Dub Inc.
Afrikya

Dub Incorporation (auch Dub Inc.) stammen aus Saint-Étienne in Frankreich. Ihre acht Mitglieder verkörpern verschiedene Kulturen, die in die Musik einfließen. Dub und Reggae werden mit arabischen Rhythmen, Hip Hop und afrikanischen Beats angereichert. Die Texte der Band handeln von politischen und sozialen Missständen wie Armut, Bildungsnotstand, Arbeitslosigkeit, Gewalt und Korruption und werden auf englisch, französisch und kabylisch (eine vor allem im Norden Algeriens gesprochene Berbersprache) gesungen.

Alle acht Mitglieder von Dub Inc stammen aus den überwiegend von Einwanderern bewohnten Vororten französischer Großstädte. Aus jenen Gegenden also, wo sich im Herbst 2005  die Wut ein Ventil suchte und regelrechte Straßenschlachten inszenierte. Dub Inc drücken in ihren Texten aus, was diesen Menschen am Rande der französischen Gesellschaft auf den Nägeln brennt.

Die Band wurde 1997 von drei Musikern gegründet. Das erste Album “Diversité” erschien 2003 in Frankreich, kam jedoch erst 2005 in Deutschland auf den Markt.

“Afrikya” ist ihr neues Album betitelt. Die beiden Hauptsänger Aurélien Zohous und Hakim Meridjas  ergänzen sich perfekt. Raue Reime und Melodien treffen hier aufeinander.  Das Album enthält eingängigen Dub-Reggae mit starkem afrikanischem Einschlag. Dieses afrikanische Element wirkt gelegentlich so stark, dass aus Reggae Afro-Beat wird. Musik und Rhythmen sind sehr groovig, spritzig und frisch.

Tracks:
1. Metissage
2. Day after day
3. Do Sissi
4. Fara
5. SDF
6. Tiens bon
7. Djamila
8. Afrikya
9. Jump up
10. Myself
11. For all di youth
12. Petit soldat
13. Meme si
14. Meme dub

Diskografie:
Diversité (2003)
Dans le Décor (2005)
Dub Inc Live (2006)
Afrikya (2008)

Orientierungshilfe

Afrikya

Dub Incorporation (auch Dub Inc.) stammen aus Saint-Étienne in Frankreich. Ihre acht Mitglieder verkörpern verschiedene Kulturen, die in die Musik einfließen. Dub und Reggae werden mit arabischen Rhythmen, Hip Hop und afrikanischen Beats angereichert. Die Texte der Band handeln von politischen und sozialen Missständen wie Armut, Bildungsnotstand, Arbeitslosigkeit, Gewalt und Korruption und werden auf englisch, französisch und kabylisch (eine vor allem im Norden Algeriens gesprochene Berbersprache) gesungen.

Alle acht Mitglieder von Dub Inc stammen aus den überwiegend von Einwanderern bewohnten Vororten französischer Großstädte. Aus jenen Gegenden also, wo sich im Herbst 2005  die Wut ein Ventil suchte und regelrechte Straßenschlachten inszenierte. Dub Inc drücken in ihren Texten aus, was diesen Menschen am Rande der französischen Gesellschaft auf den Nägeln brennt.

Die Band wurde 1997 von drei Musikern gegründet. Das erste Album “Diversité” erschien 2003 in Frankreich, kam jedoch erst 2005 in Deutschland auf den Markt.

“Afrikya” ist ihr neues Album betitelt. Die beiden Hauptsänger Aurélien Zohous und Hakim Meridjas  ergänzen sich perfekt. Raue Reime und Melodien treffen hier aufeinander.  Das Album enthält eingängigen Dub-Reggae mit starkem afrikanischem Einschlag. Dieses afrikanische Element wirkt gelegentlich so stark, dass aus Reggae Afro-Beat wird. Musik und Rhythmen sind sehr groovig, spritzig und frisch.

Tracks:
1. Metissage
2. Day after day
3. Do Sissi
4. Fara
5. SDF
6. Tiens bon
7. Djamila
8. Afrikya
9. Jump up
10. Myself
11. For all di youth
12. Petit soldat
13. Meme si
14. Meme dub

Diskografie:
Diversité (2003)
Dans le Décor (2005)
Dub Inc Live (2006)
Afrikya (2008)

Textdatum: 2008-09-25  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Vertrieb: Indigo
Tracks: 14
Format: CD
Ident-Code: 1935/1033/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.