Luis Delgado
As-Sirr

Sein neues musikalisches Abenteuer im Bezug auf die Musik des Mittelalters führt den spanischen Multiinstrumentalisten Luis Delgado zu den Muwaxahas, einer poetischen Form, die in Al-Andalus entstanden ist und sich in kurzer Zeit über den ganzen mittelalterlichen Orbit ausbreitete. Eine Poesie, die nicht nur arabisch-sprechende Dichter beeinflusste sondern auch Minnesänger, Troubadours, die Cantigas von Alfonso X und die franziskanische Jacopone da Todi im 14. Jahrhundert.

Die Muwaxahas auf diesem Album haben eine sehr spezielle Charakteristik, da sie in verschiedenen Sprachen geschrieben sind. Die Gedichte enden mit einem Vers, der „jarcha” genannt wird, der manchmal bestimmte Ähnlichkeiten sowohl mit verschiedenen Muwaxahas als auch mit speziellen populären Elementen aufweist und oft von Frauen interpretiert wurde.

Bis heute sind Hunderte von Arbeiten über die Muwaxahas veröffentlicht worden. Aber nur wenige davon sind den Weg zurück zu ihrer ursprünglichen Umgebung, der Musik, gefolgt. Und obwohl „Jarchas” in einer handvoll Kompositionen verwendet wurden, hat bis heute noch kein Musiker eine komplette Muwaxaha interpretiert.

Luis Delgado hat sich wieder für einen marokkanischen Sänger entschieden, seinen ständigen Begleiter Mohamed Seghini el Arabi, der als erster diesen Gedichten eine Stimme geben sollte. Während man die CD anhört und die antiken muslimischen Klanglandschaften Spaniens durchquert erklingt das Echo der Jarcha: “Ya mamma, mew el habibe, bais e no mas tornarade.” Auf dem Album findet man fünf Muwaxahas mit ihren korrespondierenden Jarchas, deren Texte einen zurück zu den spanischen Dichtern des 11. bis 14. Jahrhunderts führen. Die von Luis Delgado komponierte Musik folgt dem ästhetischen Schema von Al-Andalus. Das Album enthält zwei Instrumentalstücke sowie zwei Stücke, die auf dem traditionellen marokkanischen Al-Andalus Repertoire stammen. Das Booklet enthält detaillierte Informationen über den historischen Kontext der Musik.

Tracks:
1 El Jazminero
2 Albo Diya
3 Asa Sanarey
4 Ya Corazon!
5 El tesoro de Fustat
6 Bilaya
7 As-Sirr
8 Gaybatuk
9 Duna luminosa
10 El increible Viaje de Muqaddam Ibn Muafa

2007
As-Sirr

Sein neues musikalisches Abenteuer im Bezug auf die Musik des Mittelalters führt den spanischen Multiinstrumentalisten Luis Delgado zu den Muwaxahas, einer poetischen Form, die in Al-Andalus entstanden ist und sich in kurzer Zeit über den ganzen mittelalterlichen Orbit ausbreitete. Eine Poesie, die nicht nur arabisch-sprechende Dichter beeinflusste sondern auch Minnesänger, Troubadours, die Cantigas von Alfonso X und die franziskanische Jacopone da Todi im 14. Jahrhundert.

Die Muwaxahas auf diesem Album haben eine sehr spezielle Charakteristik, da sie in verschiedenen Sprachen geschrieben sind. Die Gedichte enden mit einem Vers, der „jarcha” genannt wird, der manchmal bestimmte Ähnlichkeiten sowohl mit verschiedenen Muwaxahas als auch mit speziellen populären Elementen aufweist und oft von Frauen interpretiert wurde.

Bis heute sind Hunderte von Arbeiten über die Muwaxahas veröffentlicht worden. Aber nur wenige davon sind den Weg zurück zu ihrer ursprünglichen Umgebung, der Musik, gefolgt. Und obwohl „Jarchas” in einer handvoll Kompositionen verwendet wurden, hat bis heute noch kein Musiker eine komplette Muwaxaha interpretiert.

Luis Delgado hat sich wieder für einen marokkanischen Sänger entschieden, seinen ständigen Begleiter Mohamed Seghini el Arabi, der als erster diesen Gedichten eine Stimme geben sollte. Während man die CD anhört und die antiken muslimischen Klanglandschaften Spaniens durchquert erklingt das Echo der Jarcha: “Ya mamma, mew el habibe, bais e no mas tornarade.” Auf dem Album findet man fünf Muwaxahas mit ihren korrespondierenden Jarchas, deren Texte einen zurück zu den spanischen Dichtern des 11. bis 14. Jahrhunderts führen. Die von Luis Delgado komponierte Musik folgt dem ästhetischen Schema von Al-Andalus. Das Album enthält zwei Instrumentalstücke sowie zwei Stücke, die auf dem traditionellen marokkanischen Al-Andalus Repertoire stammen. Das Booklet enthält detaillierte Informationen über den historischen Kontext der Musik.

Tracks:
1 El Jazminero
2 Albo Diya
3 Asa Sanarey
4 Ya Corazon!
5 El tesoro de Fustat
6 Bilaya
7 As-Sirr
8 Gaybatuk
9 Duna luminosa
10 El increible Viaje de Muqaddam Ibn Muafa

Textdatum: 2007-12-21  
Textrechte:
© Galileo MC  
Vertrieb: Galileo Music Communication
Ident-Code: 1231/2378/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.