Hidria Spacefolk
Symetria

Hidria Spacefolk geht in die dritte Runde, wenn man von der EP HDRSF-1 absieht. Die Band zeigt auf ihrem neuen Werk Symetria, das sie noch lange kein Ende gefunden haben und sie alles andere machen, als sich zu wiederholen. Ihre “psychonaut Expedition” findet kein Ende. Ihr neues Album besteht aus sechs energischen Explosionen des instrumentalen Space Rock mit einem wohlwollenden und wohltuenden bekannten Schuss finnischen Folk und östliche Weltmusik.

Gegründet wurde die Band 1999 in der Hiidenlinna Hippie-Kommune in Lohja, Finnland und kann auf sieben Veröffentlichungen zurückblicken. Sie absolvierten unzählige Konzerte in Finnland, Dänemark, den Niederlanden und bsiher leider nur ganz wenige in Deutschland. Ihr wichtigster Gig war aber wohl beim NEARfest 2004 in den USA. Die Band überzeugte live zuletzt beim Burg Herzgberg-Festival 2006. Man darf nun endlich hoffen, dass wir die Band in Deutschland auf einer Clubtour erleben dürfen.

Für das Cover wurde kein Geringerer als Tatu Martilla engagiert, der auch schon ihre anderen Cover gestaltet hat und auch sonst für die Covers anderer Bands in Finnland (z.B. Uzva) verantwortlich ist.

Hidria SpacefolkTracks:
Symetria 6:27
Futur Ixiom 7:26
322 6:30
Flora/Fauna 6:50
Radien 8:32
Sine 11:28

Besetzung:
Janne Lounatvuori – synth & electric piano
Kimmo Dammert – bass
Sami Wirkkala – guitar
Mikko Happo – guitar
Teemu Kilponen – drums and percussion

2007
Symetria

Hidria Spacefolk geht in die dritte Runde, wenn man von der EP HDRSF-1 absieht. Die Band zeigt auf ihrem neuen Werk Symetria, das sie noch lange kein Ende gefunden haben und sie alles andere machen, als sich zu wiederholen. Ihre “psychonaut Expedition” findet kein Ende. Ihr neues Album besteht aus sechs energischen Explosionen des instrumentalen Space Rock mit einem wohlwollenden und wohltuenden bekannten Schuss finnischen Folk und östliche Weltmusik.

Gegründet wurde die Band 1999 in der Hiidenlinna Hippie-Kommune in Lohja, Finnland und kann auf sieben Veröffentlichungen zurückblicken. Sie absolvierten unzählige Konzerte in Finnland, Dänemark, den Niederlanden und bsiher leider nur ganz wenige in Deutschland. Ihr wichtigster Gig war aber wohl beim NEARfest 2004 in den USA. Die Band überzeugte live zuletzt beim Burg Herzgberg-Festival 2006. Man darf nun endlich hoffen, dass wir die Band in Deutschland auf einer Clubtour erleben dürfen.

Für das Cover wurde kein Geringerer als Tatu Martilla engagiert, der auch schon ihre anderen Cover gestaltet hat und auch sonst für die Covers anderer Bands in Finnland (z.B. Uzva) verantwortlich ist.

Hidria SpacefolkTracks:
Symetria 6:27
Futur Ixiom 7:26
322 6:30
Flora/Fauna 6:50
Radien 8:32
Sine 11:28

Besetzung:
Janne Lounatvuori – synth & electric piano
Kimmo Dammert – bass
Sami Wirkkala – guitar
Mikko Happo – guitar
Teemu Kilponen – drums and percussion

Textdatum: 2007-09-14  
Textrechte:
© Nordic Notes  
Vertrieb: Broken Silence Distribution
Ident-Code: 609/849/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.