E-Do
Yeominrak

Im Mittelpunkt dieses Albums steht ein in den 1940er-Jahren entwickeltes Instrument, namens Chulhyungeum. Es wird üblicherweise mit Plektrum und Slide-Bar gespielt. Der Name bedeutet “Stahlsaiten-Zither”. Von der Konstruktion her, könnte man es als Mischung zwischen Koreanischer Zither und Slide-Gitarre ansehen. Entsprechend ist der Klang.

E-Do ist eine südkoreanische Band um eine der wenigen Chulhyungeum-SpielerInnen, Yu Kyung-Hwa. Sie unterrichtet das Instrument seit vielen Jahren und versteht sich als dessen Botschafterin. Bislang hat Yu Kyung-Hwa Soloalben damit eingespielt.

Yu Kyung-Hwa startete ihre Künstlerkarriere als Tänzerin Geomungo-Spielerin und Perkussionistin, bevor sie sich vor über zehn Jahren der Chulhyungeum verschrieb. Sie hat mittlerweile einen Master-Abschluss dafür und unterrichtet das Instrument u.a. an der Seoul National University.

Ihre Band setzt sich aus Musikern zusammen, die ihr in nichts nachstehen. Chung Lim (Schlagzeug), Min-soo Cho (Korean percussion), Jung-chul Seo (Bass) und Young-sup Lee (Koreanische Flöte) gehören zur Stammbesetzung, als Gäste wirken Seung-hwan Yang (Keyboards), Tae-young Kim (Gesang) und Young-goo Lee (Daegeum Bambus Flöte) mit.

Das kürzlich erschienene Debüt-Album der Band, “Yeominrak”, bietet eine faszinierende Musik, die sich aus Elementen von Ambient, Jazz, Rock, traditioneller koreanischer Musik und etwas klassischer indischer Musik zusammensetzt. Natürlich steht Yu Kyung-Hwa mit ihrem Instrument dabei im Mittelpunkt. Die Melodien sind stark westlich geprägt.

“Yeominrak” muss man auf jeden Fall mehrmals hören. Die Komplexität der Kompositionen und die vielen verschiedenen Klänge müssen erarbeitet werden. Was uns sofort in seinen Bann gezogen hat, war die ungemein intensive Exotik. Die Verbindung asiatischer und westlicher Musik ist ausgewogen. Die Virtuosität und Kreativität der beteiligten MusikerInnen ist faszinierend. E-Do mit “Yeominrak” ist sicher eine der interessantesten und faszinierendsten Entdeckungen der letzten Zeit.

Orientierungshilfe

Yeominrak

Im Mittelpunkt dieses Albums steht ein in den 1940er-Jahren entwickeltes Instrument, namens Chulhyungeum. Es wird üblicherweise mit Plektrum und Slide-Bar gespielt. Der Name bedeutet “Stahlsaiten-Zither”. Von der Konstruktion her, könnte man es als Mischung zwischen Koreanischer Zither und Slide-Gitarre ansehen. Entsprechend ist der Klang.

E-Do ist eine südkoreanische Band um eine der wenigen Chulhyungeum-SpielerInnen, Yu Kyung-Hwa. Sie unterrichtet das Instrument seit vielen Jahren und versteht sich als dessen Botschafterin. Bislang hat Yu Kyung-Hwa Soloalben damit eingespielt.

Yu Kyung-Hwa startete ihre Künstlerkarriere als Tänzerin Geomungo-Spielerin und Perkussionistin, bevor sie sich vor über zehn Jahren der Chulhyungeum verschrieb. Sie hat mittlerweile einen Master-Abschluss dafür und unterrichtet das Instrument u.a. an der Seoul National University.

Ihre Band setzt sich aus Musikern zusammen, die ihr in nichts nachstehen. Chung Lim (Schlagzeug), Min-soo Cho (Korean percussion), Jung-chul Seo (Bass) und Young-sup Lee (Koreanische Flöte) gehören zur Stammbesetzung, als Gäste wirken Seung-hwan Yang (Keyboards), Tae-young Kim (Gesang) und Young-goo Lee (Daegeum Bambus Flöte) mit.

Das kürzlich erschienene Debüt-Album der Band, “Yeominrak”, bietet eine faszinierende Musik, die sich aus Elementen von Ambient, Jazz, Rock, traditioneller koreanischer Musik und etwas klassischer indischer Musik zusammensetzt. Natürlich steht Yu Kyung-Hwa mit ihrem Instrument dabei im Mittelpunkt. Die Melodien sind stark westlich geprägt.

“Yeominrak” muss man auf jeden Fall mehrmals hören. Die Komplexität der Kompositionen und die vielen verschiedenen Klänge müssen erarbeitet werden. Was uns sofort in seinen Bann gezogen hat, war die ungemein intensive Exotik. Die Verbindung asiatischer und westlicher Musik ist ausgewogen. Die Virtuosität und Kreativität der beteiligten MusikerInnen ist faszinierend. E-Do mit “Yeominrak” ist sicher eine der interessantesten und faszinierendsten Entdeckungen der letzten Zeit.

Text date: 2016-04-25  
Text: © Global Music Magazine  
Label: Pony Canyon
Ident-Code: 9899/1266/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.