Daan Vandewalle
The People United Will Never Be Defeated! (Frederic Rzewski)

1975 hat sich der US-amerikanische Komponist und Pianist, Frederic Rzewski (*1938), über das Protestlied “El pueblo unido” des Chilenen Sergio Ortega hergemacht und ein umfangreiches Variationswerk darüber verfasst. Auslöser für die Komposition war eine Bitte der Pianistin Ursula Oppens, ihr ein Werk für ein Konzert anlässlich der 200-Jahr-Feiern der USA, zu schreiben.

Frederic Rzewskis “The People United Will Never Be Defeated!” zählt zu den großen Klavierwerken des späten 20. Jahrhunderts: wegen seines schieren Umfangs, seiner kompositorischen Architektur, seiner Ausdrucksstärke und seiner virtuosen Behandlung des Klaviers. Nach der Widmungsträgerin Ursula Oppens wurde es von zahlreichen Pianisten, einschließlich des Komponisten selbst, aufgeführt und eingespielt.

Der Interpret dieser kürzlich bei Et’Cetera erschienenen Einspielung, der 1968 geborene Belgier Daan Vandewalle, ist ein Spezialist für zeitgenössische und experimentelle Musik und gilt als besonders nachdenklicher und entdeckungsfreudiger Pianist.

Diese Variationen sind, obwohl modern und teils experimentell, durchgängig angenehm leicht hörbar und könnten als ein Einstiegswerk für interessierte Hörer dienen.

Orientierungshilfe

The People United Will Never Be Defeated! (Frederic Rzewski)

1975 hat sich der US-amerikanische Komponist und Pianist, Frederic Rzewski (*1938), über das Protestlied “El pueblo unido” des Chilenen Sergio Ortega hergemacht und ein umfangreiches Variationswerk darüber verfasst. Auslöser für die Komposition war eine Bitte der Pianistin Ursula Oppens, ihr ein Werk für ein Konzert anlässlich der 200-Jahr-Feiern der USA, zu schreiben.

Frederic Rzewskis “The People United Will Never Be Defeated!” zählt zu den großen Klavierwerken des späten 20. Jahrhunderts: wegen seines schieren Umfangs, seiner kompositorischen Architektur, seiner Ausdrucksstärke und seiner virtuosen Behandlung des Klaviers. Nach der Widmungsträgerin Ursula Oppens wurde es von zahlreichen Pianisten, einschließlich des Komponisten selbst, aufgeführt und eingespielt.

Der Interpret dieser kürzlich bei Et’Cetera erschienenen Einspielung, der 1968 geborene Belgier Daan Vandewalle, ist ein Spezialist für zeitgenössische und experimentelle Musik und gilt als besonders nachdenklicher und entdeckungsfreudiger Pianist.

Diese Variationen sind, obwohl modern und teils experimentell, durchgängig angenehm leicht hörbar und könnten als ein Einstiegswerk für interessierte Hörer dienen.

Textdatum: 2017-06-01  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Label: Et'Cetera
Vertrieb: Harmonie Mundi
EAN: 022551006324
Spieldauer: 58:51
Tracks: 39
Katalog Nr: KTC 1589
Ident-Code: 11592/546/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.