Carlinhos Brown
A Gente Ainda Não Sonhou

Vor fünf Jahren veröffentlichte Carlinhos Brown gemeinsam mit Arnaldo Antunes und Marisa Monte das sehr erfolgreiche „Tribalistas”-Album. Mit „A Gente Ainda Não Sonhou” („Wir haben noch nicht geträumt”) folgt nun sein neues Studioalbum mit 14 Tracks. Daran haben unter anderem die alten „Tribalistas”-Weggefährten mitgewirkt, Jaques Morelenbaum hat die Streicher arrangiert und ein Stück wurde ko-produziert von Javier Limón, der für seine hervorragenden Produktionen wie z.B. Bebo & Cigala bekannt is.

Seit 2005 hat Carlinhos Brown an dem Album gearbeitet, In seinem Studio Ilha dos Sapos in Salvador da Bahia hat er nicht nur einen Großteil der Instrumente selber eingespielt, sondern auch die Stücke geschrieben und das Artwork entworfen.

Das Album beginnt mit „O Aroma da Vida”, einer Mischung aus brasilianischer Percussion, Elektronik und psychedelischen Streichern. Es folgen die fast minimalistisch anmutenden Ballade „Mande um email pra mim” und „Everybodygente”, ein Gemeinschaftswerk der Tribalistas-Gruppe mit Arnaldo Antunes und Marisa Monte. Im Verlauf des Albums wechseln die Stimmungen mehrmals. Auf die lyrischen Streichersätze Jaques Morelenbaums in Stück Nummer vier folgt das englisch gesungene „Loved you right away”, das eher an einen Reggaeton erinnert. Die schweren E-Gitarren in „Marina dos Mares” werden in „Pedindo Pra Voltar” von den Flamenco-Gitarren und Palmas abgelöst, die Javier Limón als Ko-Produzent arrangiert hat. Eindeutig tanzbar und sommerhittauglich ist das reggaelastige Stück „Garoa”. Das Album endet mit einem weiteren Gemeinschaftswerk der „alten Tribalistas”, „Pagina Futuro”, und dem rhytmisch-melancholischen „Te amo familia”, einer Verbeugung vor den eigenen Vorfahren. „A Gente Ainda Não Sonhou” ist ein typisches Album von Carlinhos Brown: Es steckt voller Überraschungen und man trifft alte Bekannte aus dem Umkreis des umtriebigen Bahianers.

Booklet 16 S., Liedtexte in Portugiesisch mit deutscher Übersetzung, 61’15”

Tracks:
1. O Aroma Da Vida 5:07
2. Mande Um Email Pra Mim 3:47
3. Everybodygente 4:39
4. Aos Teus Olhos 4:15
5. Loved You Right Away 4:03
6. Goodbye Hello 3:51
7. Marina Dos Mares 3:27
8. Pedindo Pra Voltar 3:14
9. A Gente Ainda Nao Sonhou 4:32
10. Garoa 4:49
11. Guarana Café 4:19
12. Nia De Você 6:16
13. Página Futuro 4:21
14. Te Amo Família 4:33

Orientierungshilfe

A Gente Ainda Não Sonhou

Vor fünf Jahren veröffentlichte Carlinhos Brown gemeinsam mit Arnaldo Antunes und Marisa Monte das sehr erfolgreiche „Tribalistas”-Album. Mit „A Gente Ainda Não Sonhou” („Wir haben noch nicht geträumt”) folgt nun sein neues Studioalbum mit 14 Tracks. Daran haben unter anderem die alten „Tribalistas”-Weggefährten mitgewirkt, Jaques Morelenbaum hat die Streicher arrangiert und ein Stück wurde ko-produziert von Javier Limón, der für seine hervorragenden Produktionen wie z.B. Bebo & Cigala bekannt is.

Seit 2005 hat Carlinhos Brown an dem Album gearbeitet, In seinem Studio Ilha dos Sapos in Salvador da Bahia hat er nicht nur einen Großteil der Instrumente selber eingespielt, sondern auch die Stücke geschrieben und das Artwork entworfen.

Das Album beginnt mit „O Aroma da Vida”, einer Mischung aus brasilianischer Percussion, Elektronik und psychedelischen Streichern. Es folgen die fast minimalistisch anmutenden Ballade „Mande um email pra mim” und „Everybodygente”, ein Gemeinschaftswerk der Tribalistas-Gruppe mit Arnaldo Antunes und Marisa Monte. Im Verlauf des Albums wechseln die Stimmungen mehrmals. Auf die lyrischen Streichersätze Jaques Morelenbaums in Stück Nummer vier folgt das englisch gesungene „Loved you right away”, das eher an einen Reggaeton erinnert. Die schweren E-Gitarren in „Marina dos Mares” werden in „Pedindo Pra Voltar” von den Flamenco-Gitarren und Palmas abgelöst, die Javier Limón als Ko-Produzent arrangiert hat. Eindeutig tanzbar und sommerhittauglich ist das reggaelastige Stück „Garoa”. Das Album endet mit einem weiteren Gemeinschaftswerk der „alten Tribalistas”, „Pagina Futuro”, und dem rhytmisch-melancholischen „Te amo familia”, einer Verbeugung vor den eigenen Vorfahren. „A Gente Ainda Não Sonhou” ist ein typisches Album von Carlinhos Brown: Es steckt voller Überraschungen und man trifft alte Bekannte aus dem Umkreis des umtriebigen Bahianers.

Booklet 16 S., Liedtexte in Portugiesisch mit deutscher Übersetzung, 61’15”

Tracks:
1. O Aroma Da Vida 5:07
2. Mande Um Email Pra Mim 3:47
3. Everybodygente 4:39
4. Aos Teus Olhos 4:15
5. Loved You Right Away 4:03
6. Goodbye Hello 3:51
7. Marina Dos Mares 3:27
8. Pedindo Pra Voltar 3:14
9. A Gente Ainda Nao Sonhou 4:32
10. Garoa 4:49
11. Guarana Café 4:19
12. Nia De Você 6:16
13. Página Futuro 4:21
14. Te Amo Família 4:33

Text date: 2007-06-01  
Text: © Tropical Music  
Distributor: Sony BMG Music Entertainment
Ident-Code: 365/693/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.