Chiwoniso
Rebel Woman

Solche Frauen braucht Afrika! Selbstbewusst präsentiert sich Chiwoniso Maraire aus Simbabwe auf ihrem Album als rebellische Künstlerin.

Simbabwe, übersetzt: “Steinhäuser” in der Sprache der Shona, das ehemalige Südrhodesien, ist eine Republik im südlichen Afrika. Der Name Simbabwe geht auf die heute “Great Zimbabwe” genannte Ruinenstätte zurück (die größten vorkolonialen Steinbauten im südlichen Afrika). Das Land wird von Robert Mugabe diktatorisch regiert, der am 4. März 1980 erstmals zum Premierminister und 1987 zum Präsidenten gewählt wurde. Seine Regierungszeit ist geprägt von gnadenloser Willkür, er scheut nicht davor zurück, auch Hunger als Waffe im Kampf gegen politische Gegner einzusetzen. Nach den Wahlen im letzten Frühjahr begannen im Juli 2008 Verhandlungen zwischen Staatschef Robert Mugabe und Oppositionsführer Morgan Tsvangirai über eine Machtteilung, die Gespräche scheiterten aber mehrmals.

Zurzeit wird das Land von einer Cholera-Epidemie heimgesucht, die unter der hungernden Bevölkerung immer größere Ausmaße annimmt und schon viele Todesopfer gefordert hat. Neuesten Meldungen zufolge haben die Gespräche zwischen Mugabe und Tsvangirai zu ersten Ergebnissen geführt…

Aufgewachsen in den USA und in Simbabwe bezieht Chiwoniso Maraire ihr musikalisches Erbe aus der uralten Tradition der Shona mit den Rhythmen des Daumenklaviers Mbira. Unermüdlich engagiert sie sich für ihre afrikanische Heimat, für die Rechte der Frauen und Kinder. Mutig bezieht Chiwoniso Stellung, wenn es darum geht, sich gegen die Politik in Simabawe zu äußern. Ihre Texte sprechen eine deutliche Sprache.

“Rebel Woman” ist Chiwoniso Maraires zweites Album in Bandbesetzung. Ihr Debüt “Ancient Voices” veröffentlichte sie 1996. Geboren wurde sie 1976 in den USA (die Eltern hielten sich zu der Zeit in Washington auf), ihre Jugend jedoch verbrachte sie seit 1990 in Harare. Dort begann sie, ermutigt durch ihren Vater, Musik zu machen. Sie schloss sich der Gruppe “The Storm” von Andy Brown an. Das Label Lusafrica lud das vielversprechende Talent ein, eine Solo-CD einzuspielen, was zum bereits erwähnten Debüt führte.

Ihren beiden Töchtern zuliebe unterbrach sie kurzzeitig ihre Karriere, doch nun kommt sie mit “Rebel Women” zurück. Zu hören ist eine Musik, die das Flair der simbabweschen Musik besitzt, voller Lebensfreude und Energie. Aber auch nachdenkliche Momente finden sich auf dem Album. Ihre Experimente, die Musik ihrer afrikanischen Heimat (und hier vor allem das Spiel auf der Mbira) und westliche Elemente, wie HipHop-Beats, zu kombinieren, liefern hier ein vollends überzeugendes Ergebnis. Der Gesamtklang ist Afrika pur, die westliche Komponente wurde darin integriert, ohne dass sie den Sound prägt. “Rebel Woman” ist ein wahrer Hörgenuss. Drücken wir den Menschen in Simbabwe die Daumen, dass sie es schaffen, ihre Probleme zu lösen.

Aus künstlerischen Gründen, jedoch schweren Herzens hat sie im vergangenen Jahr Simbabwe verlassen. “Der Tag meiner Rückkehr wird kommen – Zimbabwe is my heart and soul”.

Tracks:
1. Vanorapa (Music by Chiwoniso Maraire, Ian Hillman / Lyrics by Chiwoniso Maraire) 4’02″
2. Matsotsi (Music by Adam Chisvo, Chiwoniso Maraire / Lyrics by Chiwoniso Maraire) 5’04″
3. Gomo (Music by Adam Chisvo, Keith Farquharson / Lyrics by Malvern Kujeke, Chiwoniso Maraire) 4’25″
4. Nguva Ye Kufara (Music by Chiwoniso Maraire, Ian Hillman / Lyrics by Chirikure Chirikure, Chiwoniso Maraire)4’37″
5. Kurima (Music by Chiwoniso Maraire, I. Hillman, K. Farquharson / Lyrics by Chiwoniso Maraire, C. Chirikure) 5’28″
6. Listen To The Breeze (Music by Keith Farquharson / Lyrics by Chiwoniso Maraire) 3’47″
7. Wakashinga ((Music by Keith Farquharson / Lyrics by Chirikure Chirikure, Chiwoniso Maraire) 4’13″
8. Irobukairo (Music by Adam Chisvo, Chiwoniso Maraire / Lyrics by D.A.Maraire) 4’35″
9. Pamuromo (Music by Chiwoniso Maraire / Lyrics traditional) 2’40″
10. Nerudo (Music by Chiwoniso Maraire, Ian Hillman, Keith Farquharson / Lyrics by Chiwoniso Maraire) 4’21″
11. Only One World (Music by Chiwoniso Maraire, I. Hillman, K. Farquharson / Lyrics by C. Chirikure, Chiwoniso Maraire) 4’13″
12. Rebel Woman (Music and Lyrics by Chiwoniso Maraire) 4’31″

Orientierungshilfe

Rebel Woman

Solche Frauen braucht Afrika! Selbstbewusst präsentiert sich Chiwoniso Maraire aus Simbabwe auf ihrem Album als rebellische Künstlerin.

Simbabwe, übersetzt: “Steinhäuser” in der Sprache der Shona, das ehemalige Südrhodesien, ist eine Republik im südlichen Afrika. Der Name Simbabwe geht auf die heute “Great Zimbabwe” genannte Ruinenstätte zurück (die größten vorkolonialen Steinbauten im südlichen Afrika). Das Land wird von Robert Mugabe diktatorisch regiert, der am 4. März 1980 erstmals zum Premierminister und 1987 zum Präsidenten gewählt wurde. Seine Regierungszeit ist geprägt von gnadenloser Willkür, er scheut nicht davor zurück, auch Hunger als Waffe im Kampf gegen politische Gegner einzusetzen. Nach den Wahlen im letzten Frühjahr begannen im Juli 2008 Verhandlungen zwischen Staatschef Robert Mugabe und Oppositionsführer Morgan Tsvangirai über eine Machtteilung, die Gespräche scheiterten aber mehrmals.

Zurzeit wird das Land von einer Cholera-Epidemie heimgesucht, die unter der hungernden Bevölkerung immer größere Ausmaße annimmt und schon viele Todesopfer gefordert hat. Neuesten Meldungen zufolge haben die Gespräche zwischen Mugabe und Tsvangirai zu ersten Ergebnissen geführt…

Aufgewachsen in den USA und in Simbabwe bezieht Chiwoniso Maraire ihr musikalisches Erbe aus der uralten Tradition der Shona mit den Rhythmen des Daumenklaviers Mbira. Unermüdlich engagiert sie sich für ihre afrikanische Heimat, für die Rechte der Frauen und Kinder. Mutig bezieht Chiwoniso Stellung, wenn es darum geht, sich gegen die Politik in Simabawe zu äußern. Ihre Texte sprechen eine deutliche Sprache.

“Rebel Woman” ist Chiwoniso Maraires zweites Album in Bandbesetzung. Ihr Debüt “Ancient Voices” veröffentlichte sie 1996. Geboren wurde sie 1976 in den USA (die Eltern hielten sich zu der Zeit in Washington auf), ihre Jugend jedoch verbrachte sie seit 1990 in Harare. Dort begann sie, ermutigt durch ihren Vater, Musik zu machen. Sie schloss sich der Gruppe “The Storm” von Andy Brown an. Das Label Lusafrica lud das vielversprechende Talent ein, eine Solo-CD einzuspielen, was zum bereits erwähnten Debüt führte.

Ihren beiden Töchtern zuliebe unterbrach sie kurzzeitig ihre Karriere, doch nun kommt sie mit “Rebel Women” zurück. Zu hören ist eine Musik, die das Flair der simbabweschen Musik besitzt, voller Lebensfreude und Energie. Aber auch nachdenkliche Momente finden sich auf dem Album. Ihre Experimente, die Musik ihrer afrikanischen Heimat (und hier vor allem das Spiel auf der Mbira) und westliche Elemente, wie HipHop-Beats, zu kombinieren, liefern hier ein vollends überzeugendes Ergebnis. Der Gesamtklang ist Afrika pur, die westliche Komponente wurde darin integriert, ohne dass sie den Sound prägt. “Rebel Woman” ist ein wahrer Hörgenuss. Drücken wir den Menschen in Simbabwe die Daumen, dass sie es schaffen, ihre Probleme zu lösen.

Aus künstlerischen Gründen, jedoch schweren Herzens hat sie im vergangenen Jahr Simbabwe verlassen. “Der Tag meiner Rückkehr wird kommen – Zimbabwe is my heart and soul”.

Tracks:
1. Vanorapa (Music by Chiwoniso Maraire, Ian Hillman / Lyrics by Chiwoniso Maraire) 4’02″
2. Matsotsi (Music by Adam Chisvo, Chiwoniso Maraire / Lyrics by Chiwoniso Maraire) 5’04″
3. Gomo (Music by Adam Chisvo, Keith Farquharson / Lyrics by Malvern Kujeke, Chiwoniso Maraire) 4’25″
4. Nguva Ye Kufara (Music by Chiwoniso Maraire, Ian Hillman / Lyrics by Chirikure Chirikure, Chiwoniso Maraire)4’37″
5. Kurima (Music by Chiwoniso Maraire, I. Hillman, K. Farquharson / Lyrics by Chiwoniso Maraire, C. Chirikure) 5’28″
6. Listen To The Breeze (Music by Keith Farquharson / Lyrics by Chiwoniso Maraire) 3’47″
7. Wakashinga ((Music by Keith Farquharson / Lyrics by Chirikure Chirikure, Chiwoniso Maraire) 4’13″
8. Irobukairo (Music by Adam Chisvo, Chiwoniso Maraire / Lyrics by D.A.Maraire) 4’35″
9. Pamuromo (Music by Chiwoniso Maraire / Lyrics traditional) 2’40″
10. Nerudo (Music by Chiwoniso Maraire, Ian Hillman, Keith Farquharson / Lyrics by Chiwoniso Maraire) 4’21″
11. Only One World (Music by Chiwoniso Maraire, I. Hillman, K. Farquharson / Lyrics by C. Chirikure, Chiwoniso Maraire) 4’13″
12. Rebel Woman (Music and Lyrics by Chiwoniso Maraire) 4’31″

Textdatum: 2009-02-07  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Vertrieb: Indigo
Tracks: 12
Format: CD
Ident-Code: 2156/1360/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.