Cadira
Aradas

Vorwiegend andalusische, galizische und sephardische Musik bietet das Ensemble Cadira auf ihrem neuen Album Aradas. Auf Aradas graben sie nach den Wurzeln ihrer Musik und Kultur. Bei der Auswahl der Stücke und deren Instrumentierung spannen sie einen weiten Bogen über die verschiedenen Kulturkreise. Angefangen beim östlichen Mittelmeer über das Maghreb und Persien nach Andalusien. Es werden Texte der sephardischen Juden mit der Musik Galiziens kombiniert.

Aradas ist ein stilles, beinahe besinnliches Album.

Tracks:
1 ESMIRNA intro (P. Traverso, E. Amisano)
2 ESMIRNA da “La matica de ruda” trad. sefardita (P. Traverso)
3 OJO DE LUNA da “A la una yo nacì” trad. sefardita (P. Traverso)
4 VAI VÉN da “Anda jaleo” trad. Andalusia (P. Traverso)
5 ESMIRNA ripresa (P. Traverso)
6 DE LA MUCHACHA DORADA poesia di F. Garcia Lorca
7 DUELETE DE MI, SEÑORA Miguel de Fuenllana, XVI° Sec.
8 EUSKALIA parte I da “Urrundik” trad. Paesi Baschi (E. Amisano, M. Kasirossafar, P. Traverso )
9 EUSKALIA parte II da “Argizagi ederra” trad. Paesi Baschi (P. Traverso, E. Amisano)
10 CANCIÓN DE LA TARARA (P. Traverso) da “La tarara” trad. Andalusia
11 NANA da “Nana de Sevilla” trad. Andalusia (P. Traverso)
12 SIMOH (M. Kasirossafar)
13 CANZONE DELLE ORE LONTANE (P. Traverso)
14 AL SON DE LOS ARROYUELOS Josè Marín, XVII° Sec.
15 CANTO DA ARADA da “Levantouse” trad. Galizia (P. Traverso, E. Amisano)

Besetzung:
Eugenia Amisano
Canto, palmas, tamburello
Paolo Traverso
chitarra, citola, mandola, bouzouki, salterio

Mohssen Kasirossafar
Zarb, dayre

Mario Arcari
Oboe, oboe d’amore, flauti
Alessandro Sacco
Viola
Marco Fadda
cajon, darbouka, reqq, tamburo, khol, nacchere, zills, palmas
Bruno Zoia
Contrabbasso
Ivano Battiston
Fisarmonica
David Bellugi
Flauto di voce, flauto soprano
Alessandro Federico
Clarinetto
Luigi Polsini
Viola da gamba

Con la partecipazione di
Moni Ovadia
Canto e Voce recitante

Orientierungshilfe

Aradas

Vorwiegend andalusische, galizische und sephardische Musik bietet das Ensemble Cadira auf ihrem neuen Album Aradas. Auf Aradas graben sie nach den Wurzeln ihrer Musik und Kultur. Bei der Auswahl der Stücke und deren Instrumentierung spannen sie einen weiten Bogen über die verschiedenen Kulturkreise. Angefangen beim östlichen Mittelmeer über das Maghreb und Persien nach Andalusien. Es werden Texte der sephardischen Juden mit der Musik Galiziens kombiniert.

Aradas ist ein stilles, beinahe besinnliches Album.

Tracks:
1 ESMIRNA intro (P. Traverso, E. Amisano)
2 ESMIRNA da “La matica de ruda” trad. sefardita (P. Traverso)
3 OJO DE LUNA da “A la una yo nacì” trad. sefardita (P. Traverso)
4 VAI VÉN da “Anda jaleo” trad. Andalusia (P. Traverso)
5 ESMIRNA ripresa (P. Traverso)
6 DE LA MUCHACHA DORADA poesia di F. Garcia Lorca
7 DUELETE DE MI, SEÑORA Miguel de Fuenllana, XVI° Sec.
8 EUSKALIA parte I da “Urrundik” trad. Paesi Baschi (E. Amisano, M. Kasirossafar, P. Traverso )
9 EUSKALIA parte II da “Argizagi ederra” trad. Paesi Baschi (P. Traverso, E. Amisano)
10 CANCIÓN DE LA TARARA (P. Traverso) da “La tarara” trad. Andalusia
11 NANA da “Nana de Sevilla” trad. Andalusia (P. Traverso)
12 SIMOH (M. Kasirossafar)
13 CANZONE DELLE ORE LONTANE (P. Traverso)
14 AL SON DE LOS ARROYUELOS Josè Marín, XVII° Sec.
15 CANTO DA ARADA da “Levantouse” trad. Galizia (P. Traverso, E. Amisano)

Besetzung:
Eugenia Amisano
Canto, palmas, tamburello
Paolo Traverso
chitarra, citola, mandola, bouzouki, salterio

Mohssen Kasirossafar
Zarb, dayre

Mario Arcari
Oboe, oboe d’amore, flauti
Alessandro Sacco
Viola
Marco Fadda
cajon, darbouka, reqq, tamburo, khol, nacchere, zills, palmas
Bruno Zoia
Contrabbasso
Ivano Battiston
Fisarmonica
David Bellugi
Flauto di voce, flauto soprano
Alessandro Federico
Clarinetto
Luigi Polsini
Viola da gamba

Con la partecipazione di
Moni Ovadia
Canto e Voce recitante

Textdatum: 2007-10-25  
Textrechte:
© Global Music Magazine  
Ident-Code: 807/855/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music Magazine" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.