Jaakko Laitinen & Väärä Raha
Näennäinen

Mit Jaakko Laitinen & Väärä Raha hat sich Asphalt Tango Records eine Combo ins Programm geholt, von der wir schon seit vielen Jahren Fans sind. Ein einziges Konzert reicht aus, um der Ausstrahlung dieser temperamentvollen finnischen Band zu erliegen. Ihr neues Album “Näennäinen” ist im vergangenen Jahr bereits in Finnland erschienen und kommt nun – endlich – auch in unsere Läden.

Jaakko Laitinen & Väärä Raha haben sich 2008 zu einer Band zusammengetan. 2010 folgte das selbstbetitelte Debütalbum. Dem folgten zwei weitere und nun liegt das vierte Album vor.

Die Musik der Combo vermischt traditionelle Balkanklänge, finnische Schlager und Polka. Das Ergebnis ist sehr reizvoll und ausgesprochen erfolgreich. So konnte sie bereits einige Auszeichnungen und Nominierungen einheimsen (u.a. 2012 Folk-Album des Jahres für das zweite Album “Yö Rovaniemellä”). Eines ihrer Stücke mauserte sich 2010 gar zu einem zeitweisen Hit auf YLE Radio (öffentlich-rechtlicher Rundfunk in Finnland).

Die Mitglieder der Band wohnen momentan in Helsinki, stammen jedoch allesamt aus verschiedenen Orten Lapplands, wie Inari, Rovaniemi oder Salla. Live gelten sie als Stimmungskanonen, wobei man finnischen Männern eher Zurückhaltung nachsagt.

Die Musik auf “Näennäinen” ist ein wahres Potpourri verschiedener Stile. Dazu beigetragen haben zahlreiche Gäste, wie der dänisch-mazedonische Klarinettist Bjonko, der Berliner Balalaika-Spieler Morgan Nikolay, der Geiger Matti Pitkänen und der Perkussionist Tuomas Timken. Auch wenn die meisten Titel ihren Urheber in Jaakko Laitinen haben, finden sich auch einige klassische Melodien aus dem Balkanraum bzw. ließ er sich davon inspirieren. Doch auch Einflüsse aus Osteuropa flossen ein.

Offensichtlich (so die Bedeutung des ins Deutsche übersetzten Albumtitels) haben die Beteiligten bei der Einspielung große Freude gehabt. Diese Lust zu musizieren ist in jedem Ton zu hören, sie steckt an und reißt mit. “Näennäinen” ist nicht nur Spaß pur, auch die finnische Schwermut findet sich. Dieser Gegensatz ist ein besonderer Reiz dieser Musik.

Asphalt Tango Records beschreibt es so: “Mit Bouzouki, Akkordeon, Kontrabass, Schlagzeug und vor allem mit dem schmissigen Gesang von Bandleader Jaakko Laitinen versprühen die fünf Finnen die entfesselnde Kraft glühender Emotionen.” Wohl wahr. Dem bleibt nichts mehr hinzuzufügen, außer, dass eine Tour der Combo ansteht, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte.

“Näennäinen” zählt schon jetzt zu unseren musikalischen Highlights des Jahres. Was wäre die Musikwelt ohne Finnland und vor allem ohne Jaakko Laitinen & Väärä Raha?





Orientierungshilfe

Näennäinen

Mit Jaakko Laitinen & Väärä Raha hat sich Asphalt Tango Records eine Combo ins Programm geholt, von der wir schon seit vielen Jahren Fans sind. Ein einziges Konzert reicht aus, um der Ausstrahlung dieser temperamentvollen finnischen Band zu erliegen. Ihr neues Album “Näennäinen” ist im vergangenen Jahr bereits in Finnland erschienen und kommt nun – endlich – auch in unsere Läden.

Jaakko Laitinen & Väärä Raha haben sich 2008 zu einer Band zusammengetan. 2010 folgte das selbstbetitelte Debütalbum. Dem folgten zwei weitere und nun liegt das vierte Album vor.

Die Musik der Combo vermischt traditionelle Balkanklänge, finnische Schlager und Polka. Das Ergebnis ist sehr reizvoll und ausgesprochen erfolgreich. So konnte sie bereits einige Auszeichnungen und Nominierungen einheimsen (u.a. 2012 Folk-Album des Jahres für das zweite Album “Yö Rovaniemellä”). Eines ihrer Stücke mauserte sich 2010 gar zu einem zeitweisen Hit auf YLE Radio (öffentlich-rechtlicher Rundfunk in Finnland).

Die Mitglieder der Band wohnen momentan in Helsinki, stammen jedoch allesamt aus verschiedenen Orten Lapplands, wie Inari, Rovaniemi oder Salla. Live gelten sie als Stimmungskanonen, wobei man finnischen Männern eher Zurückhaltung nachsagt.

Die Musik auf “Näennäinen” ist ein wahres Potpourri verschiedener Stile. Dazu beigetragen haben zahlreiche Gäste, wie der dänisch-mazedonische Klarinettist Bjonko, der Berliner Balalaika-Spieler Morgan Nikolay, der Geiger Matti Pitkänen und der Perkussionist Tuomas Timken. Auch wenn die meisten Titel ihren Urheber in Jaakko Laitinen haben, finden sich auch einige klassische Melodien aus dem Balkanraum bzw. ließ er sich davon inspirieren. Doch auch Einflüsse aus Osteuropa flossen ein.

Offensichtlich (so die Bedeutung des ins Deutsche übersetzten Albumtitels) haben die Beteiligten bei der Einspielung große Freude gehabt. Diese Lust zu musizieren ist in jedem Ton zu hören, sie steckt an und reißt mit. “Näennäinen” ist nicht nur Spaß pur, auch die finnische Schwermut findet sich. Dieser Gegensatz ist ein besonderer Reiz dieser Musik.

Asphalt Tango Records beschreibt es so: “Mit Bouzouki, Akkordeon, Kontrabass, Schlagzeug und vor allem mit dem schmissigen Gesang von Bandleader Jaakko Laitinen versprühen die fünf Finnen die entfesselnde Kraft glühender Emotionen.” Wohl wahr. Dem bleibt nichts mehr hinzuzufügen, außer, dass eine Tour der Combo ansteht, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte.

“Näennäinen” zählt schon jetzt zu unseren musikalischen Highlights des Jahres. Was wäre die Musikwelt ohne Finnland und vor allem ohne Jaakko Laitinen & Väärä Raha?




Textdatum: 2017-03-10  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Artikelfoto/s: © Arttu Nieminen Roosa Nevala
Label: Asphalt Tango Records / Playground
Spieldauer: 48:08
Tracks: 12
Ident-Code: 11156/338/1


Weitere Artikel

2017-03-09 TOURNEE
Jaakko Laitinen & Väärä Raha

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.