Kim Richardson
True North

Die am 22. Mai 1975 in Little Rock, Arkansas, geborene Sängerin, Gitarristin und Komponistin Kim Richardson veröffentlichte 2001 ihr Debutalbum “Up until now”. Nun liegt mit “True North” ihr zweites Album vor. Darauf präsentiert sie den Hörern ihre folkige Countryrock-Variante. Die lange Entstehungszeit erklärt sich mit intensiver Konzerttätigkeit. Auf vielen bekannten Festivals in den USA, wie Bluebird in Nashville, The Grey Eagle in Asheville, the Arkansas Heritage and Blues Festival in Helena und Memphis in May. Nebenbei heimste sie allerhand Nominierungen (z. B. Female Vocalist of the year) ein.

Kim Richardsons Musik klingt diesmal weniger nach Country als beim Vorgänger, vielmehr wechseln sich hier Folk- und Rocknummern ab. Beides präsentiert sie in ihrem eigenen Stil, der geprägt ist von gutem Songwriting und ihrer ausdrucksstarken Stimme. Besonders bei “Midnight MS” brilliert sie sängerisch. Mit dabei sind William Lee Ellis (Akustik-/Elektrik-Gitarre), Amy LaVere (Bass), Paul Taylor (Bass, Percussion) und Rick Steff (Piano). “True North” passt in keine Schublade und genau das macht dieses Album so interessant und aussergewöhnlich. Kompositionen mit Ecken und Kanten, gut eingespielt von einer vielversprechenden jungen Künstlerin.

kim_richardson.jpgTracks:
1. Vinegar In Your Veins
2. ‘Cause You’re Mine
3. Bury Me In The Sky
4. Jump On
5. Midnight, MS
6. Devil On A Sunday
7. Daughter
8. Roll The Stone Away
9. True North
10. Stop Jerkin’ My Chain
11. Virginia

Diskographie:
TRUE NORTH – Kim Richardson (Dec 2007)
UP UNTIL NOW – Kim Richardson (2001)
THIS IS ALT COUNTRY vol.2 – Various Artists (2004)
SANTA CAUSE – Various Artists (2004)
THREE CHORDS & THE TRUTH – Memphis Troubadours (2001)

Orientierungshilfe

True North

Die am 22. Mai 1975 in Little Rock, Arkansas, geborene Sängerin, Gitarristin und Komponistin Kim Richardson veröffentlichte 2001 ihr Debutalbum “Up until now”. Nun liegt mit “True North” ihr zweites Album vor. Darauf präsentiert sie den Hörern ihre folkige Countryrock-Variante. Die lange Entstehungszeit erklärt sich mit intensiver Konzerttätigkeit. Auf vielen bekannten Festivals in den USA, wie Bluebird in Nashville, The Grey Eagle in Asheville, the Arkansas Heritage and Blues Festival in Helena und Memphis in May. Nebenbei heimste sie allerhand Nominierungen (z. B. Female Vocalist of the year) ein.

Kim Richardsons Musik klingt diesmal weniger nach Country als beim Vorgänger, vielmehr wechseln sich hier Folk- und Rocknummern ab. Beides präsentiert sie in ihrem eigenen Stil, der geprägt ist von gutem Songwriting und ihrer ausdrucksstarken Stimme. Besonders bei “Midnight MS” brilliert sie sängerisch. Mit dabei sind William Lee Ellis (Akustik-/Elektrik-Gitarre), Amy LaVere (Bass), Paul Taylor (Bass, Percussion) und Rick Steff (Piano). “True North” passt in keine Schublade und genau das macht dieses Album so interessant und aussergewöhnlich. Kompositionen mit Ecken und Kanten, gut eingespielt von einer vielversprechenden jungen Künstlerin.

kim_richardson.jpgTracks:
1. Vinegar In Your Veins
2. ‘Cause You’re Mine
3. Bury Me In The Sky
4. Jump On
5. Midnight, MS
6. Devil On A Sunday
7. Daughter
8. Roll The Stone Away
9. True North
10. Stop Jerkin’ My Chain
11. Virginia

Diskographie:
TRUE NORTH – Kim Richardson (Dec 2007)
UP UNTIL NOW – Kim Richardson (2001)
THIS IS ALT COUNTRY vol.2 – Various Artists (2004)
SANTA CAUSE – Various Artists (2004)
THREE CHORDS & THE TRUTH – Memphis Troubadours (2001)

Textdatum: 2008-12-24  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Vertrieb: Sonicbids
Tracks: 11
Format: CD
Ident-Code: 2115/906/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.