Kroke
Ten

Die polnische Band Kroke hat sich 1992 gegründet. Meist haben sie als Trio, bestehend aus Tomasz Lato, Tomasz Kukurba und Jerzy Bawoł, zusammengespielt. Mit “Ten” haben sie vor kurzem ihr zehntes (wenn wir richtig gezählt haben) Studioalbum veröffentlicht. Das Album ist noch nicht in Deutschland veröffentlicht worden – wir stellen es dennoch vor. Einerseits weil es sehr gut ist und andererseits sind Kroke bei uns momentan auf Tour und haben das Album sicher mit im Gepäck.

Kroke stammen aus dem schönen Krakau (Kroke ist das jiddische Wort für Krakau) und haben sich intensiv mit der jüdischen Geschichte ihrer Stadt beschäftigt. Kroke bieten seit ihrer Gründung einen eigenen Stil, der vielfältige Einflüsse aus der jüdischen Musik in Polen preisgibt. So finden sich darin neben Klezmer auch deutliche Spuren von der Musik der rumänischen, ungarischen und südslawischen Juden und Zigeuner.

Kroke verarbeiten diese Einflüsse zu ihrer ganz eigenen musikalischen Sprache, die zusammen mit enormer Kreativität und ungezügelter Experimentier- und Spielfreude, diesen, für Kroke typischen Stilmix, entstehen lässt. Charakterisch für Krokes Musik ist auch das Pendeln zwischen den dynamischen Extremen. Mal ganz leise, dann wieder bricht die Leidenschaft hervor – meist nur mit Bass, Bratsche und Akkordeon.

“Ten” ist ein sehr vielseitiges Album, das auch Gesang zu bieten hat und die Stilbreite noch erhöht. Das Album besitzt eine ungemeine Farbigkeit und zeugt von einer von allen Fesseln befreiten Spiellust. Wir waren echt überrascht, dass Kroke es nach so vielen Jahren noch schaffen, sich weiter zu entwickeln.

Nachtrag: “Ten” wurde in Polen mit Gold ausgezeichnet.

Aktuelle Tourdaten:
2017-11-23   POTSDAM   Waschhaus
2017-11-26   AACHEN   Franz

Orientierungshilfe

Ten

Die polnische Band Kroke hat sich 1992 gegründet. Meist haben sie als Trio, bestehend aus Tomasz Lato, Tomasz Kukurba und Jerzy Bawoł, zusammengespielt. Mit “Ten” haben sie vor kurzem ihr zehntes (wenn wir richtig gezählt haben) Studioalbum veröffentlicht. Das Album ist noch nicht in Deutschland veröffentlicht worden – wir stellen es dennoch vor. Einerseits weil es sehr gut ist und andererseits sind Kroke bei uns momentan auf Tour und haben das Album sicher mit im Gepäck.

Kroke stammen aus dem schönen Krakau (Kroke ist das jiddische Wort für Krakau) und haben sich intensiv mit der jüdischen Geschichte ihrer Stadt beschäftigt. Kroke bieten seit ihrer Gründung einen eigenen Stil, der vielfältige Einflüsse aus der jüdischen Musik in Polen preisgibt. So finden sich darin neben Klezmer auch deutliche Spuren von der Musik der rumänischen, ungarischen und südslawischen Juden und Zigeuner.

Kroke verarbeiten diese Einflüsse zu ihrer ganz eigenen musikalischen Sprache, die zusammen mit enormer Kreativität und ungezügelter Experimentier- und Spielfreude, diesen, für Kroke typischen Stilmix, entstehen lässt. Charakterisch für Krokes Musik ist auch das Pendeln zwischen den dynamischen Extremen. Mal ganz leise, dann wieder bricht die Leidenschaft hervor – meist nur mit Bass, Bratsche und Akkordeon.

“Ten” ist ein sehr vielseitiges Album, das auch Gesang zu bieten hat und die Stilbreite noch erhöht. Das Album besitzt eine ungemeine Farbigkeit und zeugt von einer von allen Fesseln befreiten Spiellust. Wir waren echt überrascht, dass Kroke es nach so vielen Jahren noch schaffen, sich weiter zu entwickeln.

Nachtrag: “Ten” wurde in Polen mit Gold ausgezeichnet.

Textdatum: 2015-09-28  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Artikelfoto/s: © Anna Powierża, Jacek Dyląg
Ident-Code: 9180/1433/1


Weitere Artikel

2015-09-07 NACHRICHT
Kroke: Tour-Update
2015-07-23 NACHRICHT
Kroke: Wir präsentieren die Tournee des Trios aus Polen
2015-07-23 TOURNEE
KROKE: Auf Tour
2009-09-02 TOURNEE
Kroke

Orientierungshilfe

Alben


Trio

Seventh Trip

Out of side

Cabaret of death - Music for a film

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.