Kal
Kal

Frische Sounds aus Serbien: Gypsy-Rockabilly von den Männern in Schwarz
Das Septett Kal hat in den Belgrader Vorstädten zueinander gefunden und verkörpert mit seiner Musik das neue Selbstbewusstsein der jungen Roma Serbiens. Kal, angelehnt an das Wort für “schwarz” in Romanes, präsentieren die Traditionen der Vorväter im neuen, urbanen Gewand. Mittels traditioneller Instrumentierung aus Gitarre, Geige, Kontrabass, Akkordeon und Perkussion bringen die Musiker frappierend druckvolle Songs in Romanes zu Gehör. Einflüsse aus Jazz und Blues, aber auch dem Orient sind unüberhörbar, ebenso Huldigungen des “Hot Club de France”. Das charmante Shakehands mit den Traditionen ebnet dem einen oder anderen Titel vielleicht sogar den Weg in westliche Pop-Charts. Die auf der Bühne ganz in Schwarz gekleideten jungen Herren empfehlen ihrem tanzwütigen Publikum besonders halsbrecherische Stücke selbstbewusst als “Gypsy Rockabilly”.

Tracks
1. Duj Duj 04:43
2. Dvojka 03:17
3. Lili 03:33
4. Komedija 03:54
5. Dzelem, Dzelem 05:55
6. Papusha 03:36
7. Boro, boro 03:29
8. Mozzarella 02:26
9. Gurbetski tango 03:45
10. Obrenovac boogie 02:57
11. Tu Barosa 02:55
12. Midnight walk 04:25

Total playing time 45:12

Besetzung
Dragan Ristic – vocals, guitar, shargjia
Dragan Mitrovic – accordion
Vladan Mitrovic – accordion, backing vocals
Djordje Belkic – violin
Dragan Runic – double bass
Neat Junuzi – percussions

Special guest: Rambo Amadeus (title 4)

2006
Kal

Frische Sounds aus Serbien: Gypsy-Rockabilly von den Männern in Schwarz
Das Septett Kal hat in den Belgrader Vorstädten zueinander gefunden und verkörpert mit seiner Musik das neue Selbstbewusstsein der jungen Roma Serbiens. Kal, angelehnt an das Wort für “schwarz” in Romanes, präsentieren die Traditionen der Vorväter im neuen, urbanen Gewand. Mittels traditioneller Instrumentierung aus Gitarre, Geige, Kontrabass, Akkordeon und Perkussion bringen die Musiker frappierend druckvolle Songs in Romanes zu Gehör. Einflüsse aus Jazz und Blues, aber auch dem Orient sind unüberhörbar, ebenso Huldigungen des “Hot Club de France”. Das charmante Shakehands mit den Traditionen ebnet dem einen oder anderen Titel vielleicht sogar den Weg in westliche Pop-Charts. Die auf der Bühne ganz in Schwarz gekleideten jungen Herren empfehlen ihrem tanzwütigen Publikum besonders halsbrecherische Stücke selbstbewusst als “Gypsy Rockabilly”.

Tracks
1. Duj Duj 04:43
2. Dvojka 03:17
3. Lili 03:33
4. Komedija 03:54
5. Dzelem, Dzelem 05:55
6. Papusha 03:36
7. Boro, boro 03:29
8. Mozzarella 02:26
9. Gurbetski tango 03:45
10. Obrenovac boogie 02:57
11. Tu Barosa 02:55
12. Midnight walk 04:25

Total playing time 45:12

Besetzung
Dragan Ristic – vocals, guitar, shargjia
Dragan Mitrovic – accordion
Vladan Mitrovic – accordion, backing vocals
Djordje Belkic – violin
Dragan Runic – double bass
Neat Junuzi – percussions

Special guest: Rambo Amadeus (title 4)

Textdatum: 2006-02-10  
Textrechte:
© Indigo / Asphalt Tango Records  
Vertrieb: Indigo Musikproduktion + Vertrieb
Ident-Code: 321/951/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.