Klezzmates
Reflections

Die Klezzmates, eine 2005 gegründete polnische Gruppe mit studierten Musikern, spielen vorwiegend moderne polnische Klezmermusik. Doch sie beherrschen viele Stile von Balkan über Jazz bis hin zu Zigeunerswing. Reflections ist ein vorzügliches Album, das bestimmt immer wieder im CD-Player landen wird. Melancholie, Sanftmut, Humor und Energie spricht aus den Stücken. Manchmal wechselt die Stimmung in einem einzelnen Stück mehrfach. Klanglich dominant sind Akkordeon, Klarinette und Geige.

Wie schon erwähnt, stellt das Grundgerüst der Musik von den Klezzmates in erster Linie die traditionelle jüdische Musik aus Polen dar, jedoch versetzt mit Balkanelementen. Charakteristisch ist ein dynamischer, oftmals verschachtelter Rhythmus (ein scheinbar einfacher Rhythmus entpuppt sich bei genauerem Hinhören häufig als komplizierte Struktur) mit eingeflochtenen Themen, voller optimistischer von südosteuropäischer Klangfärbung geprägter Melodien. Und im Wechsel dazu langsame, teils sehr lyrische Melodien. Herrlich!

Die Band besteht aus Tomasz Polak an der Klarinette, Bartek Staniak an der Violine, Marcin Wiercioch am Akkordeon, Krzysztof Kossowski am Schlagzeug und Jarek Wilkosz am Bass.

Tracks:
1. Intro – Jarek Wilkosz 2:26
2. Spring Fantasy – Marcin Wiercioch 7:33
3. Klezzy – Jarek Wilkosz 5:11
4. S.T.A.R.S. – Krzysztof Kossowski 6:53
5. All and Nothing at All – Marcin Wiercioch 4:06
6. It Happens – Marcin Wiercioch 4:24
7. Sad Song for D. – Jarek Wilkosz 9:30
8. Roller – Krzysztof Kossowski 5:26
9. Oil Guts – Krzysztof Kossowski 7:42
10. Outro – Jarek Wilkosz, Bartek Staniak 3:40

KLEZZMATES:
Bartek Staniak – skrzypce
Tomasz Polak – klarnet
Marcin Wiercioch – akordeon
Krzysztof Kossowski – perkusja, instrumenty perkusyjne
Jarek Wilkosz – kontrabas

Orientierungshilfe

Reflections

Die Klezzmates, eine 2005 gegründete polnische Gruppe mit studierten Musikern, spielen vorwiegend moderne polnische Klezmermusik. Doch sie beherrschen viele Stile von Balkan über Jazz bis hin zu Zigeunerswing. Reflections ist ein vorzügliches Album, das bestimmt immer wieder im CD-Player landen wird. Melancholie, Sanftmut, Humor und Energie spricht aus den Stücken. Manchmal wechselt die Stimmung in einem einzelnen Stück mehrfach. Klanglich dominant sind Akkordeon, Klarinette und Geige.

Wie schon erwähnt, stellt das Grundgerüst der Musik von den Klezzmates in erster Linie die traditionelle jüdische Musik aus Polen dar, jedoch versetzt mit Balkanelementen. Charakteristisch ist ein dynamischer, oftmals verschachtelter Rhythmus (ein scheinbar einfacher Rhythmus entpuppt sich bei genauerem Hinhören häufig als komplizierte Struktur) mit eingeflochtenen Themen, voller optimistischer von südosteuropäischer Klangfärbung geprägter Melodien. Und im Wechsel dazu langsame, teils sehr lyrische Melodien. Herrlich!

Die Band besteht aus Tomasz Polak an der Klarinette, Bartek Staniak an der Violine, Marcin Wiercioch am Akkordeon, Krzysztof Kossowski am Schlagzeug und Jarek Wilkosz am Bass.

Tracks:
1. Intro – Jarek Wilkosz 2:26
2. Spring Fantasy – Marcin Wiercioch 7:33
3. Klezzy – Jarek Wilkosz 5:11
4. S.T.A.R.S. – Krzysztof Kossowski 6:53
5. All and Nothing at All – Marcin Wiercioch 4:06
6. It Happens – Marcin Wiercioch 4:24
7. Sad Song for D. – Jarek Wilkosz 9:30
8. Roller – Krzysztof Kossowski 5:26
9. Oil Guts – Krzysztof Kossowski 7:42
10. Outro – Jarek Wilkosz, Bartek Staniak 3:40

KLEZZMATES:
Bartek Staniak – skrzypce
Tomasz Polak – klarnet
Marcin Wiercioch – akordeon
Krzysztof Kossowski – perkusja, instrumenty perkusyjne
Jarek Wilkosz – kontrabas

Textdatum: 2008-01-03  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Ident-Code: 1236/749/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.