FreeWorld
From The Bluff

Rhythm & Blues, Funk und Soul. Das sind mit einer Prise Rock die wesentlichen Stilelemente der amerikanischen Band FreeWorld. Gegründet 1987, nennen sie Booker T. & the MGs, John Coltrane, Frank Zappa, The Grateful Dead und The Meters als Vorbilder. Ältestes Mitglied von FreeWorld ist der 78jährige Saxophonist Herman Green, der bereits mit Miles Davis, John Coltrane, B.B. King und Lionel Hampton auf der Bühne stand. Zusammen mit den weiteren Mitgliedern kann man FreeWorld als ein Best-of-Ensemble aus Memphis, New Orleans und San Francisco bezeichnen.

“From The Bluff” ist das fünfte Album der Band und wurde von Jim Dickinson produziert. Für das Songwriting waren diesmal Bassist und Sänger Richard Cushing, Schlagzeuger David Skypeck, Gitarrist Brian Overstreet und der Trompeter E.J. Dyce verantwortlich. Die Musik klingt wie aus den guten alten Zeiten der 60er und 70er Jahre. Unaufdringlich produziert klingen die Kompositionen herrlich authentisch. Die Musiker strotzen vor Spielfreude. Wer ein Ohr für gut gemachte Musik zwischen Blues, Soul, Gospel, Funk und Rock hat und nicht auf den Mainstream-Sound eines Joe Cocker steht, sollte sich diese Scheibe unbedingt zu Gemüte führen!

Tracks:
1. Keep Smilin’ 3:37
2. Give It Back 5:53
3. Time On the Mountain 4:49
4. Down On the Bluff 5:11
5. Samurai 6:26
6. Spinng Around 5:40
7. Monkey Suit 4:34
8. Simmer Down 4:45
9. Not Alone 6:46
10. Spartacus 6:19
11. Save Our Soul (Bonus Track) 3:38

Orientierungshilfe

From The Bluff

Rhythm & Blues, Funk und Soul. Das sind mit einer Prise Rock die wesentlichen Stilelemente der amerikanischen Band FreeWorld. Gegründet 1987, nennen sie Booker T. & the MGs, John Coltrane, Frank Zappa, The Grateful Dead und The Meters als Vorbilder. Ältestes Mitglied von FreeWorld ist der 78jährige Saxophonist Herman Green, der bereits mit Miles Davis, John Coltrane, B.B. King und Lionel Hampton auf der Bühne stand. Zusammen mit den weiteren Mitgliedern kann man FreeWorld als ein Best-of-Ensemble aus Memphis, New Orleans und San Francisco bezeichnen.

“From The Bluff” ist das fünfte Album der Band und wurde von Jim Dickinson produziert. Für das Songwriting waren diesmal Bassist und Sänger Richard Cushing, Schlagzeuger David Skypeck, Gitarrist Brian Overstreet und der Trompeter E.J. Dyce verantwortlich. Die Musik klingt wie aus den guten alten Zeiten der 60er und 70er Jahre. Unaufdringlich produziert klingen die Kompositionen herrlich authentisch. Die Musiker strotzen vor Spielfreude. Wer ein Ohr für gut gemachte Musik zwischen Blues, Soul, Gospel, Funk und Rock hat und nicht auf den Mainstream-Sound eines Joe Cocker steht, sollte sich diese Scheibe unbedingt zu Gemüte führen!

Tracks:
1. Keep Smilin’ 3:37
2. Give It Back 5:53
3. Time On the Mountain 4:49
4. Down On the Bluff 5:11
5. Samurai 6:26
6. Spinng Around 5:40
7. Monkey Suit 4:34
8. Simmer Down 4:45
9. Not Alone 6:46
10. Spartacus 6:19
11. Save Our Soul (Bonus Track) 3:38

Textdatum: 2008-12-22  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Tracks: 11
Format: CD
Ident-Code: 2114/1697/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.