Johanna Iivanainen
Loisto - The Collection

Das erste Stück “Loisto” leitet den Hörer fehl und lässt ein typisches Vocal-Jazz-Album erwarten. Doch dieses Best-of-Album zeigt die große Bandbreite der finnischen Musikerin, die in ihrer Musik nicht nur Jazz bietet, sondern auch avantgardistische Töne anschlägt. Darüberhinaus kreiert sie anspruchsvolle Jazz-Pop-Balladen oder interpretiert auch mal auf geniale Weise einen Scorpions-Hit, was dem Song nur gut tut.

Doch damit nicht genug: Das Album hält weitere Überraschungen bereit, wie den hervorragenden Blues “Hear My Train a-Comin`” von Jimi Hendrix. Hier glaubt man die Schwester von Robert Plant zu hören mit einem betrunkenen Jimmy Page an der Gitarre. In Wirklichkeit ist es ihr Mann Mikko Iivanainen, der Mitglied der finnischen Band Kurkirkuu ist, und noch bei einem weiteren Stück auf “Loisto” mitmacht.

Johanna Iivanainen ist wahrlich keine unbekannte Sängerin der finnischen Jazz-Szene, in ganz Skandinavien ist sie musikalisch aktiv. “Loisto – The Collection” ist eine echte Collection von 14 Stücken aus den letzten 10 Jahren ihrer Karriere. Unter den Stücken sind auch einige zu finden, die bislang noch nicht veröffentlicht wurden.

“Loisto” ist ein abwechslungsreiches Album, das die überragenden gesanglichen Qualitäten von Johanna Iivanainen eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Orientierungshilfe

Loisto - The Collection

Das erste Stück “Loisto” leitet den Hörer fehl und lässt ein typisches Vocal-Jazz-Album erwarten. Doch dieses Best-of-Album zeigt die große Bandbreite der finnischen Musikerin, die in ihrer Musik nicht nur Jazz bietet, sondern auch avantgardistische Töne anschlägt. Darüberhinaus kreiert sie anspruchsvolle Jazz-Pop-Balladen oder interpretiert auch mal auf geniale Weise einen Scorpions-Hit, was dem Song nur gut tut.

Doch damit nicht genug: Das Album hält weitere Überraschungen bereit, wie den hervorragenden Blues “Hear My Train a-Comin`” von Jimi Hendrix. Hier glaubt man die Schwester von Robert Plant zu hören mit einem betrunkenen Jimmy Page an der Gitarre. In Wirklichkeit ist es ihr Mann Mikko Iivanainen, der Mitglied der finnischen Band Kurkirkuu ist, und noch bei einem weiteren Stück auf “Loisto” mitmacht.

Johanna Iivanainen ist wahrlich keine unbekannte Sängerin der finnischen Jazz-Szene, in ganz Skandinavien ist sie musikalisch aktiv. “Loisto – The Collection” ist eine echte Collection von 14 Stücken aus den letzten 10 Jahren ihrer Karriere. Unter den Stücken sind auch einige zu finden, die bislang noch nicht veröffentlicht wurden.

“Loisto” ist ein abwechslungsreiches Album, das die überragenden gesanglichen Qualitäten von Johanna Iivanainen eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Textdatum: 2008-09-29  
Vertrieb: Broken Silence Distribution
Tracks: 14
Format: CD
Ident-Code: 1962/683/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.