Martin Tingvall
En Ny Dag

Auf seinem neuen Album “En Ny Dag” entlockt der Schwede Martin Tingvall dem Klavier eine ungeheure Stimmungsvielfalt. Das Klavier ist eines der flexibelsten Instrumente und wenn man, wie Tingvall es hier tut, stilistische Grenzen außer acht lässt, ersteht ein Klangkosmos.

“Auf dem Klavier kann man alle Register spielen – von minimalistisch bis gewaltig. Das ist gibt einem unglaublich viele Möglichkeiten, aber es ist auch eine große Herausforderung.” (Martin Tingvall)

“En Ny Dag” ist voller kleiner in sich geschlossener musikalischer Episoden, die allesamt große Ruhe und Konzentration ausstrahlen. Keine Meditationsmusik – dazu ist sie zu anspruchsvoll – dennoch Musik zum Zurücklehnen und Zuhören. Man muss sich zum Hören die gleiche Zeit nehmen, die sich Martin Tingvall offenbar beim Komponieren genommen hat.

Stilistisch findet sich die gesamte Bandbreite des Künstlers: Jazz, Klassik und schwedische Folklore ohne dabei eindeutig zu werden. Eine grandiose Wanderung entlang der stilistischen Grenzen.

Orientierungshilfe

En Ny Dag

Auf seinem neuen Album “En Ny Dag” entlockt der Schwede Martin Tingvall dem Klavier eine ungeheure Stimmungsvielfalt. Das Klavier ist eines der flexibelsten Instrumente und wenn man, wie Tingvall es hier tut, stilistische Grenzen außer acht lässt, ersteht ein Klangkosmos.

“Auf dem Klavier kann man alle Register spielen – von minimalistisch bis gewaltig. Das ist gibt einem unglaublich viele Möglichkeiten, aber es ist auch eine große Herausforderung.” (Martin Tingvall)

“En Ny Dag” ist voller kleiner in sich geschlossener musikalischer Episoden, die allesamt große Ruhe und Konzentration ausstrahlen. Keine Meditationsmusik – dazu ist sie zu anspruchsvoll – dennoch Musik zum Zurücklehnen und Zuhören. Man muss sich zum Hören die gleiche Zeit nehmen, die sich Martin Tingvall offenbar beim Komponieren genommen hat.

Stilistisch findet sich die gesamte Bandbreite des Künstlers: Jazz, Klassik und schwedische Folklore ohne dabei eindeutig zu werden. Eine grandiose Wanderung entlang der stilistischen Grenzen.

Textdatum: 2012-09-22  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Tracks: 14
Format: CD
Ident-Code: 4202/1336/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.