Jaleo Real
Pichica

Jaleo Real wurden im Jahre 2002 in Barcelona gegründet. Die Band bietet auf ihrem Album einen temperamentvollen Mix aus Flamenceo, Reggae, Tango, kubanischen Son. Die Texte behandeln das Alltagsleben und stellen dessen Freuden in den Vordergrund.

Die Band besteht aus zwei Stimmen, zwei spanischen Gitarren, einem Bass und einer Cajon. Ihre Auftritte ähneln großen Parties in denen sie ein rhythmisches Feuerwerk abbrennen.

Im Herbst 2002 haben sie als Debut eine EP mit dem Titel “Al Pescado” veröffentlicht, das bereits ihre ganze Palette unterschiedlicher Stile zeigte. Noch im gleichen Jahr tourten sie durch beinahe ganz Europa und absolvierten mehr als 200 Konzerte.

Nun bringen sie mit “Pichica” ihr neues Album. Es enthält zwölf Stücke, die durchweg sehr abwechslungsreich sind. Das Album bietet, was man mit dem Begriff Flamenco in Verbindung bringt. Vom ersten Stück an geht es temperamentvoll und ideenreich zur Sache. Die CD enthält gute Musik, ist sehr gut eingespielt und macht absolut Spaß! Es sind einige Gastmusiker, u.a von La Kinky Beat und Radio Bemba, zu hören.

Tracks:
1. Plaza Pichon
2. Rasta Sin Pasta
3. De Pequeno
4. Libertad
5. Mami
6. Eiefaraisiei
7. Bien Diferentes
8. Tangobio
9. Macarron
10. Tankillous
11. Calamar
12. Jaleo Real

2006
Pichica

Jaleo Real wurden im Jahre 2002 in Barcelona gegründet. Die Band bietet auf ihrem Album einen temperamentvollen Mix aus Flamenceo, Reggae, Tango, kubanischen Son. Die Texte behandeln das Alltagsleben und stellen dessen Freuden in den Vordergrund.

Die Band besteht aus zwei Stimmen, zwei spanischen Gitarren, einem Bass und einer Cajon. Ihre Auftritte ähneln großen Parties in denen sie ein rhythmisches Feuerwerk abbrennen.

Im Herbst 2002 haben sie als Debut eine EP mit dem Titel “Al Pescado” veröffentlicht, das bereits ihre ganze Palette unterschiedlicher Stile zeigte. Noch im gleichen Jahr tourten sie durch beinahe ganz Europa und absolvierten mehr als 200 Konzerte.

Nun bringen sie mit “Pichica” ihr neues Album. Es enthält zwölf Stücke, die durchweg sehr abwechslungsreich sind. Das Album bietet, was man mit dem Begriff Flamenco in Verbindung bringt. Vom ersten Stück an geht es temperamentvoll und ideenreich zur Sache. Die CD enthält gute Musik, ist sehr gut eingespielt und macht absolut Spaß! Es sind einige Gastmusiker, u.a von La Kinky Beat und Radio Bemba, zu hören.

Tracks:
1. Plaza Pichon
2. Rasta Sin Pasta
3. De Pequeno
4. Libertad
5. Mami
6. Eiefaraisiei
7. Bien Diferentes
8. Tangobio
9. Macarron
10. Tankillous
11. Calamar
12. Jaleo Real

Textdatum: 2006-02-24  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Vertrieb: Galileo Music Communication
Ident-Code: 889/811/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.