Les Caméléons
Joyeux bordel

Es gibt Bands, die Dich gleich umwerfen wenn Du sie zum ersten mal hörst und es gibt Bands, bei denen man einen Moment braucht um die facettenreiche Schönheit zu erfassen – LES CAMELEONS sind beides!

Dies ist eine der wichtigsten Bands unserer französischen Nachbarn, die mit ihrem 5ten Album “Joyeux Bordel” mal wieder Maßstäbe für ein ganzes Genre setzen. Aber genau das ist der Punkt an dem es schwierig wird: Was für ein Genre sind sie denn? Ska: na ja, der einzige “richtige” Ska Song ist “Mr Oscar”. Punk: hmm, sie benutzen bei weitem mehr als drei Akkorde und die Bläser sind auch nicht wirklich Punk. Rock: eine Rockband würde sich niemals trauen, etwas wie “Amarillo” oder “Tous À L’usine” mit auf das Album zu packen. LES CAMELEONS haben ihren einzigartigen Sound kreiert und sie haben sich das Recht auf eine eigene Schublade verdient.

Übrigens hat “Joyeux Bordel” nichts mit einem Puff zu tun – es bedeutet so was wie “ein Haufen chaotischer Freunde”. Die französisch-spanischen Songs sind eher unzweideutig und richten den Appell klar an euer Tanzbein! Die Vielfalt der Stile ist offensichtlich und trotzdem ist das Album in sich völlig stimmig. Du merkst nicht mal, dass Du Fußball-Fan-Hymnen ausgesetzt wirst (“Je Suis Un Con” oder “Les Huiles”), rhythmische Melodien mit typisch französischem Charme (“Madre Mia” oder “La Ber-lue” – bekannt von Übersee’s Compilation “Übersee vs. Europe”), ein Tribut an the one and only NEGU GORRIAK (“Obrero”) und unglaublich kraftvolle Rock Songs (“Super Nova”, “Aqui” oder “Welcome”) gleichzeitig! Das Album ist ein fest zusam-men geschnürtes Paket, das Dich sofort mitreißt.

Nach mehr als 10 Jahren ständig auf Tournee weiß die Band ihre musikalische Vielfalt auch live bestens zu präsentieren! Sänger Jean-Jean ist kein klassisch dominanter Front-Mann. Stattdessen hat jedes einzelne Bandmitglied seinen eigenen Freiraum, sowohl musikalisch, als auch bei den Shows. Sogar die Bläser treten ab und zu in den Vordergrund und nehmen zeitweise die Bühne für sich ein. Die Bandmitglieder harmonieren sehr gut miteinander und man spürt, dass diese Jungs keine egozentrischen Poser sind, sondern leidenschaftliche Musiker, für die die Show und die Musik an erster Stelle stehen!

Summary:
Für LES CAMELEONS muss eine ganz neue Schublade aufgemacht werden! Eine von Frankreichs populärsten Alternative Bands arbeitet sich nach Osten durch. – willkommen und bienvenu!

Tracklisting:
01 Super Nova 2:18
02 Aqui 3:13
03 Je Suis Un Con 3:51
04 Madre Mia 2:45
05 La Berlue 2:31
06 Obrero 2:50
07 Amarillo 3:03
08 Tous À L’Usine 3:37
09 La Mosquita Muerta 2:44
10 Mr Oscar 2:39
11 Welcome 2:42
12 Les Huiles 3:07
13 Ruptura Destocke 10:19
14 La Berlue (Acqoustique) 2:34
15 Les Huiles (Acqoustique) 2:43

2006
Joyeux bordel

Es gibt Bands, die Dich gleich umwerfen wenn Du sie zum ersten mal hörst und es gibt Bands, bei denen man einen Moment braucht um die facettenreiche Schönheit zu erfassen – LES CAMELEONS sind beides!

Dies ist eine der wichtigsten Bands unserer französischen Nachbarn, die mit ihrem 5ten Album “Joyeux Bordel” mal wieder Maßstäbe für ein ganzes Genre setzen. Aber genau das ist der Punkt an dem es schwierig wird: Was für ein Genre sind sie denn? Ska: na ja, der einzige “richtige” Ska Song ist “Mr Oscar”. Punk: hmm, sie benutzen bei weitem mehr als drei Akkorde und die Bläser sind auch nicht wirklich Punk. Rock: eine Rockband würde sich niemals trauen, etwas wie “Amarillo” oder “Tous À L’usine” mit auf das Album zu packen. LES CAMELEONS haben ihren einzigartigen Sound kreiert und sie haben sich das Recht auf eine eigene Schublade verdient.

Übrigens hat “Joyeux Bordel” nichts mit einem Puff zu tun – es bedeutet so was wie “ein Haufen chaotischer Freunde”. Die französisch-spanischen Songs sind eher unzweideutig und richten den Appell klar an euer Tanzbein! Die Vielfalt der Stile ist offensichtlich und trotzdem ist das Album in sich völlig stimmig. Du merkst nicht mal, dass Du Fußball-Fan-Hymnen ausgesetzt wirst (“Je Suis Un Con” oder “Les Huiles”), rhythmische Melodien mit typisch französischem Charme (“Madre Mia” oder “La Ber-lue” – bekannt von Übersee’s Compilation “Übersee vs. Europe”), ein Tribut an the one and only NEGU GORRIAK (“Obrero”) und unglaublich kraftvolle Rock Songs (“Super Nova”, “Aqui” oder “Welcome”) gleichzeitig! Das Album ist ein fest zusam-men geschnürtes Paket, das Dich sofort mitreißt.

Nach mehr als 10 Jahren ständig auf Tournee weiß die Band ihre musikalische Vielfalt auch live bestens zu präsentieren! Sänger Jean-Jean ist kein klassisch dominanter Front-Mann. Stattdessen hat jedes einzelne Bandmitglied seinen eigenen Freiraum, sowohl musikalisch, als auch bei den Shows. Sogar die Bläser treten ab und zu in den Vordergrund und nehmen zeitweise die Bühne für sich ein. Die Bandmitglieder harmonieren sehr gut miteinander und man spürt, dass diese Jungs keine egozentrischen Poser sind, sondern leidenschaftliche Musiker, für die die Show und die Musik an erster Stelle stehen!

Summary:
Für LES CAMELEONS muss eine ganz neue Schublade aufgemacht werden! Eine von Frankreichs populärsten Alternative Bands arbeitet sich nach Osten durch. – willkommen und bienvenu!

Tracklisting:
01 Super Nova 2:18
02 Aqui 3:13
03 Je Suis Un Con 3:51
04 Madre Mia 2:45
05 La Berlue 2:31
06 Obrero 2:50
07 Amarillo 3:03
08 Tous À L’Usine 3:37
09 La Mosquita Muerta 2:44
10 Mr Oscar 2:39
11 Welcome 2:42
12 Les Huiles 3:07
13 Ruptura Destocke 10:19
14 La Berlue (Acqoustique) 2:34
15 Les Huiles (Acqoustique) 2:43

Textdatum: 2006-10-27  
Textrechte:
© Übersee-records  
Vertrieb: ALIVE AG
Ident-Code: 14/916/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.