Gelka
Less Is More

Mit Ungarn verbindet man eher typische Zigeunermusik und nicht das, was uns das Duo Gelka auf “Less Is More” präsentiert. Nämlich groovender House- und Club-Sound mit viel Soul und Funk. Als ungarisches Element in der Musik läßt sich einzig eine ständig spürbare leichte Melancholie feststellen. Klingt so der Blues des 21. Jahrhunderts?

Gelka repräsentiert das moderne Ungarn, losgelöst von althergebrachten Klischees und steht für die pulsierende Stadt Bukarest. In der lebhaften Metropole an der Donau sind die beiden Macher Alex und Sergio zu Hause.

“Less Is More” wurde beim Label “Wax On Records” herausgebracht. George Evelyn, seines Zeichens Kopf der legendären Nightmares On Wax” lernte Sergio von Gelka im Jahr 2005 kennen. Sergio schickte ihm Demoaufnahmen und psotwendend kam das Vertragsangebot eines begeisterten Labelchefs.

Gelkas Musik ist introvertiert, doch pulsierend und ganz schön groovy. Mit der aus Ghana stammenden Sängerin SENA (hat bislang u.a. mit DJ Vadim gearbeitet) sowie Ricky Ranking und Ella May standen Alex und Sergio gleich drei hervorragende Vokalisten zur Verfügung. Das Ergebnis ihrer Bemühungen ist ein starkes Album, das bestimmt vorschnell in der Chill-out- oder Lounge-Ecke platziert werden dürfte. Doch wird ihm dieses Etikett nicht gerecht. “Less Is More” ist weit mehr als nur Hintergrundmusik zum Relaxen. Verhalten zwar und quasi mit angezogener Handbremse steckt unter der Haube jedoch ein kraftvoller Motor.

Orientierungshilfe

Less Is More

Mit Ungarn verbindet man eher typische Zigeunermusik und nicht das, was uns das Duo Gelka auf “Less Is More” präsentiert. Nämlich groovender House- und Club-Sound mit viel Soul und Funk. Als ungarisches Element in der Musik läßt sich einzig eine ständig spürbare leichte Melancholie feststellen. Klingt so der Blues des 21. Jahrhunderts?

Gelka repräsentiert das moderne Ungarn, losgelöst von althergebrachten Klischees und steht für die pulsierende Stadt Bukarest. In der lebhaften Metropole an der Donau sind die beiden Macher Alex und Sergio zu Hause.

“Less Is More” wurde beim Label “Wax On Records” herausgebracht. George Evelyn, seines Zeichens Kopf der legendären Nightmares On Wax” lernte Sergio von Gelka im Jahr 2005 kennen. Sergio schickte ihm Demoaufnahmen und psotwendend kam das Vertragsangebot eines begeisterten Labelchefs.

Gelkas Musik ist introvertiert, doch pulsierend und ganz schön groovy. Mit der aus Ghana stammenden Sängerin SENA (hat bislang u.a. mit DJ Vadim gearbeitet) sowie Ricky Ranking und Ella May standen Alex und Sergio gleich drei hervorragende Vokalisten zur Verfügung. Das Ergebnis ihrer Bemühungen ist ein starkes Album, das bestimmt vorschnell in der Chill-out- oder Lounge-Ecke platziert werden dürfte. Doch wird ihm dieses Etikett nicht gerecht. “Less Is More” ist weit mehr als nur Hintergrundmusik zum Relaxen. Verhalten zwar und quasi mit angezogener Handbremse steckt unter der Haube jedoch ein kraftvoller Motor.

Textdatum: 2008-08-29  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Vertrieb: Nova Media
Tracks: 15
Format: CD
Ident-Code: 1802/922/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.