Ensemble FisFüz
Golden Horn Impressions

Mit ihrem letzten Album “Yakamoz” hat sich das deutsch-türkische Ensemble aus Annette Maye, Gürkan Balkan und Murat Coykun einen hervorragenden Namen in der Szene gemacht. Nun setzen sie mit “Golden Horn Impressions” zum nächsten Sprung an. Das vorliegende Album wirkt deutlich dynamischer und energiereicher als man es von diesem Trio bislang gewohnt war. Angesichts der Liste an Gastmusikern und der Tatsache, dass es sich im Live-Aufnahmen handelt, auch nicht weiter verwunderlich.

Anlässlich des Festivals “Tamburi Mundi” erhielt das ensemble FisFüz den Auftrag, ein spezielles Programm für den Schwerpunkt “Türkische Perkussion” zusammen zu stellen. Ziel war es, die Vielfalt der türkischen Rhythmen und Rhythmusinstrumente und deren Bezug zu Nachbarregionen vorzustellen. Um dies realisieren zu können, haben sie sich kurzerhand zum Nonett erweitert.

Allein schon über die Perkussionsektion könnte man ins Schwärmen geraten. Denn hier sind neben dem meisterlichen Murat Coskun die türkischen Perkussionisten Mehmet Akatay und Aharik Ertek zu hören. Aber nicht genug: Holger Mertin, ein Spezialist für türkische Rhythmen und Rhythmusinstrumente, und Andrea Piccioni, einer der renommiertesten Tamburello-Spieler weltweit, ergänzen das Ensemble.

Damit Annette Maye und Gürkan Balkan klanglich mit den zahlreichen Perkussionisten mithalten können, wurden weitere Musiker eingeladen. Zu hören sind Muhittin Temel (Kanun) und Mehmet Ungan (Ney).

“Golden Horn Impressions” bereitet einen Rausch orientalischer Rhythmen und Klänge. Immer wieder wird man mitgerissen, einerseits vom Feuer der Musik, andererseits von deren Klangzauber.

Tracks:
1. Bosphorus Winds (6:15)
2. Anta Omri (11:29)
3. Nihâvent Longa (9:12)
4. Pensive (7:57)
5. Hicâz Madira (7:55)
6. Djamila (11:51)
7. Rüzgâr Dogundan Eser (11:25)
8. Ana Aisha (6:10)

Orientierungshilfe

Golden Horn Impressions

Mit ihrem letzten Album “Yakamoz” hat sich das deutsch-türkische Ensemble aus Annette Maye, Gürkan Balkan und Murat Coykun einen hervorragenden Namen in der Szene gemacht. Nun setzen sie mit “Golden Horn Impressions” zum nächsten Sprung an. Das vorliegende Album wirkt deutlich dynamischer und energiereicher als man es von diesem Trio bislang gewohnt war. Angesichts der Liste an Gastmusikern und der Tatsache, dass es sich im Live-Aufnahmen handelt, auch nicht weiter verwunderlich.

Anlässlich des Festivals “Tamburi Mundi” erhielt das ensemble FisFüz den Auftrag, ein spezielles Programm für den Schwerpunkt “Türkische Perkussion” zusammen zu stellen. Ziel war es, die Vielfalt der türkischen Rhythmen und Rhythmusinstrumente und deren Bezug zu Nachbarregionen vorzustellen. Um dies realisieren zu können, haben sie sich kurzerhand zum Nonett erweitert.

Allein schon über die Perkussionsektion könnte man ins Schwärmen geraten. Denn hier sind neben dem meisterlichen Murat Coskun die türkischen Perkussionisten Mehmet Akatay und Aharik Ertek zu hören. Aber nicht genug: Holger Mertin, ein Spezialist für türkische Rhythmen und Rhythmusinstrumente, und Andrea Piccioni, einer der renommiertesten Tamburello-Spieler weltweit, ergänzen das Ensemble.

Damit Annette Maye und Gürkan Balkan klanglich mit den zahlreichen Perkussionisten mithalten können, wurden weitere Musiker eingeladen. Zu hören sind Muhittin Temel (Kanun) und Mehmet Ungan (Ney).

“Golden Horn Impressions” bereitet einen Rausch orientalischer Rhythmen und Klänge. Immer wieder wird man mitgerissen, einerseits vom Feuer der Musik, andererseits von deren Klangzauber.

Tracks:
1. Bosphorus Winds (6:15)
2. Anta Omri (11:29)
3. Nihâvent Longa (9:12)
4. Pensive (7:57)
5. Hicâz Madira (7:55)
6. Djamila (11:51)
7. Rüzgâr Dogundan Eser (11:25)
8. Ana Aisha (6:10)

Text date: 2009-03-15  
Text: © Global Music Magazine  
Tracks: 8
Format: CD
Ident-Code: 2195/1118/1



Related albums:


Ensemble Fisfüz: Yakamoz

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.