Dusty Rhodes And The River Band
First you live

So ganz ernst nehmen, darf man Dusty Rhodes And The River Band nicht. Doch, so ungewöhnlich die Musik des Sextetts ist, so spannend und unterhaltsam ist sie.

Fragt man sie nach der Schublade, geben sie “Western-Bluegrass-Country-Klassik-Rock mit starkem Retroeinschlag” zur Antwort und wissen, dass sie damit genauso haarscharf daneben liegen, wie gelegentlich ein Gesangston auf “First you live”. Für den Großteil der Tracks stimmt obige Selbstbeschreibung annähernd. Doch vereinzelte Nummern haben denn auch rein gar nichts mit Country oder Bluegrass zu tun. Vielmehr ist dort deutlich zu hören, dass einer der Köpfe der Band, Dustin Apodaca, ein großer Fan der Bombast-Progrocker Emerson, Lake & Palmer, Yes und King Crimson war. Aber die Kombination der beiden, sich eigentlich so fremden musikalischen Welten gelingt der Band wie selbstverständlich.

“First you live” ist ein freches und gewagtes Debütalbum der kalifornischen Band, die seit 2002 besteht. Hauptverantwortliche sind Dustin Apodaca, Kyle Divine und Edson Choi. Dusty Rhodes And The River Band musizieren derart umbekümmert drauf los, dass es eine wahre Freude ist. Das Sahnehäubchen ist, dass eine Clubtour durch Deutschland in Planung ist. Hoffen wir, dass es klappt, denn ein Live-Konzert dieser verrückten Amis dürfte sicher ein aufregendes Ereignis sein.

Tracks:
1. Intro
2. First You Live
3. Leaving Tennessee
4. Ghost Trails
5. Dear Honey
6. Oh Icicle
7. Strike
8. Keys To The Truck
9. Then You Pass
10. Street Fighter
11. Grampa Mac
12. Goodnight, Moonshine
13. Ballad Of Graff

Besetzung:
Dustin Apodaca: keyboards, accordion, vocals
Kyle Divine: guitar, vocals, harmonica
Allen Van Orman: bass
Andrea Babinsky: violin, mandolin, vocals
Edson Choi: guitar, banjo, vocals, sitar
Eric Chirco: drums

2008
First you live

So ganz ernst nehmen, darf man Dusty Rhodes And The River Band nicht. Doch, so ungewöhnlich die Musik des Sextetts ist, so spannend und unterhaltsam ist sie.

Fragt man sie nach der Schublade, geben sie “Western-Bluegrass-Country-Klassik-Rock mit starkem Retroeinschlag” zur Antwort und wissen, dass sie damit genauso haarscharf daneben liegen, wie gelegentlich ein Gesangston auf “First you live”. Für den Großteil der Tracks stimmt obige Selbstbeschreibung annähernd. Doch vereinzelte Nummern haben denn auch rein gar nichts mit Country oder Bluegrass zu tun. Vielmehr ist dort deutlich zu hören, dass einer der Köpfe der Band, Dustin Apodaca, ein großer Fan der Bombast-Progrocker Emerson, Lake & Palmer, Yes und King Crimson war. Aber die Kombination der beiden, sich eigentlich so fremden musikalischen Welten gelingt der Band wie selbstverständlich.

“First you live” ist ein freches und gewagtes Debütalbum der kalifornischen Band, die seit 2002 besteht. Hauptverantwortliche sind Dustin Apodaca, Kyle Divine und Edson Choi. Dusty Rhodes And The River Band musizieren derart umbekümmert drauf los, dass es eine wahre Freude ist. Das Sahnehäubchen ist, dass eine Clubtour durch Deutschland in Planung ist. Hoffen wir, dass es klappt, denn ein Live-Konzert dieser verrückten Amis dürfte sicher ein aufregendes Ereignis sein.

Tracks:
1. Intro
2. First You Live
3. Leaving Tennessee
4. Ghost Trails
5. Dear Honey
6. Oh Icicle
7. Strike
8. Keys To The Truck
9. Then You Pass
10. Street Fighter
11. Grampa Mac
12. Goodnight, Moonshine
13. Ballad Of Graff

Besetzung:
Dustin Apodaca: keyboards, accordion, vocals
Kyle Divine: guitar, vocals, harmonica
Allen Van Orman: bass
Andrea Babinsky: violin, mandolin, vocals
Edson Choi: guitar, banjo, vocals, sitar
Eric Chirco: drums

Textdatum: 2008-02-23  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Vertrieb: Cargo Records Germany GmbH
Ident-Code: 1363/820/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.