Mercan Dede
800

Das Mercan Dede Ensemble verbindet traditionelle Sufi-Spiritualität mit modernen elektronischen Klängen, wobei orientalische Melodien auf Techno-Sound, Violine und Percussion treffen. Traditionelle Musikinstrumente wie beispielsweise Ney (Rohrflöte), Bendir (Rahmentrommel) und Zarp bringt Mercan Dede in sein Musikprojekt mit ein.

Ein erwartet gutes Album ist Mercan Dedes neues Werk “800”. Die Zahl 800 bezieht sich auf den 800. Geburtstag von Mevlana, einen der bekanntesten islamischen Mystiker. Und damit wären wir schon mittendrin in der Beschreibung der Musik, denn mystisch geht es auf diesem Album wahrlich zu. Es wäre allerdings kein Album von Mercan Dede, würde es sich in esoterische Klangmalereien verlieren. Nein, man bekommt moderne Beats, Rap-Einlagen, treibende Rhythmen und betörende Melodiebögen zu hören. Dennoch ist keine Hektik zu spüren, sehr schön fließend entwickeln sich die einzelnen, doch recht unterschiedlichen Stücke. Traditionell und modern gleichzeitig.

Arkin Ilicali, so sein richtiger Name, wurde 1966 in der Türkei geboren und lebt heute sowohl in seiner Heimat wie auch in Kanada, wo er studiert hat. Mitte der 80er Jahre tourte er als “Technotribalhouse-DJ” Arkin Allen um die Welt und debütierte 1987 unter Mercan Dede mit einer ersten Band und dem Album “Sufi Dreams”. Sechs weitere Alben folgten.

Tracks:
1 800
2 Yol Geçen Hanı
3 Mercanistan
4 Kanatlar Kitabı / Book of Wings
5 Güneº DoÄŸudan DoÄŸar
6 Bilinmezin Elçileri
7 Tutsak
8 Pamuk Prenses ve Yedi Cüceler, Ali Baba ve Kırk Haramiler’e KarºÄ±
9 Ä°stanbul
10 Denizkızı İlahisi
11 Nerdesin?

Orientierungshilfe

800

Das Mercan Dede Ensemble verbindet traditionelle Sufi-Spiritualität mit modernen elektronischen Klängen, wobei orientalische Melodien auf Techno-Sound, Violine und Percussion treffen. Traditionelle Musikinstrumente wie beispielsweise Ney (Rohrflöte), Bendir (Rahmentrommel) und Zarp bringt Mercan Dede in sein Musikprojekt mit ein.

Ein erwartet gutes Album ist Mercan Dedes neues Werk “800”. Die Zahl 800 bezieht sich auf den 800. Geburtstag von Mevlana, einen der bekanntesten islamischen Mystiker. Und damit wären wir schon mittendrin in der Beschreibung der Musik, denn mystisch geht es auf diesem Album wahrlich zu. Es wäre allerdings kein Album von Mercan Dede, würde es sich in esoterische Klangmalereien verlieren. Nein, man bekommt moderne Beats, Rap-Einlagen, treibende Rhythmen und betörende Melodiebögen zu hören. Dennoch ist keine Hektik zu spüren, sehr schön fließend entwickeln sich die einzelnen, doch recht unterschiedlichen Stücke. Traditionell und modern gleichzeitig.

Arkin Ilicali, so sein richtiger Name, wurde 1966 in der Türkei geboren und lebt heute sowohl in seiner Heimat wie auch in Kanada, wo er studiert hat. Mitte der 80er Jahre tourte er als “Technotribalhouse-DJ” Arkin Allen um die Welt und debütierte 1987 unter Mercan Dede mit einer ersten Band und dem Album “Sufi Dreams”. Sechs weitere Alben folgten.

Tracks:
1 800
2 Yol Geçen Hanı
3 Mercanistan
4 Kanatlar Kitabı / Book of Wings
5 Güneº DoÄŸudan DoÄŸar
6 Bilinmezin Elçileri
7 Tutsak
8 Pamuk Prenses ve Yedi Cüceler, Ali Baba ve Kırk Haramiler’e KarºÄ±
9 Ä°stanbul
10 Denizkızı İlahisi
11 Nerdesin?

Textdatum: 2008-02-03  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Vertrieb: Rough Trade Distribution
Tracks: 11
Format: CD
Ident-Code: 1305/1128/1


Weitere Artikel

2010-05-08 TOURNEE
Mercan Dede & Secret Tribe

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.