Dangaa
Altai

Kehlkopfgesang aus der Mongolei – Die Mongolei – ein Hochland im fernen Zentralasien zwischen Sibirien und China gelegen – ist die Heimat des jungen Musikers Dangaa Khosbayar (Chosbayar). Seine Musik ist, vom nomadischen Ursprung der mongolischen Bevölkerung und ihrer engen Verbundenheit mit der Natur, geprägt.

Das Einmalige und faszinierende Fremdartige an der mongolischen Musik ist die überlieferte Vokalkunst des Kehlkopfgesangs, genannt “Khöömij”, bei dem sowohl nasale, fast röchelnde Basstöne, als auch pfeifenartige, in den höchsten Tönen jubilierende Obertöne mit den Stimmbändern erzeugt werden.

Der Gesangssolist Dangaa Khosbayar stammt aus einer Familie von Khöömij Sängern aus den Altai Gebirge und er beschäftigte sich bereits seit seiner Kindheit mit den Kehlkopfgesang. Als Absolvent der Fachhochschule für Musik und Tanz in Ulan Baatar wurde er mehrfach mit Preisen für seine ungewöhnliche Interpretation der mongolischen Musik ausgezeichnet. 1995, bei einem Gesangs Wettbewerb in der Mongolei bekam Khosbayar einen Preis als bester Mongolischer Sänger.

“Altai” nennt Dangaa Khosbayar seine erste in der westlichen Welt veröffentlichte Produktion, die er in Zusammenarbeit mit der Musikwerkstatt Speyer und dem Komponisten und World Music Produzenten Team Pat Pangea und Wolfgang Paukstatt aufnahm. Auch bei dieser Produktion ist das Zentrale Thema der Songs, das von den mongolischen Völkern verehrte Pferd. Es wird auf vielfache musikalische Weise Vokal und Instrumental nachgeahmt, z.B. als Hufgetrappel, Wiehern, und in Texten besungen. Daneben handeln die ausdrucksstarken und gefühlvollen Lied texte vom Nomadenleben, der Familie, Freundschaft und Liebe, Heimat und Natur. Altai verbirgt eine fast magische Ausstrahlung. Stimmenvielfalt und Instrumentierung sind so geschickt umgesetzt, daß diese außergewöhnliche Musik den Zuhörer in die Weite der zentral asiatischen Steppen und Gebirgslandschaften entführt.

Tracks:
1. Saga Of Dschingis Khan 3:42
2. Native Calls 4:16
3. Caravan To Kasachstan 6:36
4. Mongolian Mood 6:17
5. Shepherd At A Mountain Lake 3:54
6. Grassland And Breeze 7:04
7. Voices Of Springtime 3:52
8. Witches And Shamanes 3:23
9. Longing Fot The Endless Planes 4:03
10. Throat Singer’s Parade 3:19
11. Flight Of The Eagle 6:20
12. Altai 5:24

2002
Altai

Kehlkopfgesang aus der Mongolei – Die Mongolei – ein Hochland im fernen Zentralasien zwischen Sibirien und China gelegen – ist die Heimat des jungen Musikers Dangaa Khosbayar (Chosbayar). Seine Musik ist, vom nomadischen Ursprung der mongolischen Bevölkerung und ihrer engen Verbundenheit mit der Natur, geprägt.

Das Einmalige und faszinierende Fremdartige an der mongolischen Musik ist die überlieferte Vokalkunst des Kehlkopfgesangs, genannt “Khöömij”, bei dem sowohl nasale, fast röchelnde Basstöne, als auch pfeifenartige, in den höchsten Tönen jubilierende Obertöne mit den Stimmbändern erzeugt werden.

Der Gesangssolist Dangaa Khosbayar stammt aus einer Familie von Khöömij Sängern aus den Altai Gebirge und er beschäftigte sich bereits seit seiner Kindheit mit den Kehlkopfgesang. Als Absolvent der Fachhochschule für Musik und Tanz in Ulan Baatar wurde er mehrfach mit Preisen für seine ungewöhnliche Interpretation der mongolischen Musik ausgezeichnet. 1995, bei einem Gesangs Wettbewerb in der Mongolei bekam Khosbayar einen Preis als bester Mongolischer Sänger.

“Altai” nennt Dangaa Khosbayar seine erste in der westlichen Welt veröffentlichte Produktion, die er in Zusammenarbeit mit der Musikwerkstatt Speyer und dem Komponisten und World Music Produzenten Team Pat Pangea und Wolfgang Paukstatt aufnahm. Auch bei dieser Produktion ist das Zentrale Thema der Songs, das von den mongolischen Völkern verehrte Pferd. Es wird auf vielfache musikalische Weise Vokal und Instrumental nachgeahmt, z.B. als Hufgetrappel, Wiehern, und in Texten besungen. Daneben handeln die ausdrucksstarken und gefühlvollen Lied texte vom Nomadenleben, der Familie, Freundschaft und Liebe, Heimat und Natur. Altai verbirgt eine fast magische Ausstrahlung. Stimmenvielfalt und Instrumentierung sind so geschickt umgesetzt, daß diese außergewöhnliche Musik den Zuhörer in die Weite der zentral asiatischen Steppen und Gebirgslandschaften entführt.

Tracks:
1. Saga Of Dschingis Khan 3:42
2. Native Calls 4:16
3. Caravan To Kasachstan 6:36
4. Mongolian Mood 6:17
5. Shepherd At A Mountain Lake 3:54
6. Grassland And Breeze 7:04
7. Voices Of Springtime 3:52
8. Witches And Shamanes 3:23
9. Longing Fot The Endless Planes 4:03
10. Throat Singer’s Parade 3:19
11. Flight Of The Eagle 6:20
12. Altai 5:24

Textdatum: 2002-01-07  
Textrechte:
© Blue Flame Records  
Vertrieb: Rough Trade Distribution GmbH
Ident-Code: 428/883/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.