Katie Melua
The House

Welche Musik erwartet man auf Katie Meluas neuem Album “The House”? Natürlich feinfühlige Balladen, denn dafür ist sie bekannt. Und genau damit beginnt sie auf ihrem Neuling, ihrem vierten Album. Doch bereits mit dem zweiten Stück zieht sie die Zügel etwas an. Klar, eine Rockdiva wird sie nie, doch der intensive Ausdruck ihrer Stimme und ihrer Kompositionen erfüllt nicht immer die Erwartungen, die man landläufig an “Balladen” hat.

Katie Meluas Musik zeigt sich sehr wandlungsfähig, denn es finden sich darin Töne, die das ganze Spektrum zwischen Pop, Rock und sogar Folk ausloten. Immer auch wird ihr Talent für Melodien deutlich. Die Gesangslinien sind, trotz immer wieder überraschender Ausprägung, sehr eingängig und bleiben hartnäckig im Ohr hängen. Eine weitere Eigenschaft Katie Meluas ist, dass bei ihr Eingängigkeit nicht gleichzeitig Banalität bedeutet.

Die 25-jährige seit ihrer Jugend in Großbritannien lebende Georgierin bezeichnet ihr neues Album als abenteuerlustig und dem kann man durchaus zustimmen. Wer mit Durchschnittserwartungen an “The House” heran geht, wird sicher desöfteren verschreckt werden. Immer wieder gibt es Wandlungen und Entwicklungen in den einzelnen Stücken, die unerwartet sind und überraschen, jedoch nie aufgesetzt wirken. Dies macht einen besonderen Reiz von “The House” aus. Ihre Balladen sind gut ausbalanciert und gleiten zu keiner Zeit in Kitsch ab. Auch der Produzent des Albums, William Orbit, leistete hier vorzügliche Arbeit. “The House” ist eine überaus erfreuliche Veröffentlichung, die wir uneingeschränkt empfehlen können.

Tracks:
1 I’d love To Kill You
2 The Flood
3 A Happy Place
4 A Moment Of Madness
5 Red Balloons
6 Tiny Alien
7 No Fear Of Heights
8 The One I Love Is Gone
9 Plague Of Love
10 God On The Drums, Devil On The Bass
11 Twisted
12 The House

Orientierungshilfe

The House

Welche Musik erwartet man auf Katie Meluas neuem Album “The House”? Natürlich feinfühlige Balladen, denn dafür ist sie bekannt. Und genau damit beginnt sie auf ihrem Neuling, ihrem vierten Album. Doch bereits mit dem zweiten Stück zieht sie die Zügel etwas an. Klar, eine Rockdiva wird sie nie, doch der intensive Ausdruck ihrer Stimme und ihrer Kompositionen erfüllt nicht immer die Erwartungen, die man landläufig an “Balladen” hat.

Katie Meluas Musik zeigt sich sehr wandlungsfähig, denn es finden sich darin Töne, die das ganze Spektrum zwischen Pop, Rock und sogar Folk ausloten. Immer auch wird ihr Talent für Melodien deutlich. Die Gesangslinien sind, trotz immer wieder überraschender Ausprägung, sehr eingängig und bleiben hartnäckig im Ohr hängen. Eine weitere Eigenschaft Katie Meluas ist, dass bei ihr Eingängigkeit nicht gleichzeitig Banalität bedeutet.

Die 25-jährige seit ihrer Jugend in Großbritannien lebende Georgierin bezeichnet ihr neues Album als abenteuerlustig und dem kann man durchaus zustimmen. Wer mit Durchschnittserwartungen an “The House” heran geht, wird sicher desöfteren verschreckt werden. Immer wieder gibt es Wandlungen und Entwicklungen in den einzelnen Stücken, die unerwartet sind und überraschen, jedoch nie aufgesetzt wirken. Dies macht einen besonderen Reiz von “The House” aus. Ihre Balladen sind gut ausbalanciert und gleiten zu keiner Zeit in Kitsch ab. Auch der Produzent des Albums, William Orbit, leistete hier vorzügliche Arbeit. “The House” ist eine überaus erfreuliche Veröffentlichung, die wir uneingeschränkt empfehlen können.

Tracks:
1 I’d love To Kill You
2 The Flood
3 A Happy Place
4 A Moment Of Madness
5 Red Balloons
6 Tiny Alien
7 No Fear Of Heights
8 The One I Love Is Gone
9 Plague Of Love
10 God On The Drums, Devil On The Bass
11 Twisted
12 The House

Textdatum: 2010-05-21  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Tracks: 12
Format: CD
Ident-Code: 3677/1382/1


Weitere Artikel

2016-10-01 NACHRICHT
Katie Melua: Neues Album in Kürze
2016-08-22 TOURNEE
Katie Melua
2016-08-22 NACHRICHT
Katie Melua: Album mit dem Gori Women’s Choir
2009-12-02 TOURNEE
Katie Melua: Tour 2010

Orientierungshilfe

Alben


Secret Symphony - Bonus Edition

Ketevan

In Winter, feat. Gori Women Choir

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.