des Jahres”, schrieb der mexikanische Rolling Stone.

Tracks
1. Killer Kumbia 1:02
2. Escribeme Pronto 3:09
3. El Microfono 3:34
4. Para No Vivir Desesperado 5:12
5. La Kebradita 3:35
6. A Girl Like You 3:43
7. A Todos Ellos 4:36
8. Hip Hop No Pares 3:18
9. Katia, Tania, Paulina Y La Kim 5:36
10. Belludita 0:55
11. Mi Negra A Bailal 3:14
12. Lala Meda 2:56
13. La Kebradita (Le Hammond Inferno Mix By Holger) 4:46

Text date: 2007-08-16  
Text: © Indigo Musikproduktion + Vertrieb GmbH  
Distributor: Indigo Musikproduktion + Vertrieb GmbH
Ident-Code: 476/975/1



Related reviews:


Mexican Institute of Sound: Méjico Máxico

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.