Jambinai
Différance

Jambinai, das Trio aus Südkorea, bietet auf “Différance” gnadenlosen asiatischen Folk-Hardcore. Sie transferieren traditionelle koreanische Musik in das 21. Jahrhundert. Dabei entstehen beeindruckende Klangungetüme. Krachend, gespenstisch und spannend. Sie setzen mehrere traditionelle Instrumente, wie Haegum (ein Art Geige), Geomungo (eine Art Zither) oder Piri (der Oboe ähnlich), ein.

Der Sound des Trios, das aus Ilwoo Lee, Bomi Kim und Eun Youg Sim besteht, ist unbeschreiblich, voll mit asiatischen Klangassoziationen, aber ohne jeden süßlichen Schmalz. Die Kombination der traditionellen Instrumente mit verschiedenen Trommeln, Gitarren und Electronic ist sehr homogen. Die Musik ist meist recht düster.

“Différance” ist nach dem selbstbetitelten Debüt erst das zweite Album der Band. Jambinai haben in ihrer Heimat sehr viel Erfolg. Kein Wunder, denn die Musik ist sehr aufregend. Wer es nicht gewohnt ist, solche Musik zu hören, dürfte anfangs sicher etwas verstört sein, doch möchten wir das Album jedem echten Musikfreund ans Herz legen. Vor dem Kauf aber besser erst mal reinhören!

Live-Besetzung:
Bomi Kim (haegum, vocals)
Eun Youg Sim (geomungo, vocals)
Ilwoo Lee (guitar, piri)
Myounghoon Ryu (drums)
Dokyo 13 (bass)

Orientierungshilfe

Différance

Jambinai, das Trio aus Südkorea, bietet auf “Différance” gnadenlosen asiatischen Folk-Hardcore. Sie transferieren traditionelle koreanische Musik in das 21. Jahrhundert. Dabei entstehen beeindruckende Klangungetüme. Krachend, gespenstisch und spannend. Sie setzen mehrere traditionelle Instrumente, wie Haegum (ein Art Geige), Geomungo (eine Art Zither) oder Piri (der Oboe ähnlich), ein.

Der Sound des Trios, das aus Ilwoo Lee, Bomi Kim und Eun Youg Sim besteht, ist unbeschreiblich, voll mit asiatischen Klangassoziationen, aber ohne jeden süßlichen Schmalz. Die Kombination der traditionellen Instrumente mit verschiedenen Trommeln, Gitarren und Electronic ist sehr homogen. Die Musik ist meist recht düster.

“Différance” ist nach dem selbstbetitelten Debüt erst das zweite Album der Band. Jambinai haben in ihrer Heimat sehr viel Erfolg. Kein Wunder, denn die Musik ist sehr aufregend. Wer es nicht gewohnt ist, solche Musik zu hören, dürfte anfangs sicher etwas verstört sein, doch möchten wir das Album jedem echten Musikfreund ans Herz legen. Vor dem Kauf aber besser erst mal reinhören!

Live-Besetzung:
Bomi Kim (haegum, vocals)
Eun Youg Sim (geomungo, vocals)
Ilwoo Lee (guitar, piri)
Myounghoon Ryu (drums)
Dokyo 13 (bass)

Textdatum: 2015-05-16  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Ident-Code: 8894/2825/1


Orientierungshilfe

Alben


A Hermitage

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.