Geomungo Factory
Metamorphosis

Aus Südkorea stammt ein äußerst interessantes Ensemble: “Geomungo Factory”. Es handelt sich dabei um ein Quartett, das ein altes koreanisches Instrument, die Geomungo (auch “Komungo”), einsetzt. Das Instrument ist die koreanische Variante der chinesischen Griffbretthzither “Qin”. Die Instrumente werden mit fünf, sechs oder sieben Seidensaiten bespannt.

“Geomungo Factory” setzt ganz unterschiedliche Varianten der Geomungo gleichzeitig ein. So ist hier auch eine Spielart zu hören, die von der Bauform her größer ist und mit einem Bogen gestrichen wird.

Das neue Album “Metamorphosis” lässt den Hörer in die ganze Klangvielfalt dieser Instrumentenfamilie eintauchen. Die Musik versprüht eine ungeheure Exotik und überrascht immer wieder mit neuen Wendungen. Stilistisch geht das Ensemble weit über die Tradition hinaus und verbindet traditionelle koreanische Musik mit neueren Musikströmungen und sogar freien Improvisationen.

Das Album ist durchweg sehr interressant und klanglich meist sehr spartanisch gehalten. Typisch asiatische Zurückhaltung möchte man meinen. Doch aufgepasst: “Geomungo Factory” können auch kräftig in die Saiten greifen und dann kann die Energie schon mal losbrechen.

“Metamorphosis” ist ein wahrlich beeindruckendes Album.

Orientierungshilfe

Metamorphosis

Aus Südkorea stammt ein äußerst interessantes Ensemble: “Geomungo Factory”. Es handelt sich dabei um ein Quartett, das ein altes koreanisches Instrument, die Geomungo (auch “Komungo”), einsetzt. Das Instrument ist die koreanische Variante der chinesischen Griffbretthzither “Qin”. Die Instrumente werden mit fünf, sechs oder sieben Seidensaiten bespannt.

“Geomungo Factory” setzt ganz unterschiedliche Varianten der Geomungo gleichzeitig ein. So ist hier auch eine Spielart zu hören, die von der Bauform her größer ist und mit einem Bogen gestrichen wird.

Das neue Album “Metamorphosis” lässt den Hörer in die ganze Klangvielfalt dieser Instrumentenfamilie eintauchen. Die Musik versprüht eine ungeheure Exotik und überrascht immer wieder mit neuen Wendungen. Stilistisch geht das Ensemble weit über die Tradition hinaus und verbindet traditionelle koreanische Musik mit neueren Musikströmungen und sogar freien Improvisationen.

Das Album ist durchweg sehr interressant und klanglich meist sehr spartanisch gehalten. Typisch asiatische Zurückhaltung möchte man meinen. Doch aufgepasst: “Geomungo Factory” können auch kräftig in die Saiten greifen und dann kann die Energie schon mal losbrechen.

“Metamorphosis” ist ein wahrlich beeindruckendes Album.

Textdatum: 2013-01-04  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Tracks: 10
Format: CD
Ident-Code: 4297/1360/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.