Eläkeläiset
Humppa of Finland

“Suomi on humppamaa” – Mit diesem Refrain von der heute erscheinenden Eläkeläiset-Scheibe “Humppa of Finland” werden die Freunde des finnischen Tangos ganz und gar nicht einverstanden sein. Dass Finnland das Humppaland ist, steht für Eläkeläiset und deren Fans allerdings fest.

Eläkeläiset, das durchgeknallte Quintett aus Joensuu, arbeitet seit 1993 bei jedem Album nach dem gleichen Rezept: Man nehme Hits, vorwiegend aus der Rock- und Pop-Musik, und drehe diese durch den Humppa-Wolf. Was hinten rauskommt, klingt stets sehr ähnlich und absolut abgedreht. Die Texte sind zumeist in Finnisch und meist kommt sowohl im Titel wie auch im Text, das Wort Humppa vor. Das Original ist allerdings in den wenigsten Fällen auf Anhieb zu erkennen – aber das kümmert keinen. Eläkeläiset behaupten gar, dass alle Rock-, Pop- oder sonstigen Klassiker als Humppa-Versionen gespielt werden können und dann eigentlich erst so richtig gut klingen.

Im Jahr der 100jährigen Unabhängigkeit Finnlands muss natürlich auch ein neues Album von Eläkeläiset her. “Humppa of Finland” macht dieses Mal das Erraten des jeweiligen Originals für Nicht-Finnen besonders schwer, weil sich ausschließlich finnische Künstler unter den Autoren finden. Dass sich Eläkeläiset an Wigwam wagen, hätten wir nicht geglaubt.

Auf der Gästeliste findet sich das Who-is-who der finnischen Musikszene, egal, ob Pop, Rock, Metal, Folk, Jazz, HipHop, Electro, Country oder Blues. Es scheint, als wollte jede/r dabei sein, um ein einziges Mal auf die Triangel schlagen zu dürfen. Im Booklet ist exakt aufgeführt, bei welchem Stück der jeweilige Promi seinen kurzen aber enorm wichtigen Einsatz hat. Nur ein paar Namen seien erwähnt: Tuomas Holopainen (Nightwish ), Paula Vesala ( PMMP), Susan Aho ( Värttinä), Iiro Rantala , Anne-Mari Kivimäki ( Suistamon Sähkö), Pekko Käppi, Toni Virtanen ( Apulanta), 69 Eyes, Kimmo Pohjonen, Kämy Kämäräinen ( Neljä Ruusua), Wimme Saari. Es dürften einige Hundert sein.

Seit vielen Jahren sind Eläkeläiset nicht nur in Finnland richtige Stars. Von Beginn an war auch Deutschland dem Humppa-Fieber verfallen. An der Humppa-Begeisterung wird “Humppa of Finland” nichts ändern, im Gegenteil.

Ab heute sind Eläkeläiset bei uns auf Tour (Termine unten). Also, nichts wie hin und gemeinsam mit ihnen das Jubiläum feiern!




Orientierungshilfe

Humppa of Finland

“Suomi on humppamaa” – Mit diesem Refrain von der heute erscheinenden Eläkeläiset-Scheibe “Humppa of Finland” werden die Freunde des finnischen Tangos ganz und gar nicht einverstanden sein. Dass Finnland das Humppaland ist, steht für Eläkeläiset und deren Fans allerdings fest.

Eläkeläiset, das durchgeknallte Quintett aus Joensuu, arbeitet seit 1993 bei jedem Album nach dem gleichen Rezept: Man nehme Hits, vorwiegend aus der Rock- und Pop-Musik, und drehe diese durch den Humppa-Wolf. Was hinten rauskommt, klingt stets sehr ähnlich und absolut abgedreht. Die Texte sind zumeist in Finnisch und meist kommt sowohl im Titel wie auch im Text, das Wort Humppa vor. Das Original ist allerdings in den wenigsten Fällen auf Anhieb zu erkennen – aber das kümmert keinen. Eläkeläiset behaupten gar, dass alle Rock-, Pop- oder sonstigen Klassiker als Humppa-Versionen gespielt werden können und dann eigentlich erst so richtig gut klingen.

Im Jahr der 100jährigen Unabhängigkeit Finnlands muss natürlich auch ein neues Album von Eläkeläiset her. “Humppa of Finland” macht dieses Mal das Erraten des jeweiligen Originals für Nicht-Finnen besonders schwer, weil sich ausschließlich finnische Künstler unter den Autoren finden. Dass sich Eläkeläiset an Wigwam wagen, hätten wir nicht geglaubt.

Auf der Gästeliste findet sich das Who-is-who der finnischen Musikszene, egal, ob Pop, Rock, Metal, Folk, Jazz, HipHop, Electro, Country oder Blues. Es scheint, als wollte jede/r dabei sein, um ein einziges Mal auf die Triangel schlagen zu dürfen. Im Booklet ist exakt aufgeführt, bei welchem Stück der jeweilige Promi seinen kurzen aber enorm wichtigen Einsatz hat. Nur ein paar Namen seien erwähnt: Tuomas Holopainen (Nightwish ), Paula Vesala ( PMMP), Susan Aho ( Värttinä), Iiro Rantala , Anne-Mari Kivimäki ( Suistamon Sähkö), Pekko Käppi, Toni Virtanen ( Apulanta), 69 Eyes, Kimmo Pohjonen, Kämy Kämäräinen ( Neljä Ruusua), Wimme Saari. Es dürften einige Hundert sein.

Seit vielen Jahren sind Eläkeläiset nicht nur in Finnland richtige Stars. Von Beginn an war auch Deutschland dem Humppa-Fieber verfallen. An der Humppa-Begeisterung wird “Humppa of Finland” nichts ändern, im Gegenteil.

Ab heute sind Eläkeläiset bei uns auf Tour (Termine unten). Also, nichts wie hin und gemeinsam mit ihnen das Jubiläum feiern!




Textdatum: 2017-04-20  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Label: Nordic-Notes
Labelcode: LC 14502
EAN: 6430065080046
Spieldauer: 47:39
Tracks: 19
Ident-Code: 11367/200/1


Weitere Artikel

2015-05-08 TOURNEE
Eläkeläiset
2010-04-16 NACHRICHT
Eläkeläiset: Konzert in Hamburg abgesagt
2010-04-16 TOURNEE
Eläkeläiset

Orientierungshilfe

Alben


Humppaelämää

Humppakonsertto

Humppa United

Humppabingo

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.