Maryam Akhondy & Ensemble Barbad
Sarmast

“Sarmast”, der Titel ihrer neuen Produktion, ist das persische Wort für “berauscht”. Berauscht fühlt sich Maryam Akhondy wenn sie sich in die Gedichte der klassischen persischen Poeten vertieft. Davon inspiriert, kleidet Maryam Akhondy einige dieser Texte in ein musikalisches Gewand, um, wie sie sagt, “die beim Lesen empfundenen Gefühle der Beglücktheit auf meine Art auszudrücken.” Die aus dem radif (der Ordnung und Systematik persischer Musik) abgeleiteten einfachen Melodien helfen ihr, mehr über sich und ihre geistigen Wurzeln zu erfahren: “Es war wie der Eintritt in eine mir noch nicht wirklich bekannte Welt.” Dabei beschreiben viele der Lieder nur scheinbar profane Dinge wie den Wein und die damit verbundenen Rausch-zustände.
Tatsächlich aber enthalten die Texte oft versteckte Botschaften, Wörter und Begriffe sind häufig nur in einem übertragenen Sinne zu verstehen. Und: “Der Kontrast zwischen der poetischen Sprache vergangener Tage und der unserer heutigen Zeit – der ist spannend und faszinierend” sagt Maryam Akhondy und hat mit dem fünfköpfigen Ensemble Barbad – renommierte, im Exil lebende persische Musikerinnen und Musiker- dieses Album aufgenommen.

Tracks:
1. Scharab E Talkh (Bitterwine)-Akhondy, Maryam 9:26
2. Mast E Mast (Totally Intoxicated)-Akhondy, Maryam 6:24
3. Saki (The Wine-Waiter)-Akhondy, Maryam 7:14
4. Lahzeh (The Moment) 3:12
5. Bazar E Botan (The Bazaar Of Idols)-Akhondy, Maryam 10:04
6. Tschaharmesrab 4:25
7. Jahan Khahad Bud (The World Will Be)-Akhondy, Maryam 5:07
8. Mastaneh (Drunk)-Akhondy, Maryam 7:58
9. Omr E Javedani (Eternal Life)-Akhondy, Maryam 3:32
10. Scharab E Talk (Bitterwine)-Akhondy, Maryam 0:08

2006
Sarmast

“Sarmast”, der Titel ihrer neuen Produktion, ist das persische Wort für “berauscht”. Berauscht fühlt sich Maryam Akhondy wenn sie sich in die Gedichte der klassischen persischen Poeten vertieft. Davon inspiriert, kleidet Maryam Akhondy einige dieser Texte in ein musikalisches Gewand, um, wie sie sagt, “die beim Lesen empfundenen Gefühle der Beglücktheit auf meine Art auszudrücken.” Die aus dem radif (der Ordnung und Systematik persischer Musik) abgeleiteten einfachen Melodien helfen ihr, mehr über sich und ihre geistigen Wurzeln zu erfahren: “Es war wie der Eintritt in eine mir noch nicht wirklich bekannte Welt.” Dabei beschreiben viele der Lieder nur scheinbar profane Dinge wie den Wein und die damit verbundenen Rausch-zustände.
Tatsächlich aber enthalten die Texte oft versteckte Botschaften, Wörter und Begriffe sind häufig nur in einem übertragenen Sinne zu verstehen. Und: “Der Kontrast zwischen der poetischen Sprache vergangener Tage und der unserer heutigen Zeit – der ist spannend und faszinierend” sagt Maryam Akhondy und hat mit dem fünfköpfigen Ensemble Barbad – renommierte, im Exil lebende persische Musikerinnen und Musiker- dieses Album aufgenommen.

Tracks:
1. Scharab E Talkh (Bitterwine)-Akhondy, Maryam 9:26
2. Mast E Mast (Totally Intoxicated)-Akhondy, Maryam 6:24
3. Saki (The Wine-Waiter)-Akhondy, Maryam 7:14
4. Lahzeh (The Moment) 3:12
5. Bazar E Botan (The Bazaar Of Idols)-Akhondy, Maryam 10:04
6. Tschaharmesrab 4:25
7. Jahan Khahad Bud (The World Will Be)-Akhondy, Maryam 5:07
8. Mastaneh (Drunk)-Akhondy, Maryam 7:58
9. Omr E Javedani (Eternal Life)-Akhondy, Maryam 3:32
10. Scharab E Talk (Bitterwine)-Akhondy, Maryam 0:08

Textdatum: 2006-07-06  
Textrechte:
© Laika-Records  
Vertrieb: Rough Trade Distribution GmbH
Ident-Code: 723/2245/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.