Calexico
Algiers

Calexico ist eine Band aus Tucson, Arizona (USA). Sie wurde von Joey Burns und John Convertino gegründet, die beide vormals bei Giant Sand spielten. Calexicos Musik vereint unterschiedliche Stilrichtungen, vorwiegend sind dies mexikanischer Mariachi, Folk- und Country-Rock, Latin oder Desert- und Gringo-Rock. Dieser Stilmix hat mittlerweile die Bezeichnung “Tucson-Desert-Rock” erhalten.

Am 7. September erschien das neue Album “Algiers”, auf das die Fans bereits sehnsüchtig gewartet haben. Der Vorgänger “Carried to dust” ist mittlerweile vier Jahre alt. Zwischendurch gab’s noch “Selections From Road Atlas 1998 – 2011”, eine Zusammenstellung von Tracks (Outtakes, Alternativversionen usw.) aus Alben, die nur bei den Konzerten von Calexico erhältlich waren und nicht in den Handel gelangten.

Der Titel des neuen Albums könnte erwarten lassen, dass Calexico ihr stilistisches Repertoire erweitert haben oder auf politische Ereignisse in Nordafrika anspielen möchten. Der Hintergrund ist recht banal, denn Algiers ist der Stadtteil von New Orleans, in dem das neue Album unter der gewohnten Federführung von Produzent Craig Schumacher entstand.

Das Warten auf “Algiers” hat sich gelohnt! Das Album enthält 12 Tracks, die Musiker zeigen, die scheinbar völlig in sich ruhen. Musikalisch klingt alles sehr reduziert, aber die Emotionen – Wut, Zorn – treten dennoch deutlich hervor. Gleichzeitig ist eine große Entspanntheit spürbar. Klingt jetzt irgendwie widersprüchlich, klar, das ist es ja auch. Aber Calexico bringt dieses Kunststück fertig. Damit ist “Algiers” ein typisches Calexico-Album und das ist ein allerhöchstes Lob!

Orientierungshilfe

Algiers

Calexico ist eine Band aus Tucson, Arizona (USA). Sie wurde von Joey Burns und John Convertino gegründet, die beide vormals bei Giant Sand spielten. Calexicos Musik vereint unterschiedliche Stilrichtungen, vorwiegend sind dies mexikanischer Mariachi, Folk- und Country-Rock, Latin oder Desert- und Gringo-Rock. Dieser Stilmix hat mittlerweile die Bezeichnung “Tucson-Desert-Rock” erhalten.

Am 7. September erschien das neue Album “Algiers”, auf das die Fans bereits sehnsüchtig gewartet haben. Der Vorgänger “Carried to dust” ist mittlerweile vier Jahre alt. Zwischendurch gab’s noch “Selections From Road Atlas 1998 – 2011”, eine Zusammenstellung von Tracks (Outtakes, Alternativversionen usw.) aus Alben, die nur bei den Konzerten von Calexico erhältlich waren und nicht in den Handel gelangten.

Der Titel des neuen Albums könnte erwarten lassen, dass Calexico ihr stilistisches Repertoire erweitert haben oder auf politische Ereignisse in Nordafrika anspielen möchten. Der Hintergrund ist recht banal, denn Algiers ist der Stadtteil von New Orleans, in dem das neue Album unter der gewohnten Federführung von Produzent Craig Schumacher entstand.

Das Warten auf “Algiers” hat sich gelohnt! Das Album enthält 12 Tracks, die Musiker zeigen, die scheinbar völlig in sich ruhen. Musikalisch klingt alles sehr reduziert, aber die Emotionen – Wut, Zorn – treten dennoch deutlich hervor. Gleichzeitig ist eine große Entspanntheit spürbar. Klingt jetzt irgendwie widersprüchlich, klar, das ist es ja auch. Aber Calexico bringt dieses Kunststück fertig. Damit ist “Algiers” ein typisches Calexico-Album und das ist ein allerhöchstes Lob!

Textdatum: 2012-09-08  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Tracks: 12
Format: CD
Ident-Code: 4113/1282/1


Weitere Artikel

2016-01-30 NACHRICHT
Calexico: Einzelkonzerte in Deutschland
2015-06-22 NACHRICHT
Calexico: Neue Tourtermine
2015-03-14 TOURNEE
Calexico

Orientierungshilfe

Alben


Carried To Dust

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.