Hattler
Warhol Holidays

Lange ist es her, als Hellmut Hattler mit seiner Band Kraan noch typischen Krautrock machte. Schon damals (Anfang der Siebziger) galt er als einer der besten deutschen Bassisten. Seit den späten Siebzigern bringt er auch Soloalben heraus. Sein Solo-Debüt “Bassball” kam 1978.

Wenden wir uns seiner neuen Veröffentlichung zu, die es ab morgen zu kaufen gibt: “Warhol Holidays”. Bassisten stehen in der Regel auf Grooves – ganz besonders auch Hellmut Hattler. Und Groove ist das Stichwort, das sich durch das ganze Album zieht. Teilweise klingt Hattler hier verdammt funky. Die Tracks sind sehr abwechslungsreich, aber durchgängig mit sehr viel Leidenschaft und Spielfreude versehen. Schön ist, dass sich Hellmut Hattler nicht in den Vordergrund drängt. Klar, ein Bassist dieser Qualität bestimmt die Musik mit und kann mit seinem Spiel den Sound stark beeinflussen. Er kann’s einfach.

In den Texten werden aktuelle Themen aufgegriffen. Hellmut Hattler hierzu: “Es geht mir im Moment sehr darum, die momentane Situation zu relativieren und künstlerisch zu erfassen. In Zeiten wie diesen (Stichwort: AfD, NSA, Anti-Demokraten auf dem Vormarsch) braucht es eine Positionsbestimmung“.

Stilistisch könnte man das Album in die Funk-Pop-Rock-Ecke stellen. Aber wenn Pop, dann allerdings kein seichter. Die Scheibe hat meist etwas spielerisch Leichtes und, was uns besonders gefällt, sie klingt nach Band und nicht nach Computer. “Warhol Holidays” zeigt einen Hattler, der in bester Form zu sein scheint.

Die Texte gibt es übrigens hier.

»Warhol Holidays« Tour
29.09.2016 D-Reutlingen, Franz.K
01.10.2016 D-Olsberg, Linie 73
04.10.2016 D-Offenbach, Kulturzentrum Sandgasse
05.10.2016 D-Dinslaken, Walwerk
06.10.2016 D-Münster, Hot Jazz Club
07.10.2016 D-Bielefeld, JazzClub
08.10.2016 D-Lingen, Grüner Jäger
09.10.2016 D-Neuss, Partytur
12.10.2016 D-Kassel, Schlachthof
13.10.2016 D-Halle/Saale, Objekt 5
14.10.2016 D-Dresden, Jazzclub Tonne
15.10.2016 D-Bad Salzungen, Pressenwerk
20.10.2016 D-Leverkusen, Scala
21.10.2016 D-Idstein, Scheuer
22.10.2016 D-Neu-Isenburg, Treffpunkt
26.10.2016 D-Bad Homburg v.d. Höhe, Jazzclub
28.10.2016 D-Radolfzell, Bokle
29.10.2016 D-Fürth, Kulturforum
03.11.2016 D-Ingolstadt, Jazz Festival

Aktuelle Tourdaten:
2017-09-29   Esslingen   Dieselstraße
2017-10-05   Hannover   Pavillon
2017-10-06   Hamburg-Bergedorf   Lola
2017-10-07   Bremen   Kulturzentrum Lagerhaus
2017-10-08   Neuss   Partytur
2017-10-09   Dortmund   Blue Notez
2017-10-10   Kassel   Theaterstübchen
2017-10-13   Schorndorf   Jazzclub Session 88
2017-10-21   Eppingen   Jazz in der Altstadt
2017-10-28   Stuttgart   Bix (Fola Dadas Geburtstag)

Orientierungshilfe

Warhol Holidays

Lange ist es her, als Hellmut Hattler mit seiner Band Kraan noch typischen Krautrock machte. Schon damals (Anfang der Siebziger) galt er als einer der besten deutschen Bassisten. Seit den späten Siebzigern bringt er auch Soloalben heraus. Sein Solo-Debüt “Bassball” kam 1978.

Wenden wir uns seiner neuen Veröffentlichung zu, die es ab morgen zu kaufen gibt: “Warhol Holidays”. Bassisten stehen in der Regel auf Grooves – ganz besonders auch Hellmut Hattler. Und Groove ist das Stichwort, das sich durch das ganze Album zieht. Teilweise klingt Hattler hier verdammt funky. Die Tracks sind sehr abwechslungsreich, aber durchgängig mit sehr viel Leidenschaft und Spielfreude versehen. Schön ist, dass sich Hellmut Hattler nicht in den Vordergrund drängt. Klar, ein Bassist dieser Qualität bestimmt die Musik mit und kann mit seinem Spiel den Sound stark beeinflussen. Er kann’s einfach.

In den Texten werden aktuelle Themen aufgegriffen. Hellmut Hattler hierzu: “Es geht mir im Moment sehr darum, die momentane Situation zu relativieren und künstlerisch zu erfassen. In Zeiten wie diesen (Stichwort: AfD, NSA, Anti-Demokraten auf dem Vormarsch) braucht es eine Positionsbestimmung“.

Stilistisch könnte man das Album in die Funk-Pop-Rock-Ecke stellen. Aber wenn Pop, dann allerdings kein seichter. Die Scheibe hat meist etwas spielerisch Leichtes und, was uns besonders gefällt, sie klingt nach Band und nicht nach Computer. “Warhol Holidays” zeigt einen Hattler, der in bester Form zu sein scheint.

Die Texte gibt es übrigens hier.

»Warhol Holidays« Tour
29.09.2016 D-Reutlingen, Franz.K
01.10.2016 D-Olsberg, Linie 73
04.10.2016 D-Offenbach, Kulturzentrum Sandgasse
05.10.2016 D-Dinslaken, Walwerk
06.10.2016 D-Münster, Hot Jazz Club
07.10.2016 D-Bielefeld, JazzClub
08.10.2016 D-Lingen, Grüner Jäger
09.10.2016 D-Neuss, Partytur
12.10.2016 D-Kassel, Schlachthof
13.10.2016 D-Halle/Saale, Objekt 5
14.10.2016 D-Dresden, Jazzclub Tonne
15.10.2016 D-Bad Salzungen, Pressenwerk
20.10.2016 D-Leverkusen, Scala
21.10.2016 D-Idstein, Scheuer
22.10.2016 D-Neu-Isenburg, Treffpunkt
26.10.2016 D-Bad Homburg v.d. Höhe, Jazzclub
28.10.2016 D-Radolfzell, Bokle
29.10.2016 D-Fürth, Kulturforum
03.11.2016 D-Ingolstadt, Jazz Festival

Textdatum: 2016-08-17  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Label: Bassball Recordings/36music
Ident-Code: 10215/1010/1


Weitere Artikel

2016-08-18 TOURNEE
Hattler

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.