Lara & the Bluz Dawgz
Howlin

In den letzten Jahren sind wiederholt Platten von Blueserinnen auf den Markt gekommen, mit Coverfotos nach dem Motto “Sex sells”. Anscheinend reicht bei manchen Bluesdamen die Musik nicht als Kaufargument. Ganz anders Lara Germony. Hier sind weder sie noch ihre Bluz Dawgz auf ihren Platten zu sehen. Das Sextett hat es wahrlich nicht nötig, mit erotischen Fotos auf sich aufmerksam zu machen. Die Musik reicht, denn die ist saugut.

Lara & the Bluz Dawgz bieten Electric-Blues. 2012 brachte man das Album “Devil Moon” heraus, das durchweg positive Kritiken erhielt. Nun liegt das neue Album “Howlin'” vor und es wird sicher ebenso positiv aufgenommen werden, wie der Vorgänger. Das Sextett bietet verschiedene Bluesstile in einem guten einheitlichen Sound.

Die Bandmitglieder stammen aus New York, Louisiana, New Mexico und Ontario, Canada. Lara Germony stammt aus Nashville, Tennessee, singt und schreibt die Musik. Ihre Band ist perfekt eingespielt und harmoniert bestens. An Instrumenten kommen Gitarre, Bass, Schlagzeug, Piano und Saxofon zum Einsatz. Dazu die unaufdringliche Stimme Lara Germonys.

Das Album ist ein erstklassiges Bluesalbum. Herrlich lässig und, wie bereits erwähnt, mit vielen Bluesstilen, die aber sehr gut zueinander passen. Teils wird es leicht soulig. Schade, dass die Chance sehr klein ist, Miss Germony auf einer Bühne in Germany sehen zu können.

Orientierungshilfe

Howlin

In den letzten Jahren sind wiederholt Platten von Blueserinnen auf den Markt gekommen, mit Coverfotos nach dem Motto “Sex sells”. Anscheinend reicht bei manchen Bluesdamen die Musik nicht als Kaufargument. Ganz anders Lara Germony. Hier sind weder sie noch ihre Bluz Dawgz auf ihren Platten zu sehen. Das Sextett hat es wahrlich nicht nötig, mit erotischen Fotos auf sich aufmerksam zu machen. Die Musik reicht, denn die ist saugut.

Lara & the Bluz Dawgz bieten Electric-Blues. 2012 brachte man das Album “Devil Moon” heraus, das durchweg positive Kritiken erhielt. Nun liegt das neue Album “Howlin'” vor und es wird sicher ebenso positiv aufgenommen werden, wie der Vorgänger. Das Sextett bietet verschiedene Bluesstile in einem guten einheitlichen Sound.

Die Bandmitglieder stammen aus New York, Louisiana, New Mexico und Ontario, Canada. Lara Germony stammt aus Nashville, Tennessee, singt und schreibt die Musik. Ihre Band ist perfekt eingespielt und harmoniert bestens. An Instrumenten kommen Gitarre, Bass, Schlagzeug, Piano und Saxofon zum Einsatz. Dazu die unaufdringliche Stimme Lara Germonys.

Das Album ist ein erstklassiges Bluesalbum. Herrlich lässig und, wie bereits erwähnt, mit vielen Bluesstilen, die aber sehr gut zueinander passen. Teils wird es leicht soulig. Schade, dass die Chance sehr klein ist, Miss Germony auf einer Bühne in Germany sehen zu können.

Text date: 2015-10-20  
Text: © Global Music Magazine  
Ident-Code: 9258/1326/1



Related news:

Lara & the Bluz Dawgz: Out Here in the Blue [2017-10-13]

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.