Jim Hunter
Old Dogs For The Hard Road

Jim Hunter ist Schottlands Top Singer/Songwriter, dazu ein begnadeter Gitarrist und Slidegitarrist. Er passt nicht nahtlos ins Kostüm des schottischen Folkbarden, vielmehr hat er sich eine musikalische Brücke zu den amerikanischen Vorbildern gemacht, etwa zu Lowell George (von “Little Feat”) oder Tony Joe White und diese Brücke spannt sich über Irland hinweg, so dass da und dort auch Impulse eines Chris Rea mitgehört werden könnten. Dies wenn man Vergleiche möchte, denn ansonsten ist Jim Hunter längst ein eigenständiger Musiker.
Zur Brambus-Familie ist er 1995 mit dem Album “The Crack O’Noon Club” gestossen und ihr seither treu geblieben. Es gab zuvor bereits Tonträger auf dem schottischen Temple-Label, die ebenfalls durchaus gut waren. Einige seiner feinsten frühen Songs sind denn auch auf dem Live-artigen Album “Sparks in Flight” nochmals aufgelegt worden, Klassiker des Meisters.
Jetzt legt Jim Hunter feinstens mit einem neuen, weitgehend akustischen Album nach: “Old Dogs For The Hard Road” ist ein neuer, feiner Meilenstein, der sowohl seine Folkwurzeln festigt wie sein Feingefühl für gute Gitarrenarbeit unterstreicht. Eingespielt wurde das Album in Kleinbesetzung mit seinem aktuellen Tourneebegleiter Brian McAlpine, einem Multiinstrumentalisten, der hier Piano, Keyboards, Akkordeon, Bass und Stimme beisteuerte und auch auf der anstehenden Tournee mit dabei sein wird. Dazu Jim Michie (Gitarre, Gesang) und Nick Turner (Bass, Gitarre). Schlicht und direkt wurde ein feines Album eingespielt, welches die bisherigen Jim Hunter Fans begeistern wird und etliche neue Anhänger und Freunde finden sollte.

Tracks:
1. Old Dogs For The Hard Road 3:37
2. Old Songs 3:14
3. Slow Burning Flame 3:41
4. What Went Missing This Morning 4:03
5. Love You Trough And Trough 6:58
6. Fool Of The Town 4:05
7. Beaver Fever 2:21
8. You Could Break My Heart 3:04
9. As Good As It Gets 4:32
10. From Stanton Station 3:45
11. Watercolour 3:49

Orientierungshilfe

Old Dogs For The Hard Road

Jim Hunter ist Schottlands Top Singer/Songwriter, dazu ein begnadeter Gitarrist und Slidegitarrist. Er passt nicht nahtlos ins Kostüm des schottischen Folkbarden, vielmehr hat er sich eine musikalische Brücke zu den amerikanischen Vorbildern gemacht, etwa zu Lowell George (von “Little Feat”) oder Tony Joe White und diese Brücke spannt sich über Irland hinweg, so dass da und dort auch Impulse eines Chris Rea mitgehört werden könnten. Dies wenn man Vergleiche möchte, denn ansonsten ist Jim Hunter längst ein eigenständiger Musiker.
Zur Brambus-Familie ist er 1995 mit dem Album “The Crack O’Noon Club” gestossen und ihr seither treu geblieben. Es gab zuvor bereits Tonträger auf dem schottischen Temple-Label, die ebenfalls durchaus gut waren. Einige seiner feinsten frühen Songs sind denn auch auf dem Live-artigen Album “Sparks in Flight” nochmals aufgelegt worden, Klassiker des Meisters.
Jetzt legt Jim Hunter feinstens mit einem neuen, weitgehend akustischen Album nach: “Old Dogs For The Hard Road” ist ein neuer, feiner Meilenstein, der sowohl seine Folkwurzeln festigt wie sein Feingefühl für gute Gitarrenarbeit unterstreicht. Eingespielt wurde das Album in Kleinbesetzung mit seinem aktuellen Tourneebegleiter Brian McAlpine, einem Multiinstrumentalisten, der hier Piano, Keyboards, Akkordeon, Bass und Stimme beisteuerte und auch auf der anstehenden Tournee mit dabei sein wird. Dazu Jim Michie (Gitarre, Gesang) und Nick Turner (Bass, Gitarre). Schlicht und direkt wurde ein feines Album eingespielt, welches die bisherigen Jim Hunter Fans begeistern wird und etliche neue Anhänger und Freunde finden sollte.

Tracks:
1. Old Dogs For The Hard Road 3:37
2. Old Songs 3:14
3. Slow Burning Flame 3:41
4. What Went Missing This Morning 4:03
5. Love You Trough And Trough 6:58
6. Fool Of The Town 4:05
7. Beaver Fever 2:21
8. You Could Break My Heart 3:04
9. As Good As It Gets 4:32
10. From Stanton Station 3:45
11. Watercolour 3:49

Textdatum: 2003-01-07  
Textrechte:
© Brambus Records  
Vertrieb: Pool Music + Media Service GmbH
Ident-Code: 401/1038/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.