Hollie Smith
Water or Gold

Die in Wellington lebende Hollie Smith gehört zu den gefeierten KüntlerInnen in Neuseeland. Ihr intensiv souliger Contemporary R&B und ihre Sangeskunst hängt viele Sternchen, die sich sonst noch in diesem Genre tummeln, um Längen ab. Es wird Zeit, Hollie Smith kennenzulernen!

Nachdem die 1982 geborene Sängerin und Gitarristin Hollie Smith mit diversen Bands gearbeitet hat, u.a. mit TrinityRoots, entschied sie sich 2007 mit dem Album “Long Player” eine Solokarriere zu starten. Dieser Start gelang ihr vorzüglich, denn das Debüt erreichte zweifachen Platin-Status in Neuseeland. In der Folge erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, wie “Best Female Solo Artist” und “Breakthrough artist of the year”. Mit dem folgenden Album “Humour and the Misfortune of Others” kletterte sie abermals auf Platz 1 der Charts. Dazu kamen ausverkaufte Tourneen.

Kürzlich kam uns ihr neues Album (VÖ 1. April) unter die Finger: “Water or Gold”. Wie bei den vorherigen Alben bietet sie hier tiefschwarzen Soul. Die Rhythmen sind laid back und leicht funky. Ebenso wie bei den Vorgängern sind auch Funk und Gospel deutlich auszumachen. Die Produktion passt wie ein Maßanzug und die Instrumentierung bietet alles, was der Liebhaber schwarzer Musik erwartet. “Water or Gold” ist ein vorzügliches Album, wie gemacht für alle, die auf gute schwarze Musik stehen, aber etwas mehr als bloßen Mainstream erwarten.

Orientierungshilfe

Water or Gold

Die in Wellington lebende Hollie Smith gehört zu den gefeierten KüntlerInnen in Neuseeland. Ihr intensiv souliger Contemporary R&B und ihre Sangeskunst hängt viele Sternchen, die sich sonst noch in diesem Genre tummeln, um Längen ab. Es wird Zeit, Hollie Smith kennenzulernen!

Nachdem die 1982 geborene Sängerin und Gitarristin Hollie Smith mit diversen Bands gearbeitet hat, u.a. mit TrinityRoots, entschied sie sich 2007 mit dem Album “Long Player” eine Solokarriere zu starten. Dieser Start gelang ihr vorzüglich, denn das Debüt erreichte zweifachen Platin-Status in Neuseeland. In der Folge erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, wie “Best Female Solo Artist” und “Breakthrough artist of the year”. Mit dem folgenden Album “Humour and the Misfortune of Others” kletterte sie abermals auf Platz 1 der Charts. Dazu kamen ausverkaufte Tourneen.

Kürzlich kam uns ihr neues Album (VÖ 1. April) unter die Finger: “Water or Gold”. Wie bei den vorherigen Alben bietet sie hier tiefschwarzen Soul. Die Rhythmen sind laid back und leicht funky. Ebenso wie bei den Vorgängern sind auch Funk und Gospel deutlich auszumachen. Die Produktion passt wie ein Maßanzug und die Instrumentierung bietet alles, was der Liebhaber schwarzer Musik erwartet. “Water or Gold” ist ein vorzügliches Album, wie gemacht für alle, die auf gute schwarze Musik stehen, aber etwas mehr als bloßen Mainstream erwarten.

Textdatum: 2016-04-22  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Label: Soundsmith/Warner
Ident-Code: 9874/1056/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.