Brooklyn Funk Essentials
Watcha Playin

Wenn man New York als Schmelztigel verschiedenster Kulturen ansieht, ist “Watcha Playin” das Album einer typischen New Yorker Band. Es überwiegt grooviger Funk, jedoch durchsetzt mit allerlei Ingredenzien, wie Pop, Balkan-Beat, Reggae oder orientalischer Klänge. Das Ergebnis kann voll begeistern.

“Watcha Playin” ist das insgesamt vierte Album der New Yorker, für das sie sich allerdings sieben Jahre Zeit ließen. Die Band wurde 1993 gegründet und feiert somit heuer 15-jähriges Jubiläum. Die Kernbesetzung besteht aus Lati Kronlund (Bass, Gitarre, Keyboards), Hanifah Walidah, Papa Dee, Everton Sylvester (Gesang), Yancy Drew (Schlagzeug), Desmond Foster (Gitarre), Iwan van Hetten (Trompete, Keyboards) und Philippe Monrose (Perkussion). Dazu kommt auf dem neuen Album eine ganze Reihe illustrer Gäste wie der türkische Klarinettist Hüsnü Senlendirici (von Taksim Trio), die tunesische Sängerin Amina Annabi und der Gitarrist Shimizu.

Zusammengebraut haben sie auf dem neuen Album eine unwiderstehlich groovende Mischung, bei der man sich nur schwer ruhig halten kann. Die exotischen Zutaten unterstützen den positiven Eindruck ganz besonders.

Von Disco-Funk, über Reggae und Balkan-Beat bis zu Ethno-Sounds werden allerlei Geschmäcker bestens bedient. Glückwunsch an das Marburger Label Tropical Music für diese exzellente Veröffentlichung.

Unsere CD des Monats August 2008

Tracks:
1. Need
2. Dance-free night
3. Bellybuttons T&A
4. Rude boy shuffle
5. The park
6. Wendell weddings
7. For a few dollars more / Faya
8. Work it out
9. My jamaican girl
10. Dibby dibby song
11. S-curved
12. The day before adidi

Orientierungshilfe

Watcha Playin

Wenn man New York als Schmelztigel verschiedenster Kulturen ansieht, ist “Watcha Playin” das Album einer typischen New Yorker Band. Es überwiegt grooviger Funk, jedoch durchsetzt mit allerlei Ingredenzien, wie Pop, Balkan-Beat, Reggae oder orientalischer Klänge. Das Ergebnis kann voll begeistern.

“Watcha Playin” ist das insgesamt vierte Album der New Yorker, für das sie sich allerdings sieben Jahre Zeit ließen. Die Band wurde 1993 gegründet und feiert somit heuer 15-jähriges Jubiläum. Die Kernbesetzung besteht aus Lati Kronlund (Bass, Gitarre, Keyboards), Hanifah Walidah, Papa Dee, Everton Sylvester (Gesang), Yancy Drew (Schlagzeug), Desmond Foster (Gitarre), Iwan van Hetten (Trompete, Keyboards) und Philippe Monrose (Perkussion). Dazu kommt auf dem neuen Album eine ganze Reihe illustrer Gäste wie der türkische Klarinettist Hüsnü Senlendirici (von Taksim Trio), die tunesische Sängerin Amina Annabi und der Gitarrist Shimizu.

Zusammengebraut haben sie auf dem neuen Album eine unwiderstehlich groovende Mischung, bei der man sich nur schwer ruhig halten kann. Die exotischen Zutaten unterstützen den positiven Eindruck ganz besonders.

Von Disco-Funk, über Reggae und Balkan-Beat bis zu Ethno-Sounds werden allerlei Geschmäcker bestens bedient. Glückwunsch an das Marburger Label Tropical Music für diese exzellente Veröffentlichung.

Unsere CD des Monats August 2008

Tracks:
1. Need
2. Dance-free night
3. Bellybuttons T&A
4. Rude boy shuffle
5. The park
6. Wendell weddings
7. For a few dollars more / Faya
8. Work it out
9. My jamaican girl
10. Dibby dibby song
11. S-curved
12. The day before adidi

Textdatum: 2008-08-01  
Textrechte:
© Global Music | Weltmusik-Magazin  
Vertrieb: Sony BMG
Tracks: 12
Format: CD
Ident-Code: 1744/841/1


Orientierungshilfe

Translation

INTO ENGLISH (using Google translator)

Artikelnavigation

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zum Urheberrecht

Alle Artikel unserer Webseiten sind durch das Urheberrecht geschützt. Das Kopieren und Verbreiten unserer Artikel bedarf in jedem Fall unsere ausdrückliche Zustimmung. Bei fremden Artikeln bedarf es in jedem Fall der Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.

Ist als Textquelle nicht "Global Music | Weltmusik-Magazin" angegeben, handelt es sich um einen externen Artikel. Für den Inhalt dieser auf diese Weise gekennzeichneten Artikel sind die jeweils genannten Autoren bzw. Quellen verantwortlich. Die Inhalte der Artikel spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung der Redaktion wieder. Achten Sie also unbedingt auf die angebene Textquelle.

Das Vorgenannte gilt entsprechend auch für Abbildungen und Fotos.

Weitere Hinweise zu diesen Themen finden Sie in unserem Impressum.