Bruvoll / Halvorsen
Trillar For To

2001 traten Tore Bruvoll (Gitarre) und Jon Anders Halvorsen (Gesang) erstmals als Duo auf. Mit einer Melange aus traditionellen Balladen aus Jon Anders Heimat Telemark und Tores innovativem Gitarrenspiel spielten die beiden schnell Konzerte in ganz Norwegen. Zwei Jahre später nahmen sie ihr Debütalbum Nattsang (Nachtlied) mit zusätzlichen Gastmusikern auf.

“Trillar for to” ist nun der Nachfolger. Nach zwei Jahren, die voll von Konzerten, Kollaborationen mit anderen Musikern und Herumexperimentieren waren, ist “Trillar for to” nun endlich fertig. Die Idee ist immer noch das Vermischen von traditionellem Gesang mit der Musik von Heute, aber mit einer kompletten Band, einem Männerchor und 20 Freunden, die darin singen. Die Bandbreite des musikalischen Ausdrucks wurde seit dem Beginn des Duos immer weiter gefasst. Die mittelalterlichen Balladen, welche die Basis dieser Aufnahmen darstellen, haben alle einen erzählenden und dramatischen Grundcharakter. Es werden Geschichten über die verlorene Königstochter (Kongsdotrene), einen phantastischen Gürtel (Beltevisa) und einen jungen Mann (Sveinen og den vene moy) , der ein schönes Fräulein auf einer Insel verläßt, nur um mit seinem Boot in einen Sturm zu geraten, gesungen.

Einige der Lieder sind inspiriert von alten Gedichten oder Melodien. Die Idee dabei ist, die neuen Texte und Arrangements mit alten Liedern zu verbinden.

Für diese Aufnahme haben Bruvoll/Halvorsen mit Sondre Meisfjord (Kontrabass), Christian Svensson (Perkussion), Jorun Marie Kvernberg (Fiddle) und Oslo fagottkor (Oslos Schwulen-Chor) zusammengearbeitet. Zusätzlich haben Tores und Jon Anders Familien auf einigen Songs mitgesungen.

Die vorwiegend ruhigen Lieder lassen die Gedanken fließen. Doch auch wildere und beschwingte Momente sind vorhanden. Die Arrangements mit manchmal für norwegische Volksmusik ungewöhnlicher Instrumentalbegleitung, sind äußerst interessant. Die Musik von Bruvoll/Halvorsen ist eine aufregend neu Variante der Folkmusik aus Norwegen.

Tracks:
1 Kongsdotrene
2 Svend i Rosengard
3 Aksel og Valborg
4 Mollardottera
5 Morgondraumar
6 Beltevisa
7 Jon i Granuten
8 Det ignen fortel
9 Til ein ven
10 Sveinen og den vene moy
11 Gravferdsmannen
12 Vakre grone skogar

2007
Trillar For To

2001 traten Tore Bruvoll (Gitarre) und Jon Anders Halvorsen (Gesang) erstmals als Duo auf. Mit einer Melange aus traditionellen Balladen aus Jon Anders Heimat Telemark und Tores innovativem Gitarrenspiel spielten die beiden schnell Konzerte in ganz Norwegen. Zwei Jahre später nahmen sie ihr Debütalbum Nattsang (Nachtlied) mit zusätzlichen Gastmusikern auf.

“Trillar for to” ist nun der Nachfolger. Nach zwei Jahren, die voll von Konzerten, Kollaborationen mit anderen Musikern und Herumexperimentieren waren, ist “Trillar for to” nun endlich fertig. Die Idee ist immer noch das Vermischen von traditionellem Gesang mit der Musik von Heute, aber mit einer kompletten Band, einem Männerchor und 20 Freunden, die darin singen. Die Bandbreite des musikalischen Ausdrucks wurde seit dem Beginn des Duos immer weiter gefasst. Die mittelalterlichen Balladen, welche die Basis dieser Aufnahmen darstellen, haben alle einen erzählenden und dramatischen Grundcharakter. Es werden Geschichten über die verlorene Königstochter (Kongsdotrene), einen phantastischen Gürtel (Beltevisa) und einen jungen Mann (Sveinen og den vene moy) , der ein schönes Fräulein auf einer Insel verläßt, nur um mit seinem Boot in einen Sturm zu geraten, gesungen.

Einige der Lieder sind inspiriert von alten Gedichten oder Melodien. Die Idee dabei ist, die neuen Texte und Arrangements mit alten Liedern zu verbinden.

Für diese Aufnahme haben Bruvoll/Halvorsen mit Sondre Meisfjord (Kontrabass), Christian Svensson (Perkussion), Jorun Marie Kvernberg (Fiddle) und Oslo fagottkor (Oslos Schwulen-Chor) zusammengearbeitet. Zusätzlich haben Tores und Jon Anders Familien auf einigen Songs mitgesungen.

Die vorwiegend ruhigen Lieder lassen die Gedanken fließen. Doch auch wildere und beschwingte Momente sind vorhanden. Die Arrangements mit manchmal für norwegische Volksmusik ungewöhnlicher Instrumentalbegleitung, sind äußerst interessant. Die Musik von Bruvoll/Halvorsen ist eine aufregend neu Variante der Folkmusik aus Norwegen.

Tracks:
1 Kongsdotrene
2 Svend i Rosengard
3 Aksel og Valborg
4 Mollardottera
5 Morgondraumar
6 Beltevisa
7 Jon i Granuten
8 Det ignen fortel
9 Til ein ven
10 Sveinen og den vene moy
11 Gravferdsmannen
12 Vakre grone skogar

Textdatum: 2007-12-20  
Textrechte:
© WMM/Galileo MC  
Textbearbeitung:
Global Music | Weltmusik-Magazin  
Vertrieb: Galileo Music Communication
Ident-Code: 1229/624/1


Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.