Freshlyground
Ma'cheri

Die sympathische junge Band Freshlyground stammt aus Südafrika und veröffentlicht mit “Ma’cheri” bereits ihr drittes Album. Darauf befinden sich 14 Tracks mit höchstvergnüglichem Afro-Pop. Einerseits typisch südafrikanischer Sound, der vor Lebensfreude geradezu sprüht – andererseits leichte poppige, eher westlich arrangierte Nummern, bei denen man die Beine hochlegt. Über diesem wunderbar reizvollen Klangteppich thront die angenehme Stimme von Sängerin Zo Mohali.

Die Besetzung von Freshlyground besteht aus Gitarre, Keyboard, Bass und Schlagzeug sowie Flöte und Violine. Auf “Ma’cheri” sind Mbira, Percussion und eine komplette Bläsersektion aus Trompete, Posaune und Saxofon hinzugekommen.

Die Musik versprüht unglaublich viel Charme und Wärme. Die ideale Sommermusik, die zeitgleich zum entspannten Zurücklehnen animiert, wie auch den Tänzer in uns weckt.

Das Fazit der Besprechung fällt kurz aus: Sehr gut!

Tracks:
1. Ma’cheri 04: 31
2. Desire 04: 12
3. Pot Belly 04: 14
4. Ask Me 04: 26
5. Baby Tonight 04: 51
6. Fired Up 04: 11
7. Go Gorilla 04: 18
8. Arms Of Steel 04: 31
9. Pink Confetti 03: 47
10. Zulu Lounge 05: 52
11. Ivana 04: 18
12. Umalume 05: 14
13. Crimson Smile 03: 35
14. Manikiniki 06: 30
15. Hidden Track 04: 08

Orientierungshilfe

Ma'cheri

Die sympathische junge Band Freshlyground stammt aus Südafrika und veröffentlicht mit “Ma’cheri” bereits ihr drittes Album. Darauf befinden sich 14 Tracks mit höchstvergnüglichem Afro-Pop. Einerseits typisch südafrikanischer Sound, der vor Lebensfreude geradezu sprüht – andererseits leichte poppige, eher westlich arrangierte Nummern, bei denen man die Beine hochlegt. Über diesem wunderbar reizvollen Klangteppich thront die angenehme Stimme von Sängerin Zo Mohali.

Die Besetzung von Freshlyground besteht aus Gitarre, Keyboard, Bass und Schlagzeug sowie Flöte und Violine. Auf “Ma’cheri” sind Mbira, Percussion und eine komplette Bläsersektion aus Trompete, Posaune und Saxofon hinzugekommen.

Die Musik versprüht unglaublich viel Charme und Wärme. Die ideale Sommermusik, die zeitgleich zum entspannten Zurücklehnen animiert, wie auch den Tänzer in uns weckt.

Das Fazit der Besprechung fällt kurz aus: Sehr gut!

Tracks:
1. Ma’cheri 04: 31
2. Desire 04: 12
3. Pot Belly 04: 14
4. Ask Me 04: 26
5. Baby Tonight 04: 51
6. Fired Up 04: 11
7. Go Gorilla 04: 18
8. Arms Of Steel 04: 31
9. Pink Confetti 03: 47
10. Zulu Lounge 05: 52
11. Ivana 04: 18
12. Umalume 05: 14
13. Crimson Smile 03: 35
14. Manikiniki 06: 30
15. Hidden Track 04: 08

Text date: 2008-08-15  
Text: © Global Music Magazine  
Distributor: Harmonia Mundi
Tracks: 15
Format: CD
Ident-Code: 1722/1275/1



Related albums:


Freshlyground: Take Me to the Dance

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.