Carina Becher
Indigo

Die Berliner Musikerin Carina Becher versteht es ausgezeichnet, intime Lieder zu schreiben. Das in den eigenen vier Wänden aufgenommene und soeben bei A&O Records erschienene Album “Indigo” strahlt diese Intimität vom ersten bis zum letzten Ton aus.

Es ist schon beachtlich, welche Qualität diese Aufnahmen haben. Ohne großen Geldgeber und ohne Starproduzenten schafft es die Künstlerin zusammen mit ihrem musikalischen Partner Julius Krüger ein Album vorzustellen, das nicht nur sehr gefällig ist, sondern auch ein überraschend gutes Songwriting zeigt. Carina Becher schreibt ihre Musik komplett in Eigenregie, entweder am Klavier oder an der Gitarre.

“Ich möchte einfach meine Lieder spielen und sie den Leuten zugänglich machen. Ich möchte meine Musik nicht kommerzialisieren.”

Ein sympathisches Statement einer bescheidenen Künstlerin, die das Musizieren als Autodidaktin erlernt hat und Wohnzimmerkonzerte dem Auftritt auf großen Bühnen vorzieht. In Julius Krüger scheint sie den idealen Partner zur Umsetzung ihrer Ideen gefunden zu haben. Die Arrangements sind stimmig, die Instrumentierung schön durchscheinend. Die Stimme Bechers kommt sehr gut zur Geltung. Insgesamt darf man den Beiden zur Produktion des Albums gratulieren. Die beabsichtigte Atmosphäre von Wärme und Nähe kommt beim Hörer an.

Wir freuen uns immer wieder über die “kleinen” Namen und die unbekannten KünstlerInnen, die uns beweisen, dass ein großer Name und ein Riesen-Budget keine Garantie für ein gelungenes Album darstellen. “Indigo” ist eine Veröffentlichung, die den Vergleich mit den Alben etablierter Künstler nicht zu scheuen braucht. Riesenrespekt!

Auf der Webseite von Carina finden sich Hörproben: www.carinabechermusic.com

Tracks

1. „Pretend not to pretend“
2. „Indigo“
3. „Paper thin“
4. „Fears & Jelly beans“
5. „Lovers of the past“
6. „On my mind“
7. „Bottled ghost“
8. „The Heart among the thinkers“
9. „Secrets of the universe“
10. „Wooden floors“
11. „Between the lines“
12. „In your sky“
13. „The Cattle and the wolves“

Orientierungshilfe

Indigo

Die Berliner Musikerin Carina Becher versteht es ausgezeichnet, intime Lieder zu schreiben. Das in den eigenen vier Wänden aufgenommene und soeben bei A&O Records erschienene Album “Indigo” strahlt diese Intimität vom ersten bis zum letzten Ton aus.

Es ist schon beachtlich, welche Qualität diese Aufnahmen haben. Ohne großen Geldgeber und ohne Starproduzenten schafft es die Künstlerin zusammen mit ihrem musikalischen Partner Julius Krüger ein Album vorzustellen, das nicht nur sehr gefällig ist, sondern auch ein überraschend gutes Songwriting zeigt. Carina Becher schreibt ihre Musik komplett in Eigenregie, entweder am Klavier oder an der Gitarre.

“Ich möchte einfach meine Lieder spielen und sie den Leuten zugänglich machen. Ich möchte meine Musik nicht kommerzialisieren.”

Ein sympathisches Statement einer bescheidenen Künstlerin, die das Musizieren als Autodidaktin erlernt hat und Wohnzimmerkonzerte dem Auftritt auf großen Bühnen vorzieht. In Julius Krüger scheint sie den idealen Partner zur Umsetzung ihrer Ideen gefunden zu haben. Die Arrangements sind stimmig, die Instrumentierung schön durchscheinend. Die Stimme Bechers kommt sehr gut zur Geltung. Insgesamt darf man den Beiden zur Produktion des Albums gratulieren. Die beabsichtigte Atmosphäre von Wärme und Nähe kommt beim Hörer an.

Wir freuen uns immer wieder über die “kleinen” Namen und die unbekannten KünstlerInnen, die uns beweisen, dass ein großer Name und ein Riesen-Budget keine Garantie für ein gelungenes Album darstellen. “Indigo” ist eine Veröffentlichung, die den Vergleich mit den Alben etablierter Künstler nicht zu scheuen braucht. Riesenrespekt!

Auf der Webseite von Carina finden sich Hörproben: www.carinabechermusic.com

Tracks

1. „Pretend not to pretend“
2. „Indigo“
3. „Paper thin“
4. „Fears & Jelly beans“
5. „Lovers of the past“
6. „On my mind“
7. „Bottled ghost“
8. „The Heart among the thinkers“
9. „Secrets of the universe“
10. „Wooden floors“
11. „Between the lines“
12. „In your sky“
13. „The Cattle and the wolves“

Textdatum: 2016-10-12  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Label: A&O Records
Vertrieb: Edel:Kultur
Ident-Code: 10755/1774/1

ZUR WEBSEITE

Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.