Melissa Horn
Jag går nu

Melissa Horns neues Album “Jag går nu” (deutsch: “Ich gehe jetzt”) steckt voller Emotionen. Die Schwedin bewies auf all ihren Alben seit ihrem Debüt, dass sie sich vor allem auf tiefe und innige Empfindungen versteht, doch so schwermütig wie hier klang sie selten. So sollte man auch ihre Musik nur mit einer gewissen Bereitschaft hören, Gefühle zuzulassen.

Es ist schon ziemlich beeindruckend, wie offen und ehrlich sie ihre Emotionen zeigt. Das ist eine Stärke und eine Schwäche zugleich. Die Gefahr besteht, dass die Musik gefährdete Personen einfach in ihrem Elend versinken lässt. Denn die Musik klingt oftmals durchaus so, als wäre Melissa Horn der einsamste und verzweifeltste Mensch der Welt.

Doch in all der Schwermütigkeit versteht es Melissa Horn feinste Nuancen auszudrücken, sowohl textlich wie auch musikalisch. Die Arrangements zeichnen kleinste Strukturen nach. Steel-Gitarre, Klavier, Orgel und zarte Streicher umgeben die ausdrucksstarke Stimme wie ein schützender Mantel. So versinkt Melissa Horn eben nicht in depressiven Jammer, sondern betrachtet und beschreibt ihr Empfinden.

Zu einer solchen Veröffentlichung gehört schon verdammt viel Mut. Respekt! “Jag går nu” ist ein bedrückendes aber zugleich schönes Album, das man aber nur hören sollte, wenn man seine Emotionen im Griff hat. “Jag går nu” – “Ich gehe jetzt” – wir sind gespannt, wohin sie in Zukunft musikalisch gehen wird.

Orientierungshilfe

Jag går nu

Melissa Horns neues Album “Jag går nu” (deutsch: “Ich gehe jetzt”) steckt voller Emotionen. Die Schwedin bewies auf all ihren Alben seit ihrem Debüt, dass sie sich vor allem auf tiefe und innige Empfindungen versteht, doch so schwermütig wie hier klang sie selten. So sollte man auch ihre Musik nur mit einer gewissen Bereitschaft hören, Gefühle zuzulassen.

Es ist schon ziemlich beeindruckend, wie offen und ehrlich sie ihre Emotionen zeigt. Das ist eine Stärke und eine Schwäche zugleich. Die Gefahr besteht, dass die Musik gefährdete Personen einfach in ihrem Elend versinken lässt. Denn die Musik klingt oftmals durchaus so, als wäre Melissa Horn der einsamste und verzweifeltste Mensch der Welt.

Doch in all der Schwermütigkeit versteht es Melissa Horn feinste Nuancen auszudrücken, sowohl textlich wie auch musikalisch. Die Arrangements zeichnen kleinste Strukturen nach. Steel-Gitarre, Klavier, Orgel und zarte Streicher umgeben die ausdrucksstarke Stimme wie ein schützender Mantel. So versinkt Melissa Horn eben nicht in depressiven Jammer, sondern betrachtet und beschreibt ihr Empfinden.

Zu einer solchen Veröffentlichung gehört schon verdammt viel Mut. Respekt! “Jag går nu” ist ein bedrückendes aber zugleich schönes Album, das man aber nur hören sollte, wenn man seine Emotionen im Griff hat. “Jag går nu” – “Ich gehe jetzt” – wir sind gespannt, wohin sie in Zukunft musikalisch gehen wird.

Textdatum: 2016-04-29  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Ident-Code: 9909/848/1


Orientierungshilfe

Alben


Om du vill vara med mig

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.