Emilia Amper
Lux

Große Freude überkam uns, als kürzlich das neue Album der schwedischen Volksmusikerin Emilia Amper auf unserem Schreibtisch landete. Ihr gelungenes Debüt “Trollfågeln” von 2012 hatten wir noch in den Ohren.

“Lux” heißt das neue Album der 1981 geborenen Schwedin, die eine ausgezeichnete Virtuosin auf der Nyckelharpa ist, ein Instrument, dessen Entwicklung in das Mittelalter zurückreicht. Die Nyckelharpa ist ein Streichinstrument, dessen Saiten mit Tasten verkürzt werden können und klanglich eine leichte Ähnlichkeit mit der Drehleier aufweist, jedoch flexibler als diese ist.

Kein Wunder, dass, wie beim Debüt, auch auf dem neuen Album die Nyckelharpa im klanglichen Mittelpunkt steht. Bei “Den melancoliska pollonessen”, einem Stück, in dem dieses Instrument solo zu hören ist, kommt Emilia Ampers Meisterschaft auf der Nyckelharpa voll zur Geltung. Ansonsten ist sie meist eingebettet in den Ensemblesound, der reichhaltig instrumentiert ist. Alle Arrangements stammen übrigens von Emilia Amper.

Die Musik stellt eine Mischung von Eigenkompositionen aus der Feder von Emilia Amper und traditionellen, teils sehr alten, Stücken aus dem skandinavischen Raum (mit Schwerpunkt Schweden) dar. Mit ihren MusikerInnen kreiert Amper eine sehr persönliche Art neuer Folkmusik. Auch die Gesangsstimme der Künstlerin ist sehr hörenswert.




Orientierungshilfe

Lux

Große Freude überkam uns, als kürzlich das neue Album der schwedischen Volksmusikerin Emilia Amper auf unserem Schreibtisch landete. Ihr gelungenes Debüt “Trollfågeln” von 2012 hatten wir noch in den Ohren.

“Lux” heißt das neue Album der 1981 geborenen Schwedin, die eine ausgezeichnete Virtuosin auf der Nyckelharpa ist, ein Instrument, dessen Entwicklung in das Mittelalter zurückreicht. Die Nyckelharpa ist ein Streichinstrument, dessen Saiten mit Tasten verkürzt werden können und klanglich eine leichte Ähnlichkeit mit der Drehleier aufweist, jedoch flexibler als diese ist.

Kein Wunder, dass, wie beim Debüt, auch auf dem neuen Album die Nyckelharpa im klanglichen Mittelpunkt steht. Bei “Den melancoliska pollonessen”, einem Stück, in dem dieses Instrument solo zu hören ist, kommt Emilia Ampers Meisterschaft auf der Nyckelharpa voll zur Geltung. Ansonsten ist sie meist eingebettet in den Ensemblesound, der reichhaltig instrumentiert ist. Alle Arrangements stammen übrigens von Emilia Amper.

Die Musik stellt eine Mischung von Eigenkompositionen aus der Feder von Emilia Amper und traditionellen, teils sehr alten, Stücken aus dem skandinavischen Raum (mit Schwerpunkt Schweden) dar. Mit ihren MusikerInnen kreiert Amper eine sehr persönliche Art neuer Folkmusik. Auch die Gesangsstimme der Künstlerin ist sehr hörenswert.



Textdatum: 2017-03-09  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Artikelfoto/s: © BIS Records
Label: BIS Records
EAN: 7318599922430
Spieldauer: 60:20
Tracks: 12
Katalog Nr: BIS-2243 SACD
Ident-Code: 11142/332/1



Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.